Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

900 Experten der Stern- und Planetenentstehung treffen sich in Heidelberg

04.07.2013
Die astronomische Fachkonferenz „Protosterne & Planeten“ findet vom 15. bis 20. Juli 2013 statt

Zu einer der größten astronomischen Fachkonferenzen weltweit werden sich rund 900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 15. bis 20. Juli 2013 in Heidelberg treffen. An diesen sechs Tagen wollen sich die Experten über den aktuellen Stand der Forschung zur Entstehung von Sternen und Planeten austauschen. Dabei werden sie auch über die Entwicklung künftiger Strategien diskutieren, die zur Entdeckung einer zweiten Erde führen könnten.

Die internationale Großveranstaltung mit dem Titel „Protosterne & Planeten“, die zuletzt im Jahr 2005 auf Hawaii stattgefunden hat, wird nach mehrjähriger Planung vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg und dem Max-Planck-Institut für Astronomie (Heidelberg) durchgeführt.

Planeten wie die Erde gelten in der astronomischen Forschung als „Saatkörner des Universums“, die die Entstehung und Entwicklung von Leben ermöglichen – darin sind sich die Forscher weitgehend einig. Die Frage jedoch, wie Sterne und ihre Planetensysteme überhaupt entstehen können und wie sich Planeten identifizieren lassen, die Lebensformen tragen, gehört zu den aktuell spannendsten und spektakulärsten Forschungsgebieten der Astronomie und der Astrophysik.

„Der Erkenntnisgewinn schreitet hier so rasant voran, dass sich die auf diesen Gebieten weltweit führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler regelmäßig im Rahmen einer speziellen internationalen Konferenz treffen, um sich einen Überblick über den Forschungsstand zu verschaffen, sich intensiver zu vernetzen oder neue Impulse für ihre Arbeit zu finden“, sagt Prof. Dr. Cornelis Dullemond vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg. Die Ergebnisse dieses wissenschaftlichen Austausches in Heidelberg sollen in eine mehr als tausendseitige Publikation einfließen, die für die kommenden Jahre als Standardwerk der Forschung auf diesen Gebieten fungieren wird. Die aktuelle Veranstaltung, die sechste Konferenz „Protostars & Planets“, wird erstmals außerhalb der USA abgehalten.

Das Kongressprogramm sowie ergänzende Informationen sind im Internet unter der Adresse http://www.ppvi.org zu finden.

Einladung zum Pressegespräch:

Erste wichtige Ergebnisse der Konferenz sollen im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 17. Juli 2013, von 12.30 bis 14.30 Uhr im Kongresshaus Stadthalle, Neckarstaden 24, Robert-Schumann-Zimmer (1. Obergeschoss), in Heidelberg vorgestellt werden. Als Gesprächspartner werden international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Fragen zur Entstehung von Sternen und Planeten oder zu der Entdeckung und den Eigenschaften bewohnbarer Planeten beantworten:

Prof. Dr. John Bally (University of Colorado at Boulder / USA)
Prof. Dr. Isabelle Baraffe (University of Exeter / Großbritannien)
Prof. Dr. Willy Benz (Universität Bern / Schweiz)
Prof. Dr. Cornelis Dullemond (Universität Heidelberg)
Prof. Dr. Alyssa Goodman (Harvard University / USA)
Prof. Dr. Thomas Henning (Max-Planck-Institut für Astronomie)
Prof. Dr. Ewine van Dishoeck (Universiteit Leiden / Niederlande)
Während des Pressegespräsch stehen außerdem Forscherinnen und Forscher für die Übersetzung von Fragen und Antworten zur Verfügung. Vertreter des Organisationsteams sind ebenfalls anwesend.

Allgemeine Hinweise für die Redaktionen:

Tagungsort vom 15. bis 20. Juli 2013 ist das Kongresshaus Stadthalle, Neckarstaden 24, in Heidelberg. Für die Vertreter der Medien besteht die Möglichkeit, Kontakt zu einzelnen Forscherinnen und Forschern aufzunehmen und diese im Rahmen von Interviews zu ausgewählten Themen zu befragen. Darüber hinaus sind Filmbeiträge und Dokumentationen möglich. Bei Kontaktaufnahme und Terminkoordination unterstützen Dr. Markus Poessel vom Haus der Astronomie und Dr. Guido Thimm vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg.

Kontakte:

Dr. Markus Poessel
Haus der Astronomie / Max-Planck-Institut für Astronomie
Telefon (06221) 528-261, poessel@hda-hd.de
Dr. Guido Thimm
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Telefon (06221) 54-1805, thimm@ari.uni-heidelberg.de
Universität Heidelberg
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics