Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

900 Experten der Stern- und Planetenentstehung treffen sich in Heidelberg

04.07.2013
Die astronomische Fachkonferenz „Protosterne & Planeten“ findet vom 15. bis 20. Juli 2013 statt

Zu einer der größten astronomischen Fachkonferenzen weltweit werden sich rund 900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 15. bis 20. Juli 2013 in Heidelberg treffen. An diesen sechs Tagen wollen sich die Experten über den aktuellen Stand der Forschung zur Entstehung von Sternen und Planeten austauschen. Dabei werden sie auch über die Entwicklung künftiger Strategien diskutieren, die zur Entdeckung einer zweiten Erde führen könnten.

Die internationale Großveranstaltung mit dem Titel „Protosterne & Planeten“, die zuletzt im Jahr 2005 auf Hawaii stattgefunden hat, wird nach mehrjähriger Planung vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg und dem Max-Planck-Institut für Astronomie (Heidelberg) durchgeführt.

Planeten wie die Erde gelten in der astronomischen Forschung als „Saatkörner des Universums“, die die Entstehung und Entwicklung von Leben ermöglichen – darin sind sich die Forscher weitgehend einig. Die Frage jedoch, wie Sterne und ihre Planetensysteme überhaupt entstehen können und wie sich Planeten identifizieren lassen, die Lebensformen tragen, gehört zu den aktuell spannendsten und spektakulärsten Forschungsgebieten der Astronomie und der Astrophysik.

„Der Erkenntnisgewinn schreitet hier so rasant voran, dass sich die auf diesen Gebieten weltweit führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler regelmäßig im Rahmen einer speziellen internationalen Konferenz treffen, um sich einen Überblick über den Forschungsstand zu verschaffen, sich intensiver zu vernetzen oder neue Impulse für ihre Arbeit zu finden“, sagt Prof. Dr. Cornelis Dullemond vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg. Die Ergebnisse dieses wissenschaftlichen Austausches in Heidelberg sollen in eine mehr als tausendseitige Publikation einfließen, die für die kommenden Jahre als Standardwerk der Forschung auf diesen Gebieten fungieren wird. Die aktuelle Veranstaltung, die sechste Konferenz „Protostars & Planets“, wird erstmals außerhalb der USA abgehalten.

Das Kongressprogramm sowie ergänzende Informationen sind im Internet unter der Adresse http://www.ppvi.org zu finden.

Einladung zum Pressegespräch:

Erste wichtige Ergebnisse der Konferenz sollen im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 17. Juli 2013, von 12.30 bis 14.30 Uhr im Kongresshaus Stadthalle, Neckarstaden 24, Robert-Schumann-Zimmer (1. Obergeschoss), in Heidelberg vorgestellt werden. Als Gesprächspartner werden international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Fragen zur Entstehung von Sternen und Planeten oder zu der Entdeckung und den Eigenschaften bewohnbarer Planeten beantworten:

Prof. Dr. John Bally (University of Colorado at Boulder / USA)
Prof. Dr. Isabelle Baraffe (University of Exeter / Großbritannien)
Prof. Dr. Willy Benz (Universität Bern / Schweiz)
Prof. Dr. Cornelis Dullemond (Universität Heidelberg)
Prof. Dr. Alyssa Goodman (Harvard University / USA)
Prof. Dr. Thomas Henning (Max-Planck-Institut für Astronomie)
Prof. Dr. Ewine van Dishoeck (Universiteit Leiden / Niederlande)
Während des Pressegespräsch stehen außerdem Forscherinnen und Forscher für die Übersetzung von Fragen und Antworten zur Verfügung. Vertreter des Organisationsteams sind ebenfalls anwesend.

Allgemeine Hinweise für die Redaktionen:

Tagungsort vom 15. bis 20. Juli 2013 ist das Kongresshaus Stadthalle, Neckarstaden 24, in Heidelberg. Für die Vertreter der Medien besteht die Möglichkeit, Kontakt zu einzelnen Forscherinnen und Forschern aufzunehmen und diese im Rahmen von Interviews zu ausgewählten Themen zu befragen. Darüber hinaus sind Filmbeiträge und Dokumentationen möglich. Bei Kontaktaufnahme und Terminkoordination unterstützen Dr. Markus Poessel vom Haus der Astronomie und Dr. Guido Thimm vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg.

Kontakte:

Dr. Markus Poessel
Haus der Astronomie / Max-Planck-Institut für Astronomie
Telefon (06221) 528-261, poessel@hda-hd.de
Dr. Guido Thimm
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Telefon (06221) 54-1805, thimm@ari.uni-heidelberg.de
Universität Heidelberg
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz