Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. European Bioplastics Konferenz - Programmvorschau 2013

16.09.2013
BIOKUNSTSTOFFE 2013: EINE BIOBASIERTE ZUKUNFT FÜR EUROPA

Mindestens gleichauf bei der technischen Leistungsfähigkeit und gleichzeitig ein einzigartiges Potential, die Umwelteinwirkung von Industrieprodukten zu reduzieren - das bieten Biokunststffe heute.

Ausgereift, verfügbar, gefragt und leicht zu entsorgen - Biokunststoffe sind ein wichtiger Bestandteil von Europas biobasierter Zukunft. Aktuelle Leistungstrends, neue Materialien und Erfahrungen aus anderen Regionen der Welt werden am 10. und 11. Dezember auf der 8. European Bioplastics Konferenz im InterContinental Hotel in Berlin diskutiert.

Als Eröffnungsredner begrüßt European Bioplastics dieses Jahr Dr. Pipat Weerathaworn, Präsident des Thailändischen Biokunststoffverbandes (Thai Bioplastic Industry Association) und Vizepräsident der Green Chemicals Abteilung von PTT Global Chemical Company Ltd, mit einem Überblick über die Entwicklung des Biokunststoffmarktes in Thailand. Darüber hinaus greift Professor Matthias Finkbeiner von der Technischen Universität Berlin das Thema Nachhaltigkeitsuntersuchung für biobasierte Anwendungen auf.

In mehr als 25 Präsentationen werden Firmen, Wissenschaftler und Politiker die folgenden Themenblöcke abdecken: „Biokunststoffmaterialien“, „Biokunststoffe in der Automobilbranche“, „Markenartikler und Biokunststoffe“, „Recycling und Verwertungsoptionen“ sowie „Nachhaltigkeit von Biokunststoffen“.

Eine der ersten Beiträge wird dabei die alljährliche Vorstellung der aktuellen Marktdaten von European Bioplastics und dem Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe der Hochschule Hannover sein.

Weitere Höhepunkte der diesjährigen Veranstaltung sind Präsentationen des italienischen Unternehmens API, der Thyssenkrupp-Tochter Uhde Inventa-Fischer sowie eine Diskussionsrunde zum Thema „Nachhaltigkeitsbewertung von Biokunststoffprodukten“. API wird seine Kooperation mit dem bekannten Sportartikler PUMA und die gemeinsame Arbeit an einem biologisch abbaubaren Turnschuh vorstellen. Uhde Inventa-Fischer teilt neue Erkenntnisse zur Entwicklung von Polymilchsäure (PLA) im Fasermarkt, und in der Podiumsdiskussion widmen sich Industrie und Umweltinstitutionen nachhaltigkeitsrelevanten Fragen wie beispielsweise die Wahl des erneuerbaren Rohstoffes oder Bewertungskriterien für nachhaltige Produktion.

Auch in 2013 verleiht das Bioplastics Magazine wieder seinen ‚Annual Global Bioplastics Award’ im Rahmen der Konferenz. Bewerber können sich mit Produkten, Serviceleistungen oder Entwicklungen bewerben. Weitere Informationen gibt es unter http://www.bioplasticsmagazine.de/award.

Die 8. European Bioplastics Konferenz wird durch eine Produktausstellung ergänzt. Ein 2013 erstmalig eingeführtes Partnering Programm wird die Vernetzung aller Anwesenden deutlich vereinfachen. Das Online-Instrument wird etwa sechs Wochen vor der Konferenz zur Verfügung stehen.

“Die 8. European Bioplastics Konference wird ihre Rolle als effiziente Netzwerkplattform erneut bestätigen - wir bieten allen Interessierten auch 2013 wieder die führenden Köpfe der europäischen und weltweiten Biokunststoffbranche und damit einen aktuellen Überblick über unseren dynamischen Markt,” sagt Hasso von Pogrell, Geschäftsführer von European Bioplastics.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite: http://en.european-bioplastics.org/conference/

European Bioplastics ist die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie. Zu ihren Mitgliedern zählen Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette. Die Mitglieder produzieren, verarbeiten und vertreiben Kunststoffe, die biobasiert, biologisch abbaubar sind; oder beide Eigenschaften in sich vereinen.

Weitere Informationen stehen Ihnen auf der Webseite
www.european-bioplastics.org oder auf der Konferenzwebseite www.conference.european-bioplastics.org zur Verfügung.
Pressekontakt:
Kristy-Barbara Lange, Leitung Kommunikation,
European Bioplastics, Marienstr. 19/20, 10117 Berlin,
Tel: +49 (0) 30 28482 356, Fax: +49 (0)30 284 82 359, presse@european-bioplastics.org

LINK: http://en.european-bioplastics.org/wp-content/uploads/2013/09/EuBP_8_Konferenz_Programmvorschau_130916_GER.pdf

Kristy-Barbara Lange | European Bioplastics
Weitere Informationen:
http://en.european-bioplastics.org/conference/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics