Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. ETP-Jahrestagung: Schweizer Energiemarkt

26.11.2008
Strompreisdebatten bestimmen Liberalisierung des Schweizer Energiemarkts
27. und 28. Januar 2009, Novotel Zürich
Die im Herbst angekündigten Strompreiserhöhungen von bis zu 25 Prozent haben in der Schweiz erneute Diskussionen um die Strommarktliberalisierung ausgelöst. Nicht nur in den einzelnen Kantonen wird über die Angemessenheit der Erhöhungen gestritten, sondern auch die Eidgenössische Elektrizitätskommission (EICom) prüft, ob die Tariferhöhungen gerechtfertigt sind.

Als Grund für die Strompreiserhöhungen werden vor allem die Kosten für den Stromtransport durch die nationale Netzgesellschaft Swissgrid genannt, die für ihre Systemdienstleistungen 2009 eine Milliarde Franken in Rechnung stellen will. Darüber hinaus verteuert sich 2009 der Strom um 0,45 Rappen pro Kilowattstunde, um die Einspeisvergütung für erneuerbare Energien zu gewährleisten.

Die 6. ETP-Jahrestagung „Schweizer Energiemarkt“ (27. und 28. Januar 2009, Zürich) greift die aktuellen Diskussionen um die Liberalisierung des Strommarkts in der Schweiz auf und zieht eine erste Bilanz drei Wochen nachdem Grosskunden frei ihren Stromversorger wählen können. Dr. Matthias Gysler (Bundesamt für Energie) stellt die Energiestrategie des Schweizer Bundesrates vor und geht auf das novellierte Energiegesetz ein. Mit dem Maßnahmenpaket des neuen Energiegesetzes soll die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bis 2030 um mindestens 5,4 Milliarden Kilowattstunden erhöht und die Energieeffizienz gesteigert werden. Mit der Festlegung des Zuschlags für das Jahr 2009 auf 0,45 Rappen werden rund 258 Millionen Schweizer Franken zur Förderung der Erneuerbaren Energien zu Verfügung stehen. Renato Tami (EICom) nimmt aus Sicht der Überwachungsbehörde zur aktuellen Gesetzgebung und deren Umsetzung in den Kantonen Stellung und informiert über den neuesten Stand bei der Stromlieferung und Netznutzung.

Im Rahmen der großen Podiumsdiskussion über die Stellung der Schweiz als Energiestandort in Europa diskutieren Gysler und Tami gemeinsam mit Peter Graf (Sankt Galler Stadtwerke) und Dr. Christian Plüss (Erdgas Ostschweiz AG) über Versorgungssicherheit, Wettbewerb und das Entwicklungspotenzial der „Stromdrehscheibe Schweiz“. Plüss geht in seinem Vortrag auch auf die Rolle der Schweiz im europäischen Gasmarkt und Bedeutung von Erdgas für die Stromgewinnung ein. Rund 40 Prozent des verbrauchten Stroms wird in der Schweiz von Kernkraftwerken produziert. Da das Endlagerproblem in der Schweiz nicht gelöst und die Kernkraftwerke an das Ende ihrer Laufzeiten kommen, wird die Frage über Kraftwerksneubauten heftig diskutiert. Auf die mögliche Renaissance von Schweizer Kernkraftwerken und alternative Kraftwerksertüchtigungen geht Dr. Patrick Miazza (BKW FMB Energie AG) ein.

Neue Geschäftsfelder, die sich aus der Strommarktliberalisierung in der Schweiz für Energieversorger ergeben, zeigt unter anderen Rudolf Summermatter (Trianel Suisse AG) auf. Er beschreibt die Möglichkeiten, die sich aus Kooperationen, Fusionen und Beteiligungen ergeben und zeigt Vorgehensweisen für horizontale und vertikale Kooperationen auf. Aus Sicht der energieintensiven Industrie beschreibt Max Fritz (IGEB Interessengemeinschaft Energieintensive Branchen) die Erwartungen an die Marktöffnung.

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/inno-energieschweiz09


Kontakt
Dr. Nadja Thomas
Senior- Pressereferentin
IIR Deutschland – ein Unternehmen der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel: +49 211 9686 3387
Fax: +49 211 9686 4387
E-Mail: nadja.thomas@informa.com

Dr. ph | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie