Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. BF21-Jahrestagung: Kfz-Versicherung im Fokus

14.01.2009
10. bis 12. Februar 2009 in Köln – Der Branchentreff!
Sichern Sie sich jetzt Ihren Teilnehmerplatz!

Kein Kompositversicherer kann sich den aktuellen Entwicklungen in der K-Sparte entziehen!

Auch für die Automobilindustrie und Dienstleister rund um Kfz und Schadenmanagement sind die Entwicklungen in dem Geschäftsfeld von großer Bedeutung.

"Die Kfz-Sparte bleibt ein überaus hart umkämpftes Geschäftsfeld der Assekuranz", Ch. Müller, psychonomics AG. Nach dem erneuten Preiskampf vor dem November-Stichtag ist es nun die Zeit der Abrechnung mit dem Kfz-Geschäft 2008 gekommen. Hat sich die von einigen Gesellschaften angekündigte Offensive bei Preis und Leistung ausgezahlt? Wurden die angestrebten Zahlen der neuen Direktversicherer tatsächlich erreicht? Haben die zielgruppenspezifischen und vertriebswegespezifischen Marketingstrategien zum gewünschten Erfolg geführt? Bringen die Kooperationen der Versicherer auf der Schadensseite die erhofften Aufwands- und Kosteneinsparungen? Und vor allem: Wie muss sich die Branche für das folgende Jahr strategisch aufstellen, um in dem gnadenlos herrschenden Wettbewerb erfolgreich zu bestehen?

Der Kfz-Markt ist und bleibt hart umkämpft. Und das nicht nur unter den Versicherern. Die Automobilindustrie mit den eigenen Captives, die Schadenregulierer und -dienstleister, der ADAC mit der eigenen Autoversicherung, Leasinggesellschaften und weitere Mitspieler agieren aggressiv in dem Kfz-Versicherungssegment. Sowohl in dem Privat- wie auch im Firmenkundensegment – die strategischen Weichen für die Zukunft werden schon heute gesetzt.

Informieren Sie sich auf der bevorstehenden 6. BF21-Jahrestagung „Kfz-Versicherung im Fokus“ vom 10. bis 12. Februar 2009 in Köln über die aktuellen Herausforderungen, Trends und Lösungsansätze für mehr Wettbewerbsfähigkeit und ertragsorientiertes Wachstum in der Kfz-Sparte.

Über diese und weitere Themen berichten für Sie namhafte Referenten aus der Versicherungswirtschaft, Automobilindustrie und kooperierenden bzw. im Wettbewerb stehenden Branchen aus dem Kfz-Versicherungsbereich, u. A.:
  • Dr. Norbert Rollinger, Mitglied des Vorstandes, Generali Versicherung AG
  • Thomas Eberhard Witzig, Prokurist, Abteilungsleiter Sachverständige und Netzwerkmanagement, VHV Allgemeine Versicherung AG
  • Hans-Jürgen Neufeld, Abteilungsdirektor, Leiter Vertrieb Allianz Automotive,
    Allianz Versicherungs-AG
  • Andreas Bode, Mitglied des Vorstandes, R+V Direktversicherung AG
  • Dr. Edgar Martin, Mitglied im Fachausschuss Kraftfahrt, GDV e.V., Leiter Bereich Kfz-Betrieb, R+V Allgemeine Versicherung AG, Mitglied des Vorstandes, KRAVAG Versicherungsgesellschaften
  • Achim Welter, Referent Kraftfahrzeug-Flottengeschäft, Zurich Gruppe Deutschland
  • Dr. Johann Gwehenberger, Leiter Unfallforschung und Schadenverhütung, Allianz Automotive GmbH
  • Dr. Michael Pickel, Mitglied des Vorstandes, E + S Rückversicherung AG
  • Marco Morawetz, Abteilungsdirektor, Gen Re Consulting, Kölnische Rückversicherungs-Gesellschaft AG
  • Martin Weirich, Abteilungsdirektor, Bereichsleiter Kraftfahrt, Victoria Versicherung AG
  • Rainer Weckbacher, Prokurist, Spartenleiter Kraftfahrt-Versicherung, Basler Versicherungs-AG
  • Lutz Bittermann, Bereichsleiter Aktuariat SHUK und Restkredit, Rheinland
  • Thomas O. Winkler, Chief Underwriter, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Dr. Volker Lüdemann, Prokurist, Leiter Schadenmanagement, Volkswagen Versicherungsdienst GmbH
  • Michael Reitz, Programm Manager Unfallschadenmanagement, Adam Opel GmbH
  • Michael Ziegler, Mitglied des Vorstandes, Schwabengarage AG, Geschäftsführer, EFA Autoteilewelt GmbH / Emil Frey Gruppe Deutschland
  • Friedrich Nagel, Präsident, ZKF, Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V.
  • Wilhelm Alms, Vorsitzender des Beirates, CCO, ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

    und weitere.

Auf der 6. BF21-Jahrestagung „Kfz-Versicherung im Fokus“ (vom 10. bis 12. Februar 2009, Köln) diskutieren Versicherer, Automobilindustrie und Partnerunternehmen aus dem Kfz-Bereich über die aktuellen Entwicklungen und Trends im rund um die Kfz-Versicherung und präsentieren Lösungen zur dauerhaften Rentabilitätssteigerung, Kostensenkung und Kundenbindung durch innovative Produkte, Vertriebsstrategien und Pricing-Ansätze im Privat- und Firmenkundengeschäft.

Die Konferenz bietet einen exklusiven Rahmen zum persönlichen Austausch mit den Experten und vermittelt das „Wissen aus erster Hand" über aktuelle Herausforderungen und Strategien in diesem bedeutsamen Handlungsfeld. Sichern Sie sich jetzt Ihren Teilnehmerplatz!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter:
www.bf21.com

Weitere Informationen:

BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com
Anna Bergmann | Quelle: BusinessForum21

Anna Bergmann | BusinessForum21
Weitere Informationen:
http://www.businessforum21.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops