Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. EUROFORUM Jahrestagung: Trends in der Nutzfahrzeugindustrie

27.01.2009
Nutzfahrzeugbranche in Bedrängnis
24. und 25. März 2009 im Sheraton München Arabellapark
Der Nutzfahrzeugsektor leidet unter Absatzeinbrüchen und muss sich der verschärften Emissionsgesetzgebung für Lkw stellen. Nach Angaben des europäischen Automobilhersteller-Verbands (ACEA) lag die Zahl der Nutzfahrzeug-Neuzulassungen im Jahr 2008 um neun Prozent unter dem Vorjahreswert (kfz-betrieb, 23.01.2009).

Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller rechnet auf dem Nutzfahrzeugmarkt für 2009 mit einem Neuzulassungsrückgang von zehn Prozent, der bei schweren Lkw höher ausfallen werde als bei leichten (vdik.de, 18.12.2008). Laut einer Studie der EU-nahen Organisation „Transport and Environment“ verursachen Lastwagen 23 Prozent der CO2-Emissionen des Straßenverkehrs, obwohl sie nur drei Prozent des Verkehrsaufkommens ausmachen (focus.de, 14.01.2009). Anfang Januar hat das EU-Parlament dem Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt, für Nutzfahrzeuge ab dem Jahr 2012 die Grenzwerte für den Stickoxid-Ausstoß um 80 Prozent und für Partikelemissionen um 66 Prozent gegenüber den Euro-V-Werten herabzusetzen (elektroniknet.de, 08.01.2009).

Auf der 5. EUROFORUM Jahrestagung „Trends in der Nutzfahrzeugindustrie“ am 24. und 25. März in München diskutieren internationale Top-Manager und Experten von Lkw-Herstellern und Zulieferern, wie die Nutzfahrzeugbranche auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren kann. Die Steigerung der Transporteffizienz und der Sicherheit, die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Schadstoffemissionen sowie die Optimierung der Wertschöpfungskette sind die Kernthemen der 17 Vorträge. Auch die Chancen auf neuen Märkten wie Russland, Südamerika und Asien werden beleuchtet.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/inno-nfztrends09


Wachstumsstrategien in Krisenzeiten

Anton Weinmann (Vorstandsvorsitzender, MAN Nutzfahrzeuge) spricht über Wachstumsstrategien unter erschwerten Voraussetzungen. Die Potenziale bei schweren Nutzfahrzeugen betrachtet Prof. Dr. Hartmut Marwitz (ehemaliger Entwicklungsleiter, Mercedes Benz Lkw). Die Besonderheiten im europäischen Transporter-Markt erläutert Thomas Hajek (Vorstand, Fiat Group Automobiles Germany, und Geschäftsführer, Fiat Group Mobiles Austria). Sam Burman (Senior Vice President, Iveco) analysiert, wie die künftige Umweltgesetzgebung die Lkw-Entwicklung beeinflusst.

Optimierung von Fahrzeugen, Technologien und Prozessen

Christian Eiring (Director Commercial Trucks, Volvo Trucks Region Central Europe) zeigt Trends im Nutzfahrzeug-Vertrieb auf. Innovationen im Trailerbau stellt Paul Stempfle von Kögel vor. Dr. Jürgen Steinberger von Knorr-Bremse geht auf Fahrerassistenzsysteme im Nutzfahrzeug ein. Stefan Leist von Ricardo Deutschland referiert über neuartige Antriebe für umweltverträgliche Fahrzeuge. Einsparungspotenziale und Effizienzsteigerungen in Transportprozessen sind das Vortragsthema von Dr. Ralf Forcher von Daimler FleetBoard. Reinhard Häusler von ADAC TruckService präsentiert Mobilitätskonzepte als Mehrwert für den Nutzfahrzeugsektor.

Kontakt:

Carsten M. Stammen
Pressereferent
EUROFORUM – Ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 / 244 327 - 3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University
18.10.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik