Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

24. Fachtagung Industrielle Reinigung 2015, München

18.07.2014

Call for Papers – Bauteilsauberkeit stabil sichern

Die Fachtagung „Industrielle Reinigung“ findet 2015 bereits zum 24. Mal statt und zählt zu den renommiertesten Veranstaltungen in Bereich der industriellen Bauteilreinigung.

Im Mittelpunkt der kommenden Veranstaltung am 12. und 13. März 2015 in München stehen innovative Lösungen und Erfahrungsberichte zur Prozessoptimierung der Bauteilreinigung unter Berücksichtigung der vom FiT e. V. erarbeiteten Leitlinien zur Prozess- und Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung.

Der Veranstalter, die ZVO Akademie, lädt interessierte Referenten aus Unternehmen und Forschung ein, das Programm mit einem Vortrag mitzugestalten. 

Unter dem Motto „Qualität erzeugen statt erprüfen – Bauteilsauberkeit stabil sichern“, stellt sich die industrielle Reinigungstechnik den steigenden Anforderungen der Anlagenbetreiber. Um sowohl eine hinreichende Qualität als auch hohe Wirtschaftlichkeit in der Bauteilreinigung sicherzustellen, erarbeitete der Fachausschuss Reinigen des Fachverbands industrielle Teilereinigung (FiT) e.V. Leitlinien für ein neues Niveau zur qualitätssichernden Prozessführung.

Sie beinhalten Grundsätze und Regeln aus Sicht Chemie/Verfahren, Anlagentechnik, Messen/Prüfen und Steuern sowie Wissensvermittlung/Qualifizierung. Die Leitlinien geben eine klare Orientierung für den Erfahrungsaustausch und zur Erarbeitung neuer Lösungen in der Kooperation zwischen Anbietern der Branche und den Teileherstellern. 

Prozessoptimierung – so geht‘s

Entsprechend den Leitlinien gliedert sich das Programm der zweitägigen Fachtagung „Industrielle Reinigung“ 2015, die am 12. und 13. März im Ramada Hotel & Conference Center in München stattfindet, in die Themenbereiche

- Chemie/Verfahren

- Anlagentechnik

- Messen/Prüfen.

Im Mittelpunkt stehen innovative Lösungen zur praktischen Umsetzung der Leitlinien und Erfahrungsberichte. Die ZVO Akademie als Veranstalterin der Fachtagung lädt interessierte Referenten aus Wissenschaft und Industrie branchenübergreifend mit dem Vortragsaufruf „Prozessoptimierung – so geht’s“ dazu ein, das Programm der 24. Fachtagung mitzugestalten. Inhaltliche Schwerpunkte der Vorträge sollen auf Produkt- und Dienstleistungsentwicklungen, Anwendungsbeispielen sowie Forschungsprojekten beziehungsweise Forschungsergebnissen liegen.

Die Gesamtdauer eines Vortrages sollte mindestens 25, maximal 30 Minuten betragen. Für einen Dialog mit den Besuchern im Anschluss an jeden Vortrag sind fünf Minuten vorgesehen. Interessierte Referenten werden gebeten, ein Abstract ihres Vortrages (maximal 1 Seite DIN A 4 als PDF- oder Word-Datei) bis spätestens 30. September 2014 an Petra Rosendahl, p.rosendahl@zvo.org zu senden.

Vorgesehen bei der 24. Fachtagung ist auch ein Expertenforum Reinigungstechnik, in dem die Referenten und Tagungsbesucher zum Thema „Technische Sauberkeit: Filmische Verunreinigungen als Qualitätskriterium diskutieren. Dies soll als Ausgangsbasis für die Erarbeitung einer branchenübergreifenden Richtlinie zur Qualitätssicherung darstellen.

Parallel zur Fachtagung findet eine fachbegleitende Ausstellung statt.

Der vollständige Vortragsaufruf sowie weitere Informationen über die Fachtagung und die begleitende Fachausstellung sind www.industrielle-reinigung.de abrufbar.

Über den FiT

Der Fachverband industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) repräsentiert Lieferfirmen, Anwender, Beratungs-, Planungs-, Engineering- und Serviceunternehmen, wissenschaftliche Institute und Fachverbände für diesen Industriebereich. Sein Ziel ist die Wahrnehmung und Förderung der allgemeinen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder. Zu den unterschiedlichen Themen bilden Mitglieder des Fachverbandes industrielle Teilereinigung Fachausschüsse, um Lösungswege für die Problemstellungen in der Branche zu erarbeiten. Er arbeitet mit zahlreichen institutionellen und staatlichen Stellen kooperativ zusammen, z. B. mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Von besonderem Interesse sind innovative neue Techniken im Bereich der Reinigungschemie, Anlagentechnik, Badpflegeeinrichtungen, Umweltschutz, Abfallverwertung, Abfallentsorgung und der praxisorientierten Bad- und Oberflächenanalytik. Gewonnene Erkenntnisse werden durch Seminare, Lehrgänge, Messen, Tagungen, Vorträge sowie in Veröffentlichungen der Branche zur Verfügung gestellt. Der FiT bietet, teilweise zusammen mit dem ZVO (Zentralverband Oberflächentechnik e.V.) und seinen Organen, ein Forum für die Behandlung branchenspezifischer Fragestellungen. www.fit-online.org

Ansprechpartner für Redaktionen: 

SCHULZ. PRESSE. TEXT., Doris Schulz, Journalistin (DJV),

Landhausstrasse 12, 70825 Korntal, Fon +49 (0)711 854085,

ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de 

Zentralverband Oberflächentechnik e.V., Christoph Matheis,

Postfach 101063, 40710 Hilden, Fon +49 (0)2103 255610,

mail@zvo.org, www.zvo.org, www.fit-online.org

Christoph Matheis | SCHULZ. PRESSE. TEXT.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie