Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. DGM-Nachwuchsforum: DGM baut den Dialog mit jungen MatWerkern aus

26.04.2013
Vernetzen, austauschen und sich weiterbilden: Vom 21. bis 22. Mai können dies junge Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker auf dem Nachwuchsforum der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) in Bochum.

Was bewegt junge Praktiker und Wissenschaftler aus dem Fachgebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (MatWerk)? Wie kann eine Fachgesellschaft sie auf ihrem Karriereweg besser unterstützen? Zwei Tage lang diskutieren die Teilnehmer diese Fragen auf dem Nachwuchsforum.

„In einem für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland so bedeutenden Fachgebiet ist es wichtig, frühzeitig den Nachwuchs einzubinden und zu fördern“, sagt Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DGM. „Wir laden daher junge Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker ein, mit uns in den Dialog zu treten und sich in unserer Gesellschaft zu engagieren. Gerne möchten wir junge MatWerker zukünftig noch besser in ihrer Karriereplanung unterstützen und so an den Standort Deutschland binden.“ In drei Workshops vertiefen die Teilnehmer am 21. Mai die Themen, die auf dem letzten Nachwuchsforum 2012 als Schwerpunkte der DGM-Nachwuchsförderung erarbeitet wurden. Im Zentrum stehen hier etwa mögliche Exkursionen, eigene Fachforen, eine erleichterte Tagungsteilnahme, Mentoren-Programme und spezielle Maßnahmen zur Talentförderung.

Am Abend erwartet die Teilnehmer eine Party mit Live-Musik sowie der Preisverleihung für den besten MatWerk-Kurzfilm (http://www.dgm.de/dgm/nachwuchs/film.htm). Am 22. Mai wird der Austausch in Vorträgen und Workshops fortgesetzt. Im Zentrum steht dann die Frage, wie der Nachwuchs verstärkt in die Arbeit der Fachausschüsse eingebunden werden kann. Nachmittags haben die Teilnehmer wahlweise die Möglichkeit an einer Exkursion zum Bergbaumuseum, dem Seminar „Kommunikation, Stil und Etikette“, einer Führung durch den Botanischen Garten oder der Besichtigung des Alfried Krupp-Schülerlabors teilzunehmen. Im Anschluss sind alle gemeinsam mit den Teilnehmern der DGM-Klausuren zum DGM-Konvent mit einer Wissenschafts- und Comedyshow im Stadtpark Bochum geladen.

Die Teilnahme am DGM-Nachwuchsforum ist kostenfrei und erfolgt nur bei vorheriger Anmeldung. Zudem haben DGM-Mitglieder die Möglichkeit, einen Reise- und Übernachtungskostenzuschuss zu erhalten.

Weitere Informationen zum DGM-Nachwuchsforum finden Sie unter: http://www.dgm.de/nachwuchs/

Der Flyer zum Programm steht hier zum Download bereit: http://www.dgm.de/dgm/dgmtag/images/DGM-Tag-Programm.pdf


Über die DGM
Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (www.dgm.de) ist die größte technisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in Europa. Die DGM fördert mit ihren interdisziplinären Fachausschüssen, Veranstaltungs- sowie Fortbildungsreihen den Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie. Der Verein mit Sitz in Frankfurt sorgt für eine deutschlandweite und internationale Vernetzung der Experten, organisiert europaweit Tagungen und Kongresse und bezieht auch den Nachwuchs ein. Die Fachausschüsse der DGM decken nahezu alle Materialklassen, Prozesstechniken zur Materialherstellung und -verarbeitung, Erkenntnis- und Anwen-dungsfelder im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ab.

Über die DGM-Nachwuchsarbeit
Das DGM-Nachwuchsforum ist die Plattform für die engagierte MatWerk-Jugend. Ab diesem Jahr wird das Forum alle zwei Jahre veranstaltet. Auf der Auftaktveranstaltung 2012 wurde der Wunsch nach einer eigenen Jugendvertretung unter dem Dach der DGM geäußert. In der Folge soll die erste „Jung-DGM“ in Saarbrücken gegründet werden. Nachwuchswissenschaft-ler und junge Praktiker des MatWerks können sich hier für ihre Bedürfnisse stark machen. Die DGM bietet Exkursionen zu potenziellen Arbeitgebern an und berichtet in einer eigenen Newsletter-Rubrik über die Belange des Nachwuchses. Für junge MatWerker unter 30 Jahren gelten bei Tagungen und nicht voll ausgelasteten Fortbildungsveranstaltungen deutlich reduzierte Teilnahmegebühren. Mit den Nachwuchskarriereworkshops sowie den MatWerk-Akademien unterstützt die DGM Doktoranden bei ihrer Karriere- und Forschungsplanung.
Weitere Informationen
Mehr Informationen zur DGM finden Sie unter http://www.dgm.de oder können direkt bei der DGM angefordert werden.

Ansprechpartner Presse
Yvonne Burger / Miriam Leonardy
Tel.: 069-75306-759
presse@dgm.de

Ansprechpartner Nachwuchsforum
Céline Babic
Tel.: 069-75306-740
nachwuchs@dgm.de

Miriam Leonardy | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgm.de/nachwuchs/
http://www.dgm.de/dgm/dgmtag/images/DGM-Tag-Programm.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik
21.02.2017 | Westfälische Hochschule

nachricht Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?
21.02.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung

21.02.2017 | Seminare Workshops

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung