Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. BF21-Jahrestagung "Telematik – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car"

06.09.2016

Zukunftsstrategien der Automobilhersteller, Kfz-Versicherer, Apple, Google & Co. am 04. und 05. Oktober 2016 in Köln – DAS Top-Event!

Telematik: „Die Aufholjagd beginnt!“ – schreibt Herbert Fromme in seinem aktuellen Dossier.

Und in der Tat: Die angekündigte Telematik-Offensive der großen deutschen Autoversicherer – darunter die Allianz, die HUK-COBURG, die Generali – wird zweifelsohne im Jahr 2016 ihren Höhepunkt finden!

Kfz-Telematik: „Allianz sieht sich als Marktführer“ und will das Angebot in Kürze auf andere Zielgruppen ausweiten, so Versicherungsmonitor, 02.09.2016. Der Versicherer ist sicher, „mit seiner Telematik-App den richtigen Weg zu gehen“, heißt es.

20.000 bis 25.000 Verträge ein Jahr nach der Einführung des „BonusDrive“-Tarifs – „Das kriegen wir locker hin!“, ist der Allianz-Vorstand Frank Sommerfeld überzeugt. In dem Wechselgeschäft 2016/2017 wird die Allianz offensiv für den Telematik-Tarif werben.

Mit der Allianz brachte nun ein Schwergewicht der deutschen Autoversicherer ein Telematik-Produkt auf dem Markt. Im Herbst 2016 startet die HUK-COBURG ihr Telematik-Angebot, ebenfalls 2016 folgt auch die Generali.

Dem Telematik-Trend, dem autonomen Fahren und dem Veränderungsdruck durch teil- und vollautomatisierte Fahrzeuge müssen sich die Versicherer, wie auch die Automobilhersteller, auf jeden Fall stellen!

„Zunehmend tritt auch die Technologieindustrie als Konkurrent auf“, sagt Dr. Angelika Christoph von der HUKCOBURG im Versicherungsmonitor-Interview vom 18.08.2016. „Wir dürfen diese Wettbewerber nicht aus dem Blick verlieren. Und wir dürfen uns nicht ausruhen“, sagt sie.

„Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Technikkonzern wie Google, Uber oder Apple ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringt, glaubt Swiss Re“, Versicherungsmonitor, 26.08.2016. Die sinkenden Unfallzahlen sorgen für einen enormen Preisverfall in der Kfz-Versicherung, sind sich Experten einig.

Eine Fachkompetenz in Sachen Risikobewertung, Tarifierung abhängig von verbauten Sicherheitssystemen und Datenverarbeitung / Datenauswertung / Bid Data – wird dabei absolut unerlässlich und zukunftsentscheidend sein!

Die aktuellen Telematik-Projekte der Versicherer – im nationalen und internationalen Kontext – wie auch die Zukunftsthemen der Automobilhersteller rund um autonomes Fahren, vernetzte Fahrzeuge und
Fahrerassistenzsysteme, u.a. Daimler, Porsche, AUDI sowie der Zulieferer und IT-Dienstleister stehen im Fokus der exklusiven 2. Jahrestagung „Telematik - Fahrerassistenzsysteme - Autonomes Fahren - eCall - Connected Car“ am 04. und 05. Oktober 2016 in Köln, zu der wir Sie heute einladen!

„Die gesamte Automotive- und Kfz-Versicherungswelt trifft zusammen, um die Vision hinter den Telematik-Projekten zu enthüllen, den Traum vom autonomen Fahren Stück für Stück zu verwirklichen und die Entwicklung der Fahrerassistenzsysteme zu verfolgen“, schreibt der VDIK, Verbandder Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V., über diese einmalige Tagung!

„Smarte Produkte“ und innovative Mobilitätslösungen, aktuarielle Bewertung und risikogerechte Tarifierungsansätze in K, die neuen Telematik-Tarife, mit denen die deutschen Autoversicherer 2016 in den Markt gehen, neue Kundenbindungskonzepte, zukunftsweisende Produkte und Services der Automobilhersteller, die Fahrerassistenzsysteme, Autonomes Fahren und „vernetzte“ Mobilität aus der Hand der OEMs, Apple, Google und anderen IT-Giganten bilden Schwerpunkte DER Jahrestagung im Jahr 2016, die Sie auf gar keinen Fall verpassen dürfen!

Telematik – machen oder lassen?! Der Blick der Aktuare und die versicherungstechnische Auswertung vs. Kundenbindung und Schadensteuerung?! Welche Wettbewerbsstrategien entwickeln die Marktplayer? Welche Konsequenzen haben diese Projekte für den gesamten Markt?

Welche Pläne und Zukunftsentwicklungen kommen von Apple, Google und Amazon – bedrohen diese die traditionellen Geschäftsmodelle etablierter Anbieter? Wie werden die Datenschutzbedenken, die bisherige Gesetzgebung und offene rechtliche Fragen diese Entwicklungen beeinflussen und verändern? Welche Zukunftsszenarien rund um Mobilität, Auto-Vernetzung und Big Data kommen jetzt schon, heute, auf uns zu?

Antworten auf diese und weitere aktuelle Fragen aus dem Mobilitäts-, Automotive-, Produkt- und Service-Umfeld sind Kernthemen der Vorträge und Diskussionen dieser inhaltlich hochwertigen und überaus wertvollen Tagung!

Verfolgen Sie die exklusiven Vorträge und diskutieren Sie mit Top-Entscheidern der beteiligten Branchen!


Ihre Referenten:

• Frank Sommerfeld, Mitglied des Vorstandes, Allianz Versicherungs-AG
• Dr. Jörg Rheinländer, Generalbevollmächtigter Komposit, HUK-COBURG
• Vincenzo Reina, Country Head of Strategy & Smart Insurance Transformation, Generali Deutschland AG

• Dr. Ingo Blöink, Senior Executive, Daimler Insurance Services GmbH
• Dr. Jürgen Weber, Partner, MHP – Porsche Konzern
• Dr.-Ing. Klaus Gschwendtner, Verkehrsunfallforschung, AUDI AG
• Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h. c. Dr. h. c. Torsten Bertram, Institut für Roboterforschung, TU Dortmund

• Dr. Jens Bartenwerfer, Geschäftsführer, GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
• Dr. Jürgen Cramer, Mitglied des Vorstandes, Sparkassen DirektVersicherung AG
• Dr. Christoph Lauterwasser, Geschäftsführer, AZT – Allianz Zentrum für Technik GmbH
• Frank Leimbach, Bereichsleiter DEKRA Technology Center, DEKRA Automobil GmbH

• Dr.-Ing. Carsten Haß, Engineering Manager, Automated Driving and Integral Cognitive Safety, ZF TRW / ZF
Friedrichshafen AG
• Dipl.-Ing. Martin Keller, Wiss. Mitarbeiter, LS für Regelungssystemtechnik, TU Dortmund
• Dr. rer. nat. Michael Kleinkes, Vice President Development Lighting Technology, HELLA KGaA Hueck & Co.
• Patrice Reilhac, Director Innovation & Collaborative Research,
Comfort & Driving Assistance Business Group, Valeo Schalter und Sensoren GmbH

• RA Dr. Stephan Appt, LL.M., Partner, Pinsent Masons Germany LLP
• RA Dr. Thomas G. Funke, LL.M., Partner, Osborne Clarke
• Marco Morawetz, Abteilungsdirektor, Leiter Gen Re Consulting, General Reinsurance AG
• Thomas O. Winkler, Chief Underwriter Kraftfahrt, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
• Martin Weirich, Abteilungsleiter Firmenkunden Kraftfahrt, Westfälische Provinzial Versicherung AG

Mit Top-Vorträgen zu den aktuellsten Themen im Automotive-, Mobilitäts- und Kraftfahrt-Bereich!!!

Die BF21-Jahrestagung „Telematik - Fahrerassistenzsysteme - Autonomes Fahren - eCall - Connected Car“ behandelt alle relevanten Themen und Aspekte rund um die Telematik, Mobilität und  Auto-Vernetzung und richtet sich an die Kfz-Versicherer, Automobilindustrie, IT-Unternehmen, Mobilitäts-
Dienstleister, Telekommunikationsanbieter und andere in dem Bereich aktive Branchen. Sie bietet einen exklusiven Rahmen zum persönlichen Erfahrungsaustausch mit Experten und vermittelt das „Wissen aus erster Hand“ über den Status Quo und die zukünftigen Entwicklungen im gesamten Mobilitäts-, Automotive- und Telematikmarkt. Seien Sie dabei! Sichern Sie sich jetzt Ihren Teilnehmerplatz!

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie bei diesem Top-Event dabei!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com

Weitere Informationen:
BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com
Anna Bergmann | Quelle: BusinessForum21

Weitere Informationen: www.businessforum21.com

Dipl.-Inform. Anna Bergmann | BusinessForum21

Anhang:
Konferenzbroschüre "Telematik – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car"

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie