Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

126. Chirurgenkongress: Operationen bei älteren Menschen - Risiko-Patienten oder Routine-Operationen?

06.04.2009
Mit steigendem Lebensalter nimmt auch das Risiko für Knochenbrüche, Krebs, Herzkreislauf- oder andere schwere Erkrankungen zu, die eine Operation erfordern.

Ältere und hochbetagte Patienten haben häufig Vorerkrankungen und stellen besondere Herausforderungen an das Operationsteam. Chirurgen verschiedener Fachdisziplinen informieren darüber auf dem 126. Chirurgenkongress. Der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) findet vom 28. April bis 1. Mai 2009 in München statt.

Operationen an älteren Patienten sind heute schon Standard in der Chirurgie: 40 Prozent aller Eingriffe erfolgen bei über 60-Jährigen. Mit dem Alter steigt das Risiko von Knochenbrüchen und bösartigen Tumoren, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. "Die Chirurgen in Deutschland sind personell, technisch und strukturell gut auf die besonderen Anforderungen dieser Patienten eingerichtet", erklärt Kongresspräsident Professor Dr. med. Volker Schumpelick, Klinikdirektor der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums der Rheinisch Westfälischen Hochschule Aachen.

Ältere Patienten sind jedoch auch Risikopatienten in der Chirurgie. Viele leiden an altersbedingten Erkrankungen der Gefäße und Organe oder des Stoffwechsels. "Mehr als 60 Prozent der Patienten ab 60 Jahren und rund 80 Prozent der über 75-Jährigen haben ein erhöhtes Operationsrisiko", erläutert Professor Schumpelick. So haben beispielsweise fast ein Drittel der Patienten, die sich einem gefäßchirurgischen Eingriff unterziehen, eine bis dahin unerkannte koronare Herzerkrankung. Damit diese Leiden nicht zur Gefahr während und nach dem Eingriff werden, müssen Chirurgen, Anästhesisten, Intensivmediziner und Pflegende diese Risiken vorher erkennen und entsprechend individuell behandeln.

Qualifizierte Überwachung und Betreuung nach dem Eingriff, kurze Operationszeiten, Wärmesysteme während des Eingriffs sowie minimierte Blutverluste gehören heute schon zum technischen Standard der Alterschirurgie. Aktuelle Entwicklungen in der Medizintechnik und neue Erkenntnisse über Risikofaktoren sind Themen des 126. Chirurgenkongresses in München. Experten informieren außerdem an der DGCH-Pressekonferenz am Donnerstag, den 30. April 2009, über Alterschirurgie.

Terminhinweise:

DGCH-Pressekonferenz
Thema: Alterschirurgie
Donnerstag, 30. April 2009, 12.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Saal 22b, ICM München
Vortragssitzung
Chirurgie im Alter
Dienstag, 28. April 2009, 10.00 bis 11.30 Uhr
Ort: Saal 4, ICM München
mit den Themen:
o Zunahme der Lebenserwartung in Deutschland: Größenordnungen, Determinanten, Perspektiven und die Rolle der Prävention
o Soziologie und Psychologie des alten Patienten
o Comorbidität, Risikofaktoren, Medikamente
o Alterschirurgie aus Sicht der Kostenträger
o Onkologische Chirurgie im Alter
o Nicht onkologische Chirurgie im Alter
Vortragssitzung
Chirurgie im Alter - Interdisziplinär
Dienstag, 28. April 2009, 12.30 bis 14.00 Uhr
Ort: Saal 4, ICM München
mit den Themen:
o Ethische Aspekte und Grenzen der Alterschirurgie
o Alterschirurgie in der Plastischen Chirurgie
o Alterschirurgie in der Thorax-/Herz-/Gefäßchirurgie
o Alterschirurgie in der Gefäßchirurgie
o Alterschirurgie in der Neurochirurgie
o Alterchirurgie in der Unfallchirurgie/Orthopädie
Ihr Kontakt für Rückfragen:
Pressestelle DGCH
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart, Tel.: 0711 8931-295, Fax: 0711 8931-984
E-Mail: giesselmann@medizinkommunikation.org

Beate Schweizer | idw
Weitere Informationen:
http://www.chirurgie2009.de
http://www.dgch.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten