Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

12. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung

30.09.2009
Forscher und Entwickler halten alle Fäden in einer Hand

12. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung gibt einen Überblick über die Arbeit der Chemnitzer Forschungseinrichtungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette "Vom Faden zum Hochleistungsbauteil"

Am 30. September und 1. Oktober 2009 findet die 12. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung im Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz statt. Sie bietet eine branchenübergreifende Informations- und Kommunikationsplattform rund um textile Prozesse und Textilmaschinen sowie Leichtbau mit Textilien.

Einen Schwerpunkt bilden die Technischen Textilien. "Hier kann die sächsische Textilregion bereits heute einen wichtigen Anteil an der weltmarktführenden Position Deutschlands leisten", schätzt Prof. Dr. Lothar Kroll ein, Inhaber der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung sowie Direktor des An-Instituts Cetex, und ergänzt:

"Der Textilmaschinenbau nimmt eine Schlüsselfunktion bei der Entwicklung und Herstellung von Technischen Textilien ein." Das An-Institut Cetex ist das deutschlandweit einzige eigenständige Institut für Textilmaschinenentwicklung und stellt so ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Forschungslandschaft dar.

"Für Klima- und Ressourcenschutz rücken Leichtbaukonstruktionen mit Textilverstärkung immer stärker in den Fokus. Sie kommen etwa in der Automobilproduktion, in der Luft- und Raumfahrt sowie im Maschinen-,

Apparate- und Anlagenbau zum Einsatz. Die Reduzierung der Masse von bewegten Bauteilen spart Energie und verringert Wärmeverluste sowie Verschleiß", sagt Kroll und fügt hinzu: "Hierfür müssen zukünftig neue Maschinen- und Handhabetechniken bereitgestellt werden, die den speziellen Bauteil- und Technologieanforderungen Rechnung tragen." An deren Entwicklung und Umsetzung arbeiten in Chemnitz Forschungseinrichtungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette "Vom Faden zum Hochleistungsbauteil".

Den Kern der Chemnitzer Allianz Textilverstärkter Leichtbau (ATL) bilden das Institut für Allgemeinen Maschinenbau und Kunststofftechnik der TU Chemnitz sowie die An-Institute Cetex Institut für Textil- und Verarbeitungsmaschinen gemeinnützige GmbH und das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. Sie arbeiten mit weiteren Forschungseinrichtungen sowie 350 regionalen klein- und mittelständigen Unternehmen eng zusammen. Insgesamt koordiniert und bearbeitet die Chemnitzer ATL mehr als 300 Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf den Gebieten Textiltechnik und -technologie sowie Struktur- und Systemleichtbau.

Die ATL-Forschungseinrichtungen initiieren und beantragen Verbundprojekte, in denen bis zu 30 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammenarbeiten. Damit sichern sie derzeit vornehmlich in Sachsen mehr als 600 Arbeitsplätze im Hochtechnologiesektor ab. Allein die Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung hat in den vergangenen zwei Krisenjahren 50 neue Verbundprojekte zu Leichtbau und Textilien akquiriert und so mehr als 150 Arbeitsplätze neu geschaffen.

Ausgewählte Verbundprojekte und bereits erzielte Ergebnisse präsentiert die ATL im Rahmen der 12. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung. Dazu zählen das von Cetex neu entwickelte thermoplastische Halbzeug Ce-Preg®, das die Basiskomponente für eine ganze Familie von Hochleistungsbauteilen darstellt, sowie Biotex-Preformen für die kraftflussgerechte Verstärkung von Ultra-Leichtbauteilen und die partielle Textilverstärkung von Spritzgießbauteilen. Anwendung finden die Forschungsergebnisse beispielsweise in der Herstellung von Komfort-Fahrzeugsitzen, PKW- Trennwänden, Leichtbaurobotern und Sportgeräten.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Lothar Kroll, Telefon 0371 531-35706, E-Mail lothar.kroll@mb.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics