Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Ökonomiekongress der Universität Bayreuth

28.04.2009
Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg übernimmt die Schirmherrschaft des 1. Ökonomiekongresses der Universität Bayreuth
Thema des am 19. und 20. Juni stattfindenden Kongresses ist "Managementmethoden der Zukunft" - Erfolgreiche Strategien in stürmischen Zeiten.

Die gegenwärtigen Ereignisse in der Weltwirtschaft haben zur Folge, dass die in Wissenschaft und Praxis entwickelten Managementmethoden und Vorgehensweisen auf den Prüfstand gestellt werden, um sie gezielt weiterzuentwickeln und zu optimieren.

Nach dem Motto "Ein Blick ins Buch - und zwei ins Leben!" (Johann Wolfgang von Goethe) will die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth diesen Anlass nutzen, um mit dem 1. Ökonomie- und Alumnikongress eine Plattform für Wissenschaft und Praxis zu bieten, diese Entwicklungen zu unterstützen.

Der Kongress steht unter dem Leitgedanken "Managementmethoden der Zukunft" - Erfolgreiche Strategien in stürmischen Zeiten und findet am 19. und 20. Juni 2009 in den Räumlichkeiten der Universität Bayreuth statt. Er wendet sich an Fach- und Führungskräfte, Vertreter öffentlicher Institutionen, Politik, Wissenschaft und Medien ebenso wie an aktuelle und ehemalige Studenten der Universität Bayreuth sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Auf dem Kongress referieren nationale und internationale Top-Referenten. Vor- und Querdenker der deutschen Wirtschaft kommen zu Wort. Sie behandeln die wichtigsten Zukunftstrends in den Bereichen Management, Marketing, Finance und Accounting und zeigen innovative Strategien und Konzepte auf. Zudem besteht die Möglichkeit, mit den Experten über aktuelle und zukünftige Trends sowie über Chancen und Risiken, Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren moderner Managementmethoden zu diskutieren. Neben dem Informations- und Erfahrungsaustausch steht auch das Networking im Vordergrund.

Am Kongress werden über 40 Referenten referieren. Dazu gehören unter anderem:
S.D. Albrecht Fürst zu Castell-Castell
Dr. Burkhard Bamberger, CFO, Douglas Holding AG
Stefan Baustert, CEO, Singulus Technologie AG
Anselm Bilgri, Unternehmensberater und ehemaliger Prior im Kloster Andechs
Michael Börnicke, Vorstand, ESCADA AG
Boris Grundl, Gründer und Geschäftsführer der Grundl Leadership Akademie
Wolfgang Grupp, Alleiniger Geschäftsführer und Inhaber der Trigema GmbH & Co. KG
Marc Heß, CFO, Deutsche Postbank AG
Andreas Hübner, Senior Managing Director, Lazard Asset Management LLC
Prof. Dr. Rolf Kreibich, Leiter des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
Dr. Herbert Meyer, Präsident der Prüfstelle für Rechnungslegung
Dipl. Wirtsch.-Ing. Hans Dieter Pötsch, CFO, Volkswagen AG
Dr. Bernd Rödl, Gründer und geschäftsführender Partner, Rödl & Partner
Prof. Dr. Burkhard Schwenker, CEO, Roland Berger Strategy Consultants

Neben 16 Einzelvorträgen, 4 Fachforen sowie den 2 Keynotes bietet der Kongress den Teilnehmern ein attraktives Rahmen- und Begleitprogramm.

Das ausführliche Programm finden Sie auf der Internetseite unter: www.oekonomiekongress.de und unter folgendem Link als PDF-Download:
www.oekonomiekongress.de/downloads/40_Kongressprogramm_Uni_Bayreuth.pdf.

Eine Anmeldung zum Kongress ist unter folgendem Link möglich:
www.oekonomiekongress.de/anmeldung/step1/

Pressekontakt:
Universität Bayreuth
Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl BWL III - Marketing
95440 Bayreuth
Dr. Maximilian Schreyer
T: +49 - 921 - 55 28 22
F: +49 - 921 - 55 28 14
E: m.schreyer@oekonomiekongress.de

Dr. Maximilian Schreyer | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.oekonomiekongress.de
http://www.oekonomiekongress.de/downloads/40_Kongressprogramm_Uni_Bayreuth.pdf
http://www.oekonomiekongress.de/anmeldung/step1/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

nachricht Operatortheorie im Fokus
20.07.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration

21.07.2017 | Förderungen Preise

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie