Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer: vom Gegner zum Partner der Umwelt?

20.06.2007
Umweltforschungzentrum nutzt Interesse Jugendlicher an moderner Technik, um sie an die Natur heranzuführen
"Vom Computer zur Natur": In dem Internetprogramm können Jugendliche sich erst in den "Steckbriefen" verschiedener Tiere informieren und dann in Simulationen ausprobieren, wie sich Störungen der Umwelt auf das Leben "ihres" ausgewählten Tiers auswirken.

Osnabrück „Der Junge sitzt ja nur noch vorm Rechner und geht gar nicht mehr raus an die frische Luft,“ so klagen manche Eltern heute. Vergessen wird dabei, dass man die „Jugend von heute“ möglicherweise einfach nur anders ansprechen muss, damit sie sich mit der Natur beschäftigten. Den Computer dabei nicht als Konkurrenten für die Natur, sondern als Partner zu verstehen – das ist der Ansatz, den das Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ) in einem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Umweltbildungsprojekt verfolgt. Im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU wurden heute im Rahmen der Tagung „Biologische Vielfalt und moderner Lebensstil“ erste Ergebnisse präsentiert. Unter anderem dabei: ein Simulationsprogramm für das Internet, mit dem Schüler die „Rote Mauerbiene“ erst digital kennen lernen können, um sie dann in der Realität zu schützen.

"Vom Computer zur Natur"

„Wir greifen die Jugendlichen bei ihrer Freude an der Arbeit mit dem Computer und bringen sie so in die Natur. Das am PC Gelernte soll schließlich praktisch umgesetzt werden,“ so Dr. Karin Ulbrich vom UFZ. Dafür entwickele das Zentrum momentan die Bildungssoftware „Vom Computer zur Natur“. Das Programm werde unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben – analog zu den verschiedenen Altersstufen. Es baue auf wissenschaftlich fundierten, ökologischen Simulationsmodellen auf und beschäftige sich mit vier Themenbereichen: Biologie und Ökologie, Freilanduntersuchungen, Modellierung und Simulation sowie Praktischer Naturschutz.

... mehr zu:
»Mauerbiene »UFZ

Wie lebt, was bedroht die Rote Mauerbiene?

In dem bald über das Internet zugänglichen Programm könne man zum Beispiel am Leben der „Roten Mauerbiene“ teilhaben und verschiedene Umgebungen simulieren. „Dadurch wird sehr deutlich, welche Auswirkungen Störfaktoren, wie zum Beispiel zu frühes Mähen von Wiesen, haben können,“ so Ulbrich. Ähnliches werde für Laubfrösche, Erdkröten und Ameisenbläulinge angeboten. „Das Programm ist damit für den normalen Biologie-Unterricht genauso geeignet wie für Spezialkurse, Facharbeiten, Praktika oder Projekttage,“ erklärt Ulbrich weiter.

Abgestimmte praktische Aktionen in der Natur

Die Daten für das Programm habe die Universität Halle zur Verfügung gestellt. Außerdem betont Ulbrich die Bedeutung der Zusammenarbeit mit vier Umweltbildungszentren für das Projekt: „Dort finden nicht nur Lehrerseminare statt, sondern werden zum Beispiel auch Nisthilfen für die Bienen angelegt.“ Jugendliche könnten so das Nistverhalten beobachten und auswerten. Ganz entscheidend dabei sei, dass die praktischen Projekte genau auf das Programm „Vom Computer zur Natur“ abgestimmt seien. Im Schulungszentrum Halle-Franzigmark wurde zum Beispiel ein „Wildbienen-Lehrpfad“ gestaltet und von Schülern eines örtlichen Gymnasiums ein Amphibienteich angelegt. Ähnliches passiere auch in Benediktbeuern, Papenburg und Wetzlar. Für Ulbrich einige erste von vielen Schritten in die richtige Richtung: „In Richtung Natur!“

Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ 22380):
Dr. Karin Ulbrich, UFZ Umweltforschungszentrum Halle-Leipzig, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Telefon: 0341 235-5315, Telefax: 0341 235-2534

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Mauerbiene UFZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie