Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zum Nutzen der Umwelt: Innovative Ideen der Mitarbeiter und Lieferanten

28.11.2001


Mit Einsparungen von insgesamt etwa 100 Millionen Dollar, der Vermeidung von mehr als 27000 Tonnen Abfall und der Reduzierung von Emissionen stellen die Mitarbeiter von DaimlerChrysler unter Beweis, dass Verantwortung für die Umwelt auch betriebswirtschaftlich gewinnbringend sein kann.

Diese Kosteneinsparungen und Verbesserungen realisierten zehn Mitarbeiterteams, die DaimlerChrysler jetzt mit dem diesjährigen Umweltpreis, dem Environmental Leadership Award (ELA), auszeichnete.

Aus 108 eingereichten Projektbewerbungen aus acht Ländern wurden zehn Finalisten ausgewählt. Mit dem Award werden die Leistungen der Mitarbeiter und Lieferanten anerkannt und geehrt, deren innovative Ideen eines der grundlegenden Prinzipien des DaimlerChrysler Konzerns mit Leben erfüllen: Verantwortung für die Umwelt.

Wolfgang Bernhard, Chief Operating Officer der Chrysler Group: "DaimlerChrysler ist ein großes Unternehmen mit Werken und Einrichtungen in der ganzen Welt. Wir glauben, dass uns aus dieser Größe eine ebenso große Verantwortung erwächst - Verantwortung für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden, unsere Aktionäre und unsere Nachbarn. DaimlerChrysler handelt entsprechend seiner Verantwortung für die Umwelt, weil dies der richtige Weg ist und gleichzeitig auch wirtschaftliche Vorteile bringt."

Die Gewinner:

Motorkühlmittel im Kreislauf

Chrysler Group hat zusammen mit den Firmen Gage Products und Valvoline einen Prozess zur Redestillation und Wiederverwertung von recyceltem Motorenkühlmittel in seinen elf Montagewerken in den USA und in Kanada entwickelt. Mit diesem Verfahren wird verhindert, dass pro Modelljahr, in dem das Langzeitkühlmittel verwendet wird, mehr als 27000 Tonnen gebrauchten Äthylenglykols an die Atmosphäre abgegeben werden. Mit dem Einsatz des redestillierten Kühlmittels können darüber hinaus die Kosten um 10 Cents pro Gallone gesenkt werden; diese Einsparung motiviert zum Sammeln von gebrauchtem Kühlmittel. Die Ergebnisse dieses Projekts haben dazu geführt, dass die American Society for Testing and Materials (ASTM, Amerikanische Gesellschaft für das Prüf- und Materialwesen) die Entwicklung neuer Normen für Langzeitkühlmittel in Betracht zieht.

Südafrikanische Naturfasern im Fahrzeug

In Sindelfingen haben Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem südafrikanischen CSIR (Council for Sientific and Industrial Research) den Verarbeitungsprozess für Naturfasern entwickelt und nach Südafrika transferiert, um dort lokal angebaute Naturfasern für die Mercedes-Benz C-Klasse zu verarbeiten. Das erste Endprodukt, eine Hutablage, besteht zu 70 Prozent aus Naturfasern aus dem Agaven- und Baumwollanbau. - Das Naturfaserprojekt begann 1994 in Brasilien und wurde in Deutschland mit dem Ziel weiterentwickelt, Glasfasern durch Naturfasern zu ersetzen. Damit verbessert sich die Umweltverträglichkeit der Produkte sowie der Produktionsprozesse. Denn der Energieverbrauch zur Herstellung der Naturfasern beträgt lediglich ein Drittel des Energieverbrauchs der Glasfaserproduktion.

Neue Lackierprozesse

Über einen Zeitraum von acht Jahren haben Chrysler Group und seine Zulieferer, die Firmen PPG Industries und BASF Coatings Division, wesentliche Verbesserungen in den Lackiermaterialien und -prozessen in den amerikanischen Montagewerken in Belvidere (IL), Warren Truck (MI), Jefferson North (Detroit, MI), Sterling Heights (MI), Newark (DE), St. Louis (MO) und Toledo (OH) realisiert. Mit diesen Verbesserungen konnten die Emissionen luftverschmutzender Stoffe und flüchtiger organischer Verbindungen sowie die Mengen der zu lagernden toxischen Substanzen und des Sondermülls deutlich reduziert werden. Infolge dieser Maßnahmen verbesserte sich die Luftqualität in den Gemeinden in der Nähe dieser Werke. Diese Leistung wurde vom Council on Economic Priorities lobend anerkannt sowie mit dem SAE Environmental Excellence in Transportation Award des amerikanischen Ingenieursverbands SAE und mit dem Preis des Gouverneurs ausgezeichnet.

Lösemittelreduzierung mit Partnerschaften

Chrysler Group hat zusammen mit Lieferanten eine Partnerschaft zur Handhabung von Lösungsmitteln aufgebaut, um in den Lackieranlagen aller elf Montagewerke in den USA und in Kanada einen einheitlichen Prozess für den Umgang mit Lösungs- und Reinigungsmitteln zu etablieren. Unter anderem wurde dabei einem einzelnen Bereich die alleinige Verantwortung für das Material und die Überwachung der gesetzlich limitierten Emissionen übertragen; dies hat zu erheblichen Reduzierungen in den Abfallmengen, in den Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen sowie in den Kosten für Lösungs- und Reinigungsmitteln geführt. Auch dieses Projekt hat den SAE Environmental Excellence in Transportation Award erhalten.

Luftreinhaltung in Megacities

In Zusammenarbeit mit Lieferanten, der Weltbank und Entwicklungs- und Umweltschutzprojekten der Vereinten Nationen hat DaimlerChrysler eine Luftreinhaltungsinitiative in Brasilien gestartet. Das Projekt besteht aus zwei Initiativen: zum einen aus der Bereitstellung von Brennstoffzellenbussen für den öffentlichen Nahverkehr in lateinamerikanischen Großstädten, zum anderen aus einem Programm, das darauf abzielt, eine weitere Verschlechterung der Luftqualität in Städten aufgrund der rasant fortschreitenden Urbanisierung, des steigenden Verkehrs und der wachsenden Industrieproduktion zu verhindern. Dazu werden führende Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen zusammengebracht. Die im Rahmen dieses Projekts ergriffenen Maßnahmen haben die Luftqualität nachweislich verbessert und dienen nun als Modellversuch zur Umsetzung in anderen Ländern. Das Projekt hat darüber hinaus zur Entwicklung eines Katalogs sauberer Technologien geführt, der umfangreiche Informationen über umweltfreundlichere Fahrzeugantriebe und Kraftstoffe enthält.

| Nachrichten

Weitere Berichte zu: Emission Lieferant Naturfasern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten