Entwicklung wandlungsfähiger Softwaresysteme

Wandlungsfähige Software in mobilen Diensten

Der Bayerische Forschungsverbund für Softwareentwicklung (FORSOFT II) veranstaltet eine Tagung mit dem Thema „Entwicklung wandlungsfähiger Software“.

Der Bayerische Forschungsverbund für Softwareentwicklung (FORSOFT II) stellt seine Ergebnisse am 26. Februar 2002 Gutachtern und Vertretern der Bayerischen Forschungsstiftung sowie einer interessierten Öffentlichkeit vor. Die Tagung mit dem Thema „Entwicklung wandlungsfähiger Software“ findet zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr in der Konferenzzone der Siemens AG, Otto-Hahn-Ring 6 in München statt. Interessenten können sich online anmelden 

FORSOFT ist eine enge interdisziplinäre Kooperation zwischen der Technischen Universität München und führenden bayerischen Unternehmen auf dem Gebiet des Software-Engineering. Die Vorträge der Referenten aus Wissenschaft und Praxis untermauern sowohl den wissenschaftlichen als auch den anwendungsbezogenen Anspruch der erarbeiteten Konzepte und Vorgehensweisen. FORSOFT präsentiert dabei die erstellten Werkzeuge und Prototypen sowie weitere FORSOFT-Arbeitsgebiete.

Die drei Leitthemen des Forschungsverbundes sind die durchgängige Gestaltung von Software-Entwicklungsprozessen und die Anwendung von Software-Entwicklungsmethoden, die Wandlungsfähigkeit von Softwaresystemen auf Basis langlebiger Architekturen sowie die Interoperabilität von Software in Netzen.

Von besonderer wissenschaftlicher Bedeutung sind die Arbeiten in den Bereichen Process Patterns, Managementmethoden für Softwareprojekte und Metamodelle zur Beschreibung wandlungsfähiger Softwaresysteme. Schwerpunkte liegen in der Betrachtung von Architekturbeschreibungssprachen und der Modellierung. Einsatzgebiete liegen in der Steuerung mechatronischer Werkzeugmaschinen, der Erstellung von Realzeitsystemen, der Entwicklung von Diensten in dynamischem Umfeld und mobilen Diensten sowie der Auftragsabwicklung mit Standardsoftware.

Kontakt:
Dipl.-Ing. Dipl. Wirtsch.-Ing. Nicholas Hawlitzky
FORSOFT II
Leopoldstraße 145
80804 München
Tel.: 089 / 36078-106
Fax: 089 / 36078-111
E-Mail: hawlitzky@ws.tum.de

Ansprechpartner für Medien

Dipl.-Chem. Christine Kortenbruc idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer