Mechatronik – Neuer Studiengang an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

In vielen modernen Produkten des Maschinenbaus sind in zunehmendem Maße die mechanischen Baugruppen mit elektrotechnischen und informationstechnischen Komponenten zu einem optimal arbeitenden Gesamtsystem zusammengefasst.So sind zum Beispiel die hochgenauen und hochdynamischen Bewegungen eines Industrieroboters beim Schweißen nur möglich durch Einsatz eines leistugsfähigen Steuerungsrechners und einer Vielzahl von Sensoren und Regelkreisen.

Ab dem Sommersemester 2002 bietet der Fachbereich Maschinenbau einen Studiengang Maschinenbau mit der Studienrichtung Mechatronik an. In diesem Studiengang werden Ingenieure ausgebildet, die in der Lage sind, die Integration mechanischer, elektrotechnischer und informationtechnischer Baugruppen zu mechatronischen Gesamtsystemen vorzunehmen. Die Basis bildet ein 3-semestriges Grundstudium, in dem die naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen der genannten Disziplinen gelehrt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt bei maschinenbaulichen Fächern wie technischer Mechanik, Physik, Werkstoffkunde oder Konstruktionslehre.

Das 5-semestrige Hauptstudium bringt im 4. Semester zunächst vor allem interdisziplinäre Grundlagenfächer wie Messtechnik, Antriebs- und Steuerungstechnik und Schwingungslehre. Das 5. Semester ist ein Praxissemester. Darin bearbeiten die Studentinnen und Studenten in einem geeigneten Unternehmen ihrer Wahl eine ingenieurmäßige Aufgabenstellung des Unternehmens. Sie lernen dadurch ihre spätere Berufspraxis an einem Beispiel kennen und können ihre bis dahin erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und erproben.

Das 6. und 7. Semester finden wieder an der Hochschule statt. Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit sind in diesen Semestern zusammengehörige Lehrveranstaltungen zu sogenannten Modulen zusammengefasst. Die Module

  • Informationstechnik
  • Systemsteuerung
  • Mess- und Regelungstechnik in der Mechatronik sind Pflicht, 3 weitere können aus einem Katalog heraus frei gewählt werden, wie z.B.
  • Fluidische und elektromechanische Aktoren
  • Fahrzeug-Mechatronik
  • Kolben- und Strömungsmaschinen und viele andere mehr.

Es können auch Module an einer anderen Hochschule, z.B. im Ausland, studiert werden. Ein Kreditpunktsystem sichert die Vergleichbarkeit und Anerkennung.

Das 8. Semester ist wie das 5. ein Praxissemester. Die darin bearbeitende Aufgabenstellung des Unternehmens bildet das Thema der Diplomarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird.

Ansprechpartner für Medien

Evelyn Meyer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer