Mechatronik – Neuer Studiengang an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

In vielen modernen Produkten des Maschinenbaus sind in zunehmendem Maße die mechanischen Baugruppen mit elektrotechnischen und informationstechnischen Komponenten zu einem optimal arbeitenden Gesamtsystem zusammengefasst.So sind zum Beispiel die hochgenauen und hochdynamischen Bewegungen eines Industrieroboters beim Schweißen nur möglich durch Einsatz eines leistugsfähigen Steuerungsrechners und einer Vielzahl von Sensoren und Regelkreisen.

Ab dem Sommersemester 2002 bietet der Fachbereich Maschinenbau einen Studiengang Maschinenbau mit der Studienrichtung Mechatronik an. In diesem Studiengang werden Ingenieure ausgebildet, die in der Lage sind, die Integration mechanischer, elektrotechnischer und informationtechnischer Baugruppen zu mechatronischen Gesamtsystemen vorzunehmen. Die Basis bildet ein 3-semestriges Grundstudium, in dem die naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen der genannten Disziplinen gelehrt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt bei maschinenbaulichen Fächern wie technischer Mechanik, Physik, Werkstoffkunde oder Konstruktionslehre.

Das 5-semestrige Hauptstudium bringt im 4. Semester zunächst vor allem interdisziplinäre Grundlagenfächer wie Messtechnik, Antriebs- und Steuerungstechnik und Schwingungslehre. Das 5. Semester ist ein Praxissemester. Darin bearbeiten die Studentinnen und Studenten in einem geeigneten Unternehmen ihrer Wahl eine ingenieurmäßige Aufgabenstellung des Unternehmens. Sie lernen dadurch ihre spätere Berufspraxis an einem Beispiel kennen und können ihre bis dahin erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und erproben.

Das 6. und 7. Semester finden wieder an der Hochschule statt. Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit sind in diesen Semestern zusammengehörige Lehrveranstaltungen zu sogenannten Modulen zusammengefasst. Die Module

  • Informationstechnik
  • Systemsteuerung
  • Mess- und Regelungstechnik in der Mechatronik sind Pflicht, 3 weitere können aus einem Katalog heraus frei gewählt werden, wie z.B.
  • Fluidische und elektromechanische Aktoren
  • Fahrzeug-Mechatronik
  • Kolben- und Strömungsmaschinen und viele andere mehr.

Es können auch Module an einer anderen Hochschule, z.B. im Ausland, studiert werden. Ein Kreditpunktsystem sichert die Vergleichbarkeit und Anerkennung.

Das 8. Semester ist wie das 5. ein Praxissemester. Die darin bearbeitende Aufgabenstellung des Unternehmens bildet das Thema der Diplomarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird.

Media Contact

Evelyn Meyer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

Der Iodtransporter der Schilddrüse als vielversprechendes Therapiegen …

… für die Entwicklung einer neuen Krebstherapie Der Einsatz von Radioiod in der Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen mithilfe des Iodtransporters „NIS“, der die Aufnahme von Iod…

Wie Mikroorganismen die Atacama Wüste verändern

Von der Mikroskala zur Landschaft Zu Beginn dieses Jahres erregte Dr. Patrick Jung von der Hochschule Kaiserslautern durch die Entdeckung einer neuen Lebensgemeinschaft in der Atacama-Wüste Aufsehen. Jetzt wies er…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close