Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windstärke Zehn für den Klimaschutz / Greenpeace errichtet erstes Windrad in der Nordsee

25.07.2001


Taten statt Warten: Auf hoher See inmitten eines zukünftigen Erdgas-Fördergebietes errichtet Greenpeace heute das erste Offshore-Windrad in der Nordsee. Greenpeace-Aktivisten haben am Vormittag damit begonnen, die 15 Meter hohe Windanlage 23 Seemeilen von der niederländischen Küste entfernt aufzubauen. In wenigen Tagen wollte dort ein Tochterunternehmen des Energiekonzerns Conoco mit Gasbohrungen beginnen, was nun erst einmal unmöglich ist. In dem Seegebiet herrschen Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde und damit beste Voraussetzungen für die Stromerzeugung aus Windkraft.

"Auf der Klimakonferenz in Bonn wurde viel geredet. Was das Klima jetzt braucht, sind konkrete Taten", sagt Karsten Smid, Klimaexperte von Greenpeace. "Der Bau von Windkraftanlagen auf hoher See gehört zu den wichtigsten Klimaschutzmaßnahmen überhaupt. Das Erschließen neuer Gas- und Ölfelder hingegen treibt uns weiter in das Klimachaos."

Die Windturbine, die auf einer 30 Meter hohen Plattform installiert wird, hat eine Leistung von 2,5 Kilowatt. Die Plattform wird auf dem Meeresgrund in 27 Metern Tiefe verankert. Mit dem eigenerzeugten Strom versendet die Anlage täglich Informationen per e-mail an Minister und Direktoren von Stromversorgungs-Unternehmen über die Strommenge, die ein Windpark an dieser Stelle aktuell produzieren könnte. Darüber hinaus versorgt die Anlage auch ein eigenes Sicherheitssystem mit Radar, Nebelhorn und Lichtanlage. Das Flaggschiff "MV Greenpeace" liegt während der Installation der Anlage als Sicherheits- und Versorgungsschiff in unmittelbarer Nähe.

Allein in Deutschland könnten bis zum Jahr 2005 rund 12,7 Millionen Tonnen Kohlendioxid allein durch sogenannte Offshore-Windparks eingespart werden. Das wären rund 1,5 Prozent des gesamten Kohlendioxid-Ausstosses der Bundesrepublik.

Smid: "Die Europäische Union hat beim Bonner Poker um das Kyoto-Protokoll eine Vorreiterrolle gespielt. Jetzt kommt es darauf an, Taten folgen zu lassen und konsequent den Ausbau umweltfreundlicher Energieanlagen zu fördern."

Greenpeace Pressestelle | ots
Weitere Informationen:
http://www.greenpeace.de
http://www.greenpeace.de/klima

Weitere Berichte zu: Klimaschutz Nordsee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise