Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Kapazität, weniger Verspätungen und eine höhere Flugsicherheit

08.06.2001

Boeing will mit einem bahnbrechenden Konzept für mehr Kapazität im Luftraum sorgen. Der neue Boeing-Geschäftsbereich Air Traffic Management präsentierte gestern detaillierte Vorschläge für den Aufbau der Flugsicherung von morgen: Das von Boeing entwickelte System kann langfristig mit den heute fast alltäglichen Verspätungen im Luftverkehr aufräumen und trägt darüber hinaus zu einer höheren Flugsicherheit bei.


Boeing revolutioniert die Flugsicherung


Die Flugsicherungs-Systeme in Teilen der USA und in Europa können in ihrer derzeitigen Form das Luftverkehrsaufkommen nur schwer bewältigen und stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen. Mehr als ein Viertel aller Flüge innerhalb Europas waren im Jahr 2000 um mehr
als 15 Minuten verspätet. Nach offiziellen Angaben entsteht den Fluggesellschaften und ihren Passagieren aufgrund der Verspätungen weltweit ein Schaden von schätzungsweise acht Milliarden Euro

... mehr zu:
»Luftverkehr

pro Jahr.
Laut aktuellen Umfragen des Weltluftverkehrsverbands sind Verspätungen der häufigste Anlass für Frustrationen bei Passagieren. Gerade angesichts des vorhergesagten Luftverkehrswachstums ist damit die Rolle des Flugzeuges als das schnelle, komfortable und sichere Reisemittel in Frage gestellt. "Wir sind überzeugt, dass wir eine realistische Lösung für diese Krise haben", erklärte John Hayhurst, Boeing Senior Vice President und Präsident von Air Traffic Management.

Integration aller Luftverkehrsteilnehmer
Mit dem jetzt vorgestellten Konzept schlägt Boeing eine Flugsicherung vor, die boden- und weltraumgestützte Komponenten vernetzt und den Informationsfluss aller Luftverkehrsteilnehmer - also Piloten, Lotsen und auch die Flugplanungszentren - integriert. Alle Beteiligten haben Zugang zu den gleichen Daten und können somit besser planen und zusammenarbeiten.
Das System wird es erlauben, jederzeit die exakte Position eines Flugzeuges im Luftraum darzustellen und eine genaue Vorhersage über den weiteren Flugweg abzubilden. Heute müssen Lotsen die Position der Flugzeuge vom Radarschirm ablesen und sich auf Basis der Flugplanung ein mentales Bild der Verkehrssituation machen. Das neue System erleichtert den Lotsen die Arbeit, denn sie können potenzielle Konfliktsituationen im Ansatz erkennen und so auch eine größere Zahl an Flugzeugen sicher und ohne Kollisionsgefahr im selben Luftraum führen.

Kapazität für den Luftverkehr von morgen
Das neue Flugsicherungs-System würde in einer ersten Ausbaustufe zunächst im Luftraum der USA eingeführt werden. Boeing arbeitet dafür bereits eng mit der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) zusammen, die ihrerseits ein Programm zur Modernisierung der US-Flugsicherung aufgelegt hat.
Eine vollständige Einführung der neuen Flugsicherung in Kombination mit den Modernisierungsplänen der FAA wird der Luftfahrt die nötige Wachstumskapazität für 15 Jahre verschaffen. Dies entspricht nahezu einer Halbierung der Verspätungen. Berücksichtigt man darüber hinaus den Bau neuer Start- und Landebahnen sowie verbesserte Flughafeninfrastrukturen trägt das Konzept dem Flugaufkommen für die nächsten 25 Jahre Rechnung - ohne dass es zu zusätzlichen Verspätungen kommt.

Boeing bündelt sein technologisches Know-How
Boeing bündelt mit dem Ende 2000 geschaffenen Air Traffic Management seine Kompetenz aus laufenden Technologieprogrammen aller Geschäftsbereiche. Als weltweit führender Satellitenhersteller bringt Boeing vor allem auch seine umfangreichen Fähigkeiten im Bereich der satellitengestützten Kommunikation in das Projekt ein. Darüber hinaus verfügt Boeing mit seinen Tochtergesellschaften Jeppesen und die Preston Group über herausragendes Know-how auf den Gebieten Flugführung, Navigation und Luftverkehrsmanagement.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.boeing-information.de

Weitere Berichte zu: Luftverkehr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Antarktisches Meereis: mehr Schutz als Vorratskammer für Krilllarven
22.11.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Das Schweigen der Hummeln
15.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften