Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bahn reduzierte seit 1990 den Ausstoß von Kohlendioxid um ein Viertel

21.10.2003


Die Deutsche Bahn hat den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid seit 1990 um zwei Millionen Tonnen und damit um ein Viertel gesenkt. Der Anteil der Bahn an den CO2-Gesamtemissionen im Verkehrssektor liege nur noch bei vier Prozent, sagte Bahnchef Hartmut Mehdorn am Montag bei der Vorstellung des Bahn-Umweltberichts 2002 in Berlin. Pkw seien im Personenverkehr für fast vier Mal so hohe und Lkw für fast fünf Mal so hohe CO2-Werte verantwortlich im Vergleich zum Schienenverkehr.



Deutlich reduziert wurde auch der Partikelausstoß aus Dieselmotoren und Bahnstrom-Kraftwerken. Allein in den vergangenen zwei Jahren sei dieser um 30 Prozent gemindert worden. An der Gesamtpartikel-Emission im Verkehr habe die Bahn mittlerweile nur noch einen Anteil von 2,4 Prozent. Die Pro-Bahn-Vereinigung «Allianz pro Schiene» begrüßte die Ergebnisse der Ökobilanz. Die Bahn sei nach den jüngsten Daten das umweltfreundlichste motorisierte Verkehrsmittel, weit vor Auto, Lkw und Flugzeug.

... mehr zu:
»Kohlendioxid »Lärm »Mehdorn »Verbrauch


Mit der Privatisierung der Bahn 1994 hatte der Vorstand beschlossen, den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß um 25 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Den Verbrauch der Primärenergie für ihre Züge senkte sie bislang um 18,5 Prozent. Besonders stark sei der Energieverbrauch im Schiengüterverkehr (minus 24,1 Prozent) und im Personennahverkehr (minus 21,5 Prozent) zurückgegangen. Im Fernverkehr konnte der Verbrauch hingegen auf Grund gesunkener Auslastung der Fernverkehrszüge nur um 2,4 Prozent gesenkt werden.

Der Anteil an regenerativer Energie bei der Erzeugung des Bahnstroms lag 2002 bei 13 Prozent. Mittlerweile erbringt die Bahn 85 Prozent ihrer Leistungen mit Strom und nur noch 15 Prozent mit Diesel.

Auch beim Thema Lärm ist die Bahn nach Worten Mehdorns vorangekommen. Bis August dieses Jahres seien 1600 Güterwagen mit der so genannten Flüsterbremse ausgestattet worden. Ein mit diesen Bremsen ausgestatteter Güterzug rolle um neun Dezibel leiser als Züge mit den herkömmlichen Bremsen. Dies werde vom menschlichen Ohr als eine Halbierung des Lärms wahrgenommen.

| pro-physik.de
Weitere Informationen:
http://www.deutschebahn.de

Weitere Berichte zu: Kohlendioxid Lärm Mehdorn Verbrauch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie gefährlich ist Reifenabrieb?
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel – nur ein Mythos?
19.02.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht

20.02.2018 | Informationstechnologie

Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0

20.02.2018 | HANNOVER MESSE

ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt

20.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics