Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dosenpfand stärkt Mehrweg

15.01.2003


Zwei Wochen nach Einführung des Dosenpfandes hat Bundesumweltminister Juergen Trittin eine positive Zwischenbilanz gezogen.

... mehr zu:
»Dosenpfand »Mehrweg »Pfandpflicht

"Das Dosenpfand markiert eine Wende auf dem Getränkemarkt", sagte Trittin. "Die Einführung der Pfandpflicht auf Einweg-Getränkeverpackungen stabilisiert Mehrweg und stoppt den Trend zu immer mehr Wegwerfverpackungen. Das ist gut für die Umwelt und die 250.000 Beschäftigten im Bereich der Mehrwegwirtschaft." Zudem wachse nunmehr die Bereitschaft der Bundesländer, die Pfandpflicht zu vereinfachen und eine gemeinsame Novellierung der Verpackungsverordnung anzugehen.

Der Bundesumweltminister sagte, das von manchen heraufbeschworene Chaos bei der Einführung des Dosenpfands sei ausgeblieben. Von wenigen Einzelfaellen abgesehen hätten sich Handel und Kunden im Großen und Ganzen schnell und reibungslos auf das Dosenpfand eingestellt.


Die noch im letzten Jahr ausgerechnet von der Einwegseite häufig in Zweifel gezogene Lenkungswirkung des Dosenpfandes stehe bereits außer Frage. "Mehrwegflaschen haben plötzlich wieder eine Chance auf dem Markt", sagte der Bundesumweltminister und verwies auf das Beispiel einer grossen Handelkette, die das Dosenpfand bis zuletzt bekämpft hatte. "Metro wirbt jetzt für Mehrweg-Artikel mit dem Slogan, die clevere Alternative zum Einweg-Pfand`. Das haben wir ja schon immer gesagt!" Auch bei der Bevölkerung stoße das Dosenpfand nach wie vor auch breite Zustimmung, wie Umfragen immer wieder zeigten.

Fuer Irritationen sorgen derzeit allenfalls noch Abgrenzungsprobleme, da sich das Einwegpfand nach der geltenden Verordnung derzeit noch am Inhalt und nicht an der Art der Verpackung festmache. "In dieser Hinsicht ist die jetzige Regelung verbesserungsbedürftig", sagte Trittin. Er erinnerte daran, dass der letzte Vorschlag für neue Verpackungsverordnung vor anderthalb Jahren im Bundesrat vor allem am Widerstand der unionsregierten Bundesländer gescheitert war. Erfreulicherweise wachse derzeit bei den Ländern die Bereitschaft, gemeinsam die Pfandpflicht zu vereinfachen und einen neuen Anlauf zu starten. "Mein Treffen mit den Länderkollegen aus Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen am letzten Sonntag war in dieser Hinsicht ein guter Auftakt", sagt der Bundesumweltminister. Die Umweltminister hatten sich auf die Eckpunkte fuer eine Novelle verständigt, nach der das Pfand zukünftig auf alle Einweg-Getränkeverpackungen erhoben werden soll. Ausnahmen soll es nur für ökologisch vorteilhafte Verpackungen geben, also Getränkekartons und Schlauchbeutel. "Damit würde das Dosenpfand verbraucher- und handelsfreundlicher", sagte Trittin.

Das Bundesumweltministerium hatte mit Unterstützung des Bundespresseamtes eine Info-Hotline für Verbraucher und Einzelhändler eingerichtet, die besonders in den ersten Tagen des Jahres sehr stark auch von den Inhabern kleiner Einzelhandelsgeschäfte und Kioske genutzt wurde. "Diese Beratung wäre eigentlich Aufgabe der einschlägigen Einrichtungen und Verbände des Handels gewesen. Die uns vorgetragene Kritik der Einzelhändler hat sich denn auch weniger gegen das Dosenpfand sondern meist gegen die eigenen Interessenvertreter gerichtet", sagte Trittin.

Michael Schroeren | BMU
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de

Weitere Berichte zu: Dosenpfand Mehrweg Pfandpflicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

nachricht Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik