Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Paris Air Show Erwartungen: Bestellungen des A320neo und der Austausch der B737

21.06.2011
Eine Analysteneinschätzung von Principal Consultant Diogenis Papiomytis, Frost & Sullivan

Nach der kürzlich erfolgten Bekanntgabe der beiden Großbestellungen von Cebu Pacific und GoAir hat der Wettbewer von Airbus –Boeing um die Bestellungen auf der Paris Air Show begonnen.

Nach den letzten Bestellungen für den neuen A320neo liegt die Anzahl der Festbestellungen für den Typ bei 434 Stück und die Anzahl der Operateure, die eine Einführung planen bei 7. Dies ist eine wichtige Meldung für Airbus, angesichts der Paris Air Show, stellt aber durchaus weder eine Überraschung dar noch einen entscheidenden Durchbruch für den A320 mit verbessertem Antrieb.

Vier der sieben Operateure sind Low-Cost-Fluglinien mit aggressiven Wachstumsplänen und einer bereits bestehenden nur aus Airbusmodellen bestehenden Flotte. Ihre Entscheidungen sind diktiert von Geschäftsmodellen, bei denen Skaleneffekte durch Flottenkommunalität es unmöglich gemacht hätten, irgendeine neue B737-Variante zu bestellen. Außerdem ist die ILFC, die 100 der A320neo bestellt hat, eine der wichtigsten Leasinggesellschaften, deren klares Ziel es ist, alle Flugzeugtypen auf Lager zu halten, die ihre Kunden verlangen. Ihre Entscheidung, den Neo zu bestellen, ist nicht das Ergebnis einer umfangreicheren Flottenbewertung. Sie werden auch die neue B737-Variante bestellen, sobald diese angekündigt wird.

Die einzigen Luftlinien mit Neo-Bestellungen, die über eine relativ diversifizierte Flotte verfügen, sind die traditionellen Fluggesellschaften Lufthansa und die brasilianische TAM. Dennoch haben beide in der Vergangenheit Schmalrumpfflugzeugen von Airbus den Vorrang gegeben. Bei der Lufthansa kommen hauptsächlich Flugzeuge vom Typ A320 und einige B737 Classic zum Einsatz, wohingegen TAM nur Schmalrumpfflugzeuge vom Typ A320 verwendet.

Diese neuesten Bestellungen kommen also weder überraschend noch bedeuten sie einen großen Gewinn für Airbus. Durch den Einzug des Neos werden ältere Varianten des Typs A320 auslaufen, und dadurch werden Fluglinien, die Flotten aus Schmalrumpfflugzeugen von Airbus besitzen und ambitionierte Wachstumspläne hegen, keine Alternativen geboten. Sollten hingegen Fluglinien, die noch Bekanntgaben machen müssen, wie Scandinavian Airlines, China Southern oder BA-Iberia, Festbestellungen für diesen Typ abgeben, so wäre dies tatsächlich ein harter Schlag für Boeing.

Sollte Boeing seine Ankündigungen in Bezug auf eine vollständig nachgerüstete B737 oder ein gänzlich neues Flugzeugmodell weiterhin hinauszögern, so werden erst dann die ersten Fluglinien zu Airbus überwechseln, um ihren mittelfristigen Wachstumsplänen gerecht zu werden. Die Zeitleiste für eine Ankündigung von Boeing ist jedoch weniger eng als sie scheint. Eine Entscheidung wird bis Ende des Jahres erwartet, und sie wird wohl eher eine Bestätigung der Berichte über eine vollständige Ersetzung der B737 bringen als ein nachgerüstetes Modell. Ein guter Anfang ist mit Sicherheit wichtiger als überstürzte Entscheidungen, bei denen später die Flugzeugspezifikationen geändert werden müssen, wie sich aus der Erfahrung durch die Kehrtwende beim A350-1000 zeigt.

Erwartete Anzahl der Bestellungen und Fluglinien, die Schlagzeilen machen könnten

Der Marktstimmung zufolge dürfte die Paris Air Show die Zeichen der auf der Farnborough 2010 (237 Bestellungen von Airbus/Boeing) erkennbaren ersten Erholung bestätigen, auch wenn die Anzahl der Bestellungen aller Voraussicht nach leicht hinter der Farnborough 2008 (480) zurückbleiben dürfte. Erwartungsgemäß wird Airbus, wie bereits in den vergangenen Jahren, die Auseinandersetzung gewinnen, mit geschätzten 200 Bestellungen, bei einer Gesamtmenge von 300-350 Bestellungen für beide Hersteller. Airbus dürfte bei den Schmalrumpfflugzeugen dominieren, während Boeing seine Anstrengungen darauf setzt, sich weiter auf dem Markt für Großraumflugzeuge zu etablieren.

Entscheidenden Einfluss könnten dieses Jahr die chinesischen Fluglinien haben, allen voran China Southern, sowie Air France-KLM, BA-Iberia (Großraumflugzeuge), Scandinavian Airlines, Monarch, Qatar Airways und Air Canada. Im Unterschied zu vergangenen Veranstaltungen erwarten wir eine aktivere Rolle seitens der europäischen Fluglinien, die in letzter Zeit mit Konsolidierungsphasen und Umstrukturierungen des Netzwerks beschäftigt waren. Ihre Bestellungen werden dann sowohl der Ersetzung älterer Flotten als auch der weiteren Flottenexpansion dienen.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie