Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lehrermobbing: Landauer Wissenschaftler wenden sich mit einer Online-Befragung an die Lehrkräfte

27.08.2012
Lehrerinnen und Lehrer werden von Schülerinnen und Schülern, von Eltern sowie von Kolleginnen und Kollegen gemobbt. Das Phänomen ist bekannt, belastbare Daten darüber sind aber kaum vorhanden.
Das Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau hat deshalb eine Online-Befragung von Lehrkräften gestartet, um mehr Klarheit über das Phänomen zu gewinnen. An der Befragung können noch bis zum 16. September 2012 alle Lehrkräfte im deutschsprachigen Raum teilnehmen.

Die Landauer Wissenschaftler wollen mit Hilfe der Befragung zum Beispiel ermitteln, wie viele Lehrkräfte von Mobbing betroffen sind, ob das Phänomen mit der Lehrtätigkeit an einer bestimmten Schulart verbunden ist, um welche Art von Mobbing es sich handelt oder ob Lehrkräfte eher von Schülerinnen und Schülern als von Eltern oder von Kolleginnen bzw. Kollegen gemobbt werden. Gleichzeitig wollen sie erheben, welche Möglichkeiten Lehrkräfte besitzen, sich zu wehren und welche Unterstützung sie möglicherweise erhalten.

Nach Aussage des Projektleiters, Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, sollen die gewonnenen Daten dazu dienen, künftige Lehrkräfte besser auf Mobbingsituationen in der Schulwirklichkeit vorzubereiten: „Der Lehrerberuf ist einer der wichtigsten. Er kann aber nicht zufriedenstellend ausgeübt werden, wenn Lehrkräfte durch Mobbing zusätzlich belastet werden. Deshalb geht es darum, möglichst alle Lehrkräfte so vorzubereiten, dass sie Mobbingsituationen gut und bei guter Gesundheit managen können“.
Allerdings seien nur dann verlässliche Daten zu gewinnen, wenn möglichst viele Lehrkräfte an der Befragung teilnehmen würden, auch solche, die nicht von Mobbing betroffen seien, betont Jäger. „Nur wenn Betroffene und Nichtbetroffene an der Befragung partizipieren, können wir auch abschätzen, wie groß der Anteil der Betroffenen und deren Not sind“.

Die Befragung ist über folgenden Link zu erreichen:
http://www.lehrkraefte-mobbing.zepf.eu
Unter allen Teilnehmenden an der Online-Befragung werden 20 Bücher zum Thema „Lernen lernen“ verlost.

Kontakt:

Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Telefon: 06341-280-32175
Fax: 06341-280-32166
E-mail: jaeger@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.lehrkraefte-mobbing.zepf.eu
http://www.zepf.uni-landau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht VDE analysiert Auswirkung der Digitalisierung auf die Arbeitswelt von Elektroingenieuren
29.06.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Designte Proteine gegen Muskelschwund

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Benzin und Chemikalien aus Pflanzenresten

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hochleitfähige Folien ermöglichen großflächige OLED-Beleuchtung

29.06.2017 | Energie und Elektrotechnik