Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleine Autos: Beste Form der Abgasreduktion

18.01.2010
Oxford-Bericht fordert Umdenken der Konsumenten

Das Umsteigen auf kleine und leichte Autos für den Privatverkehr ist kurzfristig die beste Form, um die Abgase zu senken. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Oxforder Smith School of Enterprise and Environment in einem aktuellen Bericht zur Zukunft der Straßenmobilität. "Abgase können am besten verringert werden, wenn man die derzeit erhältlichen Technologien weiter verbessert und sich gleichzeitig die Nutzergewohnheiten drastisch ändern", fasst Studienautor Oliver Inderwildi zusammen.

Grundlage dieses Vorschlags ist die Weiterführung der bisher üblichen Benzin- und Dieselmotoren. Elektro- und Hybridfahrzeugen sind laut Ansicht der Forscher noch zu wenig ausgereift für die Massentauglichkeit. "Wir sollten im nächsten Jahrzehnt nicht auf Elektro- oder Hybridautos der Hersteller warten, da diese einstweilen eine Nische bleiben werden. Einerseits verfügen die Batterien nur über eine beschränkte Lebensdauer, andererseits ist das in den Katalysatoren der Wasserstoff-Autos notwendige Platin zu teuer", so der Bericht.

Elektrofahrzeuge: Batterieentwicklung entscheidet

Seitens der Vertreter der Elektrofahrzeug-Hersteller sieht man die Situation allerdings anders. "Ähnlich wie sich Mobiltelefone rasch von monströsen zu kleinen, mit zahlreichen Funktionen versehenen Geräten entwickelt haben, ist es auch für die Batterien der Elektroautos zu erwarten", so Patrick Zankl, Geschäftsführer des Elektrofahrzeug-Institut GmbH, gegenüber pressetext. Erhebliche Fortschritte in der Batterieentwicklung seien bereits im Zeitraum von drei Jahren zu erwarten.

Schon heute würde die Leistung der Elektrofahrzeuge für den Nah- und Pendelverkehr völlig ausreichen. "Über 80 Prozent der PKW-Individualnutzung sind Pendelfahrten. Für eine große Zielgruppe könnten Elektroautos daher Erstfahrzeuge darstellen, während für die Verwendung durch Berufsfahrer oder bei Urlaubsreisen noch weitere Entwicklung nötig ist", so Zankl. In seiner Forderung nach stärkerer Förderung des öffentlichen Pendlerverkehrs stimmt Zankl mit dem britischen Bericht überein. "Bei dreimal Umsteigen spielt der Faktor Zeit eine zu wichtige Rolle. Es braucht ein vernünftiges Angebot, damit die Individualmobilität gesenkt werden kann."

Mehr Steuern für große Autos

Als dringende Maßnahmen sieht der Bericht den Ausbau der Fuß- und Radwege sowie der Hochgeschwindigkeitszüge, durch die man erst eine Konkurrenz zu Kurzflügen schaffen könne. Finanzieren könne man diese Vorschläge, indem nicht effiziente Fahrzeuge höher besteuert werden. "Erst wenn die Kunden sich entscheiden, nicht mehr die größeren, schwereren Autos mit höheren Abgaswerten zu kaufen, werden sich die Hersteller auf kleinere Autos konzentrieren", so Studienautor Inderwildi.

Originalstudie unter http://www.smithschool.ox.ac.uk/__data/assets/pdf_file/0003/10983/Future_of_Mobility.pdf

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.smithschool.ox.ac.uk
http://www.smithschool.ox.ac.uk/__data/assets/pdf_file/0003/10983/Future_of_Mobility.pdf
http://www.elektrofahrzeug-institut.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics