Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chagas-Krankheit verursacht häufig Schlaganfälle

14.04.2010
Viele Infizierte wissen nichts von ihrer Erkrankung

Eine tropische parasitäre Krankheit wird immer häufiger zu einer Ursache für einen Schlaganfall. Rund 18 Mio. Menschen weltweit leiden an der Chagas-Krankheit, die durch eine Infektion mit Trypanosoma cruzi verursacht wird.

Francisco Javier Carod-Artal vom Hospital Virgen de la Luz und Quim Gascon von der Hospital Clinic Barcelona haben jetzt nachgewiesen, dass diese Krankheit das Schlaganfall-Risiko durch Komplikationen beim Herzen und Blutgerinnsel erhöht.

Die Wissenschaftler warnen in Lancet Neurology, dass durch diese Krankheit eine ständig anwachsende aber nicht wahrgenommene Gefahr entstehe. Verantwortlich dafür sei vor allem auch das steigende Alter der Bevölkerung.

Die Chagas-Krankheit ist in Lateinamerika epidemisch. Durch die Emigration von Millionen Menschen nach Europa, Nordamerika, Japan und Australien in den letzten 20 Jahren, ist diese Krankheit auch in diesen Ländern zu einem ernsten Gesundheitsproblem geworden. Eine Studie geht laut BBC davon aus, dass mehr als 300.000 Immigranten aus Lateinamerika, die an der Chagas-Krankheit leiden, in Amerika leben könnten. Ein weiteres Problem ist laut den Wissenschaftler, dass viele der Infizierten gar nicht wissen, dass sie betroffen sind.

Hälfte der Chagas-Patienten ohne Diagnose

Francisco Javier Carod-Artal erklärte, dass laut einer Studie fast die Hälfte der Chagas-Patienten, die nach einem Schlaganfall behandelt wurden, über keine entsprechende Diagnose verfügten. Beide Wissenschaftler fordern, dass Schlaganfall-Patienten in den betroffenen Ländern untersucht werden sollten. Ärzte und die Öffentlichkeit müssten darüber informiert werden, dass diese Krankheit das Schlaganfall-Risiko erhöht. Klinische Studien seien erforderlich, um zu überprüfen, ob die Blutgerinnung hemmende Medikamente Schlaganfälle verhindern könnten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.hvluz.es
http://www.hospitalclinic.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften