Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsfaktoren für QM-Systeme in Hochschulen

21.09.2007
Auf einem CHE-Forum wurde gestern die erste umfassende Studie zu institutionellen Qualitätsmanagement-Systemen in Universitäten und Fachhochschulen vorgestellt. Die Diskussion der Teilnehmer bestätigte ein wesentliches Ergebnis der Untersuchung: Das Standardmodell für Hochschulen gibt es nicht. Je nach Hochschultyp und fachlicher Schwerpunktsetzung werden unterschiedliche Zugänge gewählt.

Das Thema "Institutionelles Qualitätsmanagement in Hochschulen" genießt derzeit aus zwei Gründen hohe Aufmerksamkeit. Zum einen ist durch die Diskussion um die Einführung der "Systemakkreditierung" die Frage entstanden, nach welchen Kriterien ein hochschuladäquates QM-System funktionieren sollte.

Aber auch unabhängig davon wollen etliche Hochschulen die in den letzten Jahren entstandene Flut an QM-Instrumenten und -Verfahren mit Hilfe von systematischeren Ansätzen verschlanken und dadurch "Qualitätsbürokratie" abbauen. Die CHE-Studie " Institutionelle QM-Systeme in Universitäten und Fachhochschulen" zeigt dazu Umsetzungsbeispiele. Zusätzlich enthält die Untersuchung Ergebnisse einer Befragung von 2400 Professor/innen aus 15 Fachrichtungen zur Nützlichkeit von QM-Instrumenten.

Derzeit zeichnet sich kein Standardmodell für QM-Systeme in Deutschland ab. Vielmehr gibt es je nach Hochschultyp und fachlicher Schwerpunksetzung unterschiedliche Zugänge. So stellen die untersuchten Universitäten bei ihren QM-Systemen eher Evaluationsverfahren in den Mittelpunkt, vor allem Peer Reviews, während die Fachhochschulen eher auf prozessorientierte Ansätze wie Total Quality Management (TQM, EFQM) oder der Norm ISO 9000ff. setzen. Alle in die Studie einbezogenen Hochschulen befinden sich trotz mehrjähriger Praxis immer noch in der Aufbau- oder Entwicklungsphase. Eine schnelle Implementierung nach bewährten Mustern ist also nicht möglich. Dennoch lässt sich aus den vorhandenen Fallbeispielen viel lernen, so dass Hochschulen, die jetzt mit QM-Systemen beginnen wollen, auf dem in der Studie bereit gestellten Erfahrungswissen aufbauen können.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für QM-Systeme ist deren enge Kopplung an die Hochschulstrategie. Zudem müssen die Leitungskräfte in Rektoraten/Präsidien sowie Dekanaten die Verantwortung für den Ablauf und die Ergebnisse von QM-Systemen übernehmen. Aus Sicht der Tagungsteilnehmer/innen war vor allem die Partizipation der Hochschulangehörigen ein wesentlicher Erfolgsfaktor für QM-Systeme. Ohne eine aktive Beteiligung der Akteur/innen in allen Teilen der Hochschulorganisation sei ein QM-System nicht funktionsfähig, so das Credo in Kassel.

Aus diesem Grund beleuchtet die CHE-Studie nicht nur die "Systemperspektive", sondern auch den individuellen Blickwinkel der von QM-Maßnahmen betroffenen Professor/innen. Dabei zeigt sich, dass die Akzeptanz für QM generell sehr hoch ist. Die Hochschullehrer/innen sind besonders an Qualitätsdaten über ihre Studierenden z.B. in Form von Absolventen- und Abbrecheranalysen interessiert. Aber auch finanzielle Anreize betrachten sie als gutes Instrument zur Qualitätsverbesserung. Aus den Daten ergeben sich deutliche Unterschiede zwischen den Fächerkulturen, insbesondere die Sprach- und Kulturwissenschaftler/innen benötigen offenbar ein QM-Instrumentarium, welches stärker auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Studie umfasst 233 Seiten und ist unter dem Titel "Institutionelle QM-Systeme in Universitäten und Fachhochschulen. Konzepte - Instrumente - Umsetzung" als Arbeitspapier Nr. 94 des CHE erschienen und kann dort heruntergeladen werden.

Nähere Informationen: Dr. Sigrun Nickel, Tel. 05241/ 2117923, Email: sigrun.nickel@che-consult.de.

Britta Hoffmann-Kobert | idw
Weitere Informationen:
http://www.che.de

Weitere Berichte zu: CHE-Studie Erfolgsfaktor Institutionelle QM-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie