Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Günstige gesetzliche Rahmenbedingungen stärkt Europamarkt für industrielle Nutzwasseraufbereitungschemikalien

20.06.2007
Obwohl die Industrie durch neue Spitzentechnologien versucht, den Einsatz von Chemikalien zu minimieren, führen die Debatten über ökologische Sicherheit und Nachhaltigkeit in Europa im Bereich der Nutzwasseraufbereitung zu einer stabilen Nachfrage nach Chemikalien.

Eine neue Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.chemicals.frost.com) hat ergeben, dass der europäische Markt für industrielle Chemikalien zur Nutzwasseraufbereitung im Jahr 2006 Umsätze in Höhe von 1,1 Milliarden Euro erzielt hat. Für das Jahr 2012 erwarten die Experten eine Steigerung auf 1,5 Milliarden Euro.

Ein Grund: Diese Chemikalien können auch gegen alternative Wasseraufbereitungstechniken durch ihre Wirtschaftlichkeit punkten. Allerdings führt die zunehmende Konkurrenz und der damit einhergehende Preiskampf innerhalb Europas zu sinkenden Gewinnen bei den Hersteller.

„Um die Gewinnspanne langfristig halten zu können, müssen Chemikalienhersteller ihr Portfolio mit umweltfreundlichen Produkten erweitern und ihren Kunden Gesamtlösungen für die Wasseraufbereitung anbieten,“ rät Kumar.

Dabei liegt die Chance der Chemikalienhersteller in ihrem Know-How: Ein umfassendes Verständnis der Gesetzgebung und die Bereitstellung von geeigneten Produkten für die Endverbraucher wird es Marktteilnehmern ermöglichen, ihre Marktposition zu behaupten.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die strategische Analyse „Opportunity in the European Industrial Water Treatment Chemicals Market – Strategic Review“ in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land können gerichtet werden an Michael Banks, Corporate Communications (michael.banks@frost.com).

„Opportunity in the European Industrial Water Treatment Chemicals Market – Strategic Review“ ist Teil eines Abonnements, das ebenso Untersuchungen in den folgenden Märkten beinhaltet: Europäische Märkte für Klärschlammaufbereitung, Richtlinie für europäische Biozidprodukte, der europäische Spezialbiozidmarkt und zentral- und osteuropäische Märkte für Verdichtungs- und Gerinnungsmittel bei der Wasseraufbereitung. Sämtliche Studien stellen detailliert Marktchancen und Branchentrends dar, die mit Hilfe von ausführlichen Gesprächen mit Marktteilnehmern ausgewertet wurden.

Titel der Analyse: Opportunity in the European Industrial Water Treatment Chemicals Market – Strategic Review (M076 -39)

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 19 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Frost & Sullivan ist eine strategische Unternehmensberatung, die Marktentwicklungen auf globaler Ebene analysiert, um mit den neuesten Erkenntnissen weltweites Unternehmerwachstum zu fördern. Wir identifizieren und analysieren kritische Marktfragen, die von Unternehmen adressiert werden müssen, wenn sie sich in ihrer Branche zu Marktführern entwickeln wollen. Unsere Tätigkeit konzentriert sich auf diese Fragen, um Kunden Marktstrategien anzubieten, die ihnen zur Steigerung ihres Umsatzpotentials, Marktanteils und ihrer Rentabilität verhelfen.

Unsere Analysten konzentriert sich im Bereich CMF (Chemicals, Materials & Food) auf vier Schlüsselbereiche:
Nahrungsmittel
Spezialchemikalien
Feinchemikalien
Hochleistungsmaterialien
Weitere Informationen:
Europa:
Michael Banks
Corporate Communications Europe
T: +44 (0)20 7915 7876
E: michael.banks@frost.com
Asien-Pazifik-Raum:
Donna Jeremiah
Corporate Communications
T: +603 6204 5832
E: djeremiah@frost.com
Indien:
Surbhi Dedhia
Corporate Communications
T: +91 22 2832 4705 Ext: 131
E: sdedhia@frost.com
Australien:
Sharmin Jassal
Corporate Communications
T: +61 2 8247 8900
E: sjassal@frost.com

Michael Banks | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com/
http://www.chemicals.frost.com

Weitere Berichte zu: Chemical Industrial Market Review Strategic Treatment Unternehmensberatung Water

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie