Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Sicherheitsstandards minimieren Gefahren von VoIP

15.03.2006


Voice over IP (VoIP), die Internettelefonie, nahm auf der diesjährigen CeBIT einen hohen Stellenwert ein. Knapp 31 Prozent der Top-50-Aussteller sehen in Voice over IP (VoIP) ein wichtiges Trendthema, so das Ergebnis der diesjährigen CeBIT-Ausstellerbefragung von Steria Mummert Consulting. Langfristig wird sich die Internettelefonie etablieren, dennoch birgt sie Gefahren in der Anwendung, so die Einschätzung der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting.



VoIP hat sich als neue Art der Telefonie über das Internet etabliert: Im ersten Quartal 2005 nutzten elf Millionen Anwender VoIP – mit steigender Tendenz. Unternehmen favorisieren VoIP aufgrund der kostengünstigen Integration von Sprache und Daten in einem Netz. Die Mitarbeiterkommunikation kann flexibler gestaltet werden, die Technologie lässt sich in die bereits vorhandenen Unternehmensanwendungen integrieren.



Doch die Internettelefonie birgt für Unternehmen und Privatnutzer Gefahren. Viren, Würmer, Trojanische Pferde und Phisher warten bereits auf das digitale Datenpaket, das über das World Wide Web seinen Zieladressaten erreicht. Schwachstellen der Technologie können in allen Elementen des Netzwerkes auftauchen. Nicht nur die Software, sondern auch die Server und die Komponenten der zentralen Administration enthalten potentielle Sicherheitslücken. Intelligente Betrüger können so beispielsweise vertrauliche Gespräche abhören, können unbemerkt Anrufe umleiten, vertrauliche Informationen stehlen oder mit unerwünschten Werbebotschaften die Mailboxen der Nutzer füllen.

Eine richtig installierte Hardware und das nötige Sicherheitspaket machen es ihnen jedoch schwer. Von der Phase der Installation bis zur Datenübertragung bieten Security-Spezialisten Lösungen, die einen besseren Schutz garantieren. Bereits ein persönliches Passwort schützt den Zugang zur VoIP-Hardware vor unbefugten Eingriffen. Sicherheitsplattformen bieten eine Möglichkeit, gegen die Angriffe vorbeugend zu reagieren. Sicherheitsexperten entwickeln derzeit Lösungen, die die übermittelte Sprache verschlüsseln. Der Standard des SRTP, des so genannten Secure Real Time Protocols, lässt beispielsweise Anwender unbesorgt über VoIP kommunizieren. Dritte können so nicht mehr unbemerkt an dem Gespräch teilhaben.

Steria Mummert Consulting befragte im Februar und März 2006 52 der größten CeBIT-Aussteller zu den Top-Themen der Messe und zu ihrem Messeengagement.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Berichte zu: Internettelefonie Sicherheitsstandard VoIP Voice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Nano-Ampel zeigt Risiko an

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Resteverwerter im Meeresboden

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics