Neue Auswahlrunde im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme Nanobiotechnologie

Seit April 2000 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)mit der Fördermaßnahme „Nanobiotechnologie“ die Forschung an der Schnittstelle zwischen Nano- und Biotechnologie. Die Förderung hat wesentlich den Aufbau dieses zukunftsträchtigen Innovationsfeldes in Deutschland vorangetrieben. Im Rahmen einer neuen Auswahlrunde besteht bis zum 6. Juni 2006 die Möglichkeit neue Projektvorschläge einzureichen (vgl. http://www.nanobio.de).

Auf Basis der Richtlinien der BMBF-Fördermaßnahme „Nanobiotechnologie“ wird im Rahmen der vierten Auswahlrunde zum Einreichen neuer Projektvorschläge aufgefordert – vorrangig zu den vier folgenden Schwerpunkten:

1. Magnetische und weitere funktionale Nanopartikel
2. Funktionale biologisch-technische Oberflächen und Schnittstellen
3. Nanobiotechnologische Verfahren für das Tissue-Engineering
4. Biomolekulare Maschinen und Werkzeuge

Die genannten Schwerpunkte sollen neue Impulse setzen bzw. die anwendungsfokussierte Fortschreibung erfolgreicher Teilthemen der Nanobiotechnologie gewährleisten. Neben diesen Vorgaben werden auch Projektskizzen zu anderen Bereichen berücksichtigt, sofern sie durch hochinnovative Projektideen überzeugen können, die neue Schlüsselapplikationen innerhalb der Nanobiotechnologie erwarten lassen.

Projektskizzen sind bis zum 6. Juni 2006 unter Beachtung der Förderrichtlinien (vgl. http://www.vdi.de/vdi/pdf/nanobio.pdf) einzureichen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die im Auftrag des BMBF tätigen Projektträger:

Dr. Arnulf Hache
Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich
Außenstelle Berlin, Wallstr. 18, 10179 Berlin
Tel: 030 20199 407 email: a.hache@fz-juelich.de

Dr. Dr. Dietmar Wechsler
Projektträger Physikalische Technologien, VDI Technologiezentrum GmbH
Graf-Recke-Straße 84, 40239 Düsseldorf
Tel: 0211 6214 620 email: wechsler@vdi.de

Ansprechpartner für Medien

Dr. Andreas Hoffknecht idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein- und Auswanderung von Gast-Atomen in Speicherstruktur direkt beobachtet

Energiematerialien … Batterieelektroden, Gas-Speicher und einige heterogene Katalysatormaterialien besitzen winzige Poren, die Raum für Atome, Ionen oder Moleküle bieten. Wie genau diese „Gäste“ in die Poren einwandern, ist entscheidend für…

Partikelmesstechnik in der Produktionslinie

Forschungsprojekt SPOT geht an den Start … Partikuläre Verunreinigungen und Defekte auf Bauteiloberflächen werden in der Produktion entweder durch Sichtkontrolle oder durch Abspülen des Bauteils und Analyse der Spülflüssigkeit erkannt….

FEL-Lasing erstmals unter 170 Nanometer mit Optiken vom LZH

Bisher erreichten Oszillator-Freie-Elektronenlaser nur Ausgangswellenlängen bis zu 176,4 Nanometer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist es nun gelungen, Optiken herzustellen, mit denen Physiker der Duke University,…

Partner & Förderer