Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trinken im Unterricht an deutschen Schulen nur selten erlaubt!

27.12.2005

Entgegen der Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern wird vielen deutschen Schülern nach wie vor verboten, während des Unterrichts zu trinken. Eine forsa-Umfrage hat ergeben, dass zwar fast alle Lehrer den Zusammenhang zwischen ausreichendem Trinken und Konzentrationsfähigkeit kennen. Aber nur knapp die Hälfte erlaubt den Schülern, im Unterricht zur Wasserflasche oder zum Wasserglas zu greifen. Ein Viertel der Lehrer setzt sich mit der Trinkerlaubnis sogar gegen ein Verbot an ihrer Schule hinweg. Von allen deutschen Schulen erlauben nur zwölf Prozent das Trinken im Unterricht offiziell, an 42 Prozent der Schulen ist es verboten.

Die Erhebung im Auftrag der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) umfasste 1.000 Lehrerinnen und Lehrer an Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien. Danach gehen 94 Prozent aller Lehrer davon aus, dass Konzentration und Leistungsfähigkeit der Schüler abnehmen, wenn sie während des Unterrichts zu wenig trinken. Ein Drittel glaubt, dass auch in den Pausen zu wenig getrunken wird.

... mehr zu:
»Ernährung »Verbraucherschutz

Ein Grund dafür, dass viele Lehrer das Trinken im Unterricht dennoch verbieten, ist offenbar die Sorge vor zu großer Unruhe im Klassenzimmer. Zwei Drittel der Lehrer, die das Trinken verbieten, gehen davon aus, dass davon ihr Unterricht gestört wird. Dem widersprechen die Erfahrungen der Kollegen, deren Schüler sich etwas zu trinken mit in den Unterricht bringen dürfen. Drei Viertel von ihnen haben keinen negativen Einfluss auf den Ablauf des Unterrichts festgestellt. Sie bestätigen damit eine Studie des Instituts für Ernährungswissenschaft der Universität Bonn, wonach sich Trinken im Unterricht problemlos in den Schulalltag eingliedern lässt. Die Studie ergab zudem, dass die Kinder den ganzen Tag über besser mit Flüssigkeit versorgt sind, wenn sie im Unterricht trinken dürfen, denn die Menge, die sie dann trinken, entspricht in etwa der, die sie sonst im Tageslauf zu wenig aufnehmen.

Besonders Lehrer an kleinen und mittleren Schulen sind der Umfrage zufolge bereit, ihren Schülern das Trinken zu erlauben. So gestatten es 47 Prozent der Lehrer an kleinen Schulen mit bis zu 500 Schülern, an mittleren Schulen sind 49 Prozent der Lehrer dazu bereit, an großen Schulen mit mehr als 1500 Schülern dagegen nur 42 Prozent. Auch das Alter der Lehrer spielt offenbar eine Rolle: Jüngere Lehrer tendieren eher dazu, ihren Schülern den Griff zur Wasserflasche zu erlauben. Wert legen die Lehrer auf die Wahl der Getränke. An erster Stelle erlauben sie Mineralwasser, gefolgt von Fruchtschorlen und Säften.

Ernährungsexperten bestätigen seit langem, dass Flüssigkeitsmangel bei Schülern zu Konzentrationsstörungen führen kann. Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) sollen 7-13-Jährige mindestens 1,2 Liter und 13-15-Jährige mindestens 1,3 Liter pro Tag trinken. Aufgrund dieser Erfahrungen hat die IDM gemeinsam mit dem aid Informationsdienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft die Initiative "Trinken im Unterricht" gestartet, die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, verschiedenen Kultusministerien und dem Bundeselternrat unterstützt wird. Die Initiative wird im kommenden Jahr noch breiter über das Thema informieren und beispielsweise weitere Lehrer-Fortbildungen dazu anbieten. Laut forsa haben bisher rund 20 Prozent aller Lehrer von der Initiative erfahren.

Liselotte Strack | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.trinken-im-unterricht.de

Weitere Berichte zu: Ernährung Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik