Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Versicherungsbranche: IT wieder im Aufwind

08.07.2005

Die deutschen Versicherer steigern massiv ihre Investitionen in die Informationstechnik (IT). Ursache ist ein Investitionsstau in den Unternehmen, weil in den letzten Jahren gerade in der IT zahlreiche Projekte zurückgestellt wurden, die nun dringend umgesetzt werden müssen. Einen Schwerpunkt bilden Investitionen, durch die die Kundenbindung gestärkt oder Arbeitsabläufe verbessert werden können. Das sind Ergebnisse des "Branchenkompasses Versicherungen" und des "Insurance Trends", zweier aktueller Studien der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut bzw. dem Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen.

Insgesamt planen rund zwei Drittel der Unternehmen, mehr in IT zu investieren als bisher. Jedes fünfte Unternehmen will seine Ausgaben dafür sogar stark oder sehr stark erhöhen. So wollen zum Beispiel 82 Prozent der großen und immerhin 70 Prozent der kleinen Versicherungen ihre Vertriebsprozesse durch die Nutzung elektronischer Medien verbessern - etwa durch den stärkeren Einsatz von Laptop und Mobilfunk. Knapp die Hälfte will den Vertrieb per Internet ausbauen.

Die Investitionen erfolgen vor dem Hintergrund, dass die deutschen Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz aus dem Ausland weniger verdienen. Nachdem Sparpotenziale etwa beim Personal weit gehend ausgeschöpft sind, soll nun eine breite Offensive der Prozessoptimierung die Profitabilität erhöhen.

So planen die Versicherer laut der Studie, die Kernbereiche Vertragsverwaltung, Schadenregulierung und Leistungsgewährung besser aufeinander abzustimmen und andererseits Finanz- und Rechnungswesen, Controlling oder Personalverwaltung schlanker zu gestalten. Während die im Branchenkompass befragten Top-Entscheider im Jahr 2004 noch angaben, mittelfristig 12,7 Prozent ihrer Gesamtinvestitionen in die Verbesserung der Kernprozesse und 12,4 Prozent in die Backofficeprozesse zu investieren, sind es nun 15,9 bzw. 13,7 Prozent. Insgesamt ist ein knappes Drittel der Budgets bis 2007 für Prozessoptimierung reserviert - und kaum eine dieser Verbesserungen ist ohne den stärkeren Einsatz von Informationstechnologie möglich.

Die Folge: Mit 15 Prozent nennen im Branchenkompass im Vergleich zum Vorjahr mehr als dreimal so viele Entscheider Investitionen in die Informationstechnik als wichtigste Ma߬nahme, um die Herausforderungen zu meistern, vor denen die Branche steht.

Der "Branchenkompass 2005 Versicherungen" ist eine Studie der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut. Er zeigt, wie sich die Topmanager in der Assekuranz auf die Zukunftsmärkte und auf den Wettbewerb einstellen. Wo sehen sie die wichtigsten Markttrends? Welche Strategie verfolgen sie? Welche Investitionen planen sie? Basis ist eine Forsa-Umfrage im März und April 2005 unter 100 Führungskräften aus 100 der größten Versicherungsgesellschaften Deutschlands. Für den "Insurance Trend" wurden im April 286 Fach- und Führungskräfte online befragt. Diese Studie bildet regelmäßig das Geschäftsklima der Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab.

Jörg Forthmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mummert-consulting.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise