Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie Mittelstand: Konjunktur kommt 2005 in Fahrt

01.11.2004


Der deutsche Mittelstand sieht Licht am Ende des wirtschaftlichen Tunnels. Fast 68 Prozent der Mittelständler erwarten ab 2005 einen Konjunkturaufschwung. Dies geht aus einer aktuellen, bundesweiten Studie hervor, welche The Executive Committe (TEC) vorgelegt hat. TEC ist mit 10.000 Mitgliedern in 14 Ländern die weltweit führende Organisation mittelständischer Führungskräfte.


Zwar glauben laut TEC-Studie fast 80 Prozent des Mittelstandes, dass sich die wirtschaftliche Situation in Deutschland seit Herbst 2003 eher verschlechtert oder zumindest nicht verbessert hat. Trotzdem bewertet die gleiche Prozentzahl die aktuelle Lage derzeit zumindest teilweise als "nicht so schlecht wie sie gemacht wird" (besser: 26,5 Prozent, etwas besser: 52,9 Prozent). Dem Euro bescheinigen 64,7 Prozent der befragten Unternehmen zudem in den kommenden zwölf Monaten gleichbleibend stabile Werte, 11,8 Prozent sehen ihn sogar noch weiter ansteigen.

"Die Kaufzurückhaltung in den letzten Jahren - einer der Gründe für die schlechte wirtschaftliche Situation in Deutschland - geht in erster Linie auf eine weitreichende Verunsicherung der Firmen und Konsumenten durch die politisch Verantwortlichen zurück", erläutert Prof. Dr. Klaus Evard, Vorstand der deutschen TEC-Organisation mit Sitz in Wiesbaden. Der Gründer der ersten privaten Hochschule für Unternehmensführung in Deutschland (European Business School) wertet die positive Konjunkturprognose als wichtige Weichenstellung für einen Aufschwung in Deutschland. Betrachtet man nur die letzten krisengeschüttelten Jahre, steht die Wirtschaft laut TEC sogar vor einer echten Trendwende. Evard fügt hinzu: "Voraussetzung ist jedoch, dass Staat und Wirtschaft diese positive Stimmung durch die richtigen Entscheidungen und Maßnahmen unterstützen. Sonst bleibt der ersehnte Konjunkturaufschwung auch in 2005 aus."


TEC (The Executive Committee) ist die weltweit führende Organisation mittelständischer Führungskräfte. Die 10.000 Mitglieder tragen die Verantwortung für 1 Million Beschäftigte und über 280 Mrd. Dollar Jahresumsatz. TEC nimmt ausschließlich Vorstände, Geschäftsführer und Inhaber mittelständischer Firmen als Mitglieder auf, welche die unternehmerische Führung verantwortlich wahrnehmen. TEC-Mitglieder profitieren vom regelmäßigen Erfahrungsaustausch, vom gezielten Know- how-Transfer und von einem branchenübergreifenden globalen Netz von Vertrauenspersonen. Die Folge: Unternehmen mit TEC-Engagement wachsen überdurchschnittlich.

Andreas Dripke | Team Andreas Dripke
Weitere Informationen:
http://www.tec-germany.de
http://www.teconline.com

Weitere Berichte zu: Executive Führungskraft Konjunkturaufschwung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung