Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen: Bescheidenes Wachstum durch technologische Neuerungen

25.08.2004


In den letzten Jahren konnte der gesättigte Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen nur ein sehr schleppendes Wachstum verzeichnen. Nach einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan sollen aber nun die steigende Nachfrage nach modernen Technologien, Verbesserungen in ausgewählten Anwendungssektoren und das große Wachstumspotenzial in Osteuropa eine zumindest bescheidene Expansion der Umsatzvolumens von gegenwärtig 3,41 Milliarden US-Dollar auf 4,13 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 ermöglichen.



Die zunehmende Nachfrage nach zuverlässigeren und leistungsfähigeren Pumpen verlangt von den Herstellern eine ständige Weiterentwicklung ihrer Produkte. Entsprechend diesem Trend sollen fortgeschrittene Technologien wie Tauchpumpen und dichtungslose Pumpen ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen. Dichtungslose Pumpen sollen bis 2010 einen Umsatzanteil von 13,6 Prozent erreichen, Tauchpumpen sollen dann sogar 22,4 Prozent des Gesamtumsatzes abdecken.



Wasser- und Abwassersektor erbrachte den meisten Umsatz

Zusätzlich unterstützt wird das Marktwachstum durch eine gestiegene Nachfrage aus bestimmten Anwendungssektoren. So wird zurzeit vor allem in Osteuropa erheblich in die Modernisierung der kommunalen Wasserver- und Abwasserentsorgung investiert, ein Trend, der sich besonders auf die Nachfrage nach Kreiselpumpen positiv auswirkt. Der Wasser- und Abwassersektor erbrachte denn auch im Jahr 2003 den mit 22,0 Prozent größten Umsatzanteil. Dank der steigenden Investitionen soll dieser Beitrag zum Gesamtumsatz bis zum Jahr 2010 noch auf 23,8 Prozent anwachsen. Weitere Anwendersektoren, die Spielraum für Zuwächse bieten, sind die Öl- und Gasindustrie, die Erdölchemie, die Energiewirtschaft sowie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Deutschland bietet größtes Nachfragevolumen

Im Vergleich der Regionalmärkte dürfte Deutschland trotz eines nur noch geringen Wachstumspotenzials weiter der Markt mit dem größten Nachfragevolumen bleiben. Die beste Performance wird für Spanien und Portugal sowie Osteuropa erwartet, wo umfangreiche Investitionen quer durch die gesamte Kundenbasis geplant sind. Die größten Zuwächse soll Osteuropa verzeichnen, wo sich das Wachstum der Industrie infolge des EU-Beitritts beschleunigen dürfte. Mit der Entwicklung der industriellen Basis sollte sich dann auch eine Nachfrage nach Kreiselpumpen aufbauen. Dieser Faktor soll zunächst von mittlerem Gewicht für den Markt sein und dann langfristig allmählich an Bedeutung gewinnen.

Hoher Wettbewerbsdruck im Markt

Trotz solch positiver Zeichen herrscht auf dem Markt für Kreisel- und Turbinenpumpen weiterhin ein hoher Wettbewerbsdruck. Da viele Pumpenhersteller standardisierte Massenprodukte anbieten, ist der Preis zum einzigen Differenzierungsmerkmal geworden, was die Position der Kunden stärkt. Die Hersteller sind deshalb gezwungen, Pumpen guter Qualität zu extrem günstigen Preisen zu liefern, die ihre Gewinnmargen ruinieren.

Produktentwicklung entscheidender Wettbewerbsfaktor

Angesichts der Marktsättigung kann die Produktentwicklung laut Frost & Sullivan entscheidend dazu beitragen, eigene Angebote von denen der Konkurrenz abzuheben und den Kunden mehr Wert zu bieten. Kontinuierliche Produktentwicklung ist auch deshalb im Interesse der Hersteller, weil für Mehrwertlösungen höhere Preise als für Standardausführungen erzielt werden können und sich damit die Gewinne steigern lassen. Insofern sollten die Wettbewerber darauf achten, ihre Gesamtposition weiter dadurch zu stärken, dass sie sich auf die Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer eigenen Produkte konzentrieren, um den Kunden eine modernere und effizientere Technologie zu bieten. Die Fortschritte in der Pumpentechnologie können dabei in besseren Materialien, weiterentwickelten Pumpsystemen oder auch höherer Kapazität bestehen. Durch solche Schritte können Nachfrage und Modernisierungsinvestitionen stimuliert werden.

Große Anzahl von Marktteilnehmern

Auf der Anbieterseite stehen über 300 Marktteilnehmer im Wettbewerb. Dominiert wird der Markt jedoch von einigen wenigen Großunternehmen. So entfiel etwa im Jahr 2003 auf die drei führenden Hersteller KSB, ITT Industries und Grundfos zusammen ein Marktanteil von 38,1 Prozent.

Eine derart hohe Marktkonzentration lässt kleinen Firmen immer geringere Marktanteile. Durch zahlreiche Fusionen und Übernahmen wie die von Bombas Itur und DP Industries durch KSB, von Allen Gwynnes Pumps durch Weir und von Sarlin und Hilge durch Grundfos nimmt der Konkurrenzdruck weiter zu. Die fortschreitende Konsolidierung macht deutlich, dass kleine und mittlere Hersteller mit geeigneten Strategien reagieren müssen. Strategische Allianzen könnten ein gangbarer Weg sein, um Produktspektrum und Reichweite auszudehnen. Doch werden auch die Marktführer für zusätzliches Wachstum nach Marktnischen Ausschau halten müssen, schließt Frost & Sullivan.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan eine kostenfreie Zusammenfassung der Analyse zum Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Katja Feick (katja.feick@frost.com).

Titel der Analyse: Frost & Sullivan’s Analysis Of The European Centrifugal And Turbine Pumps Market (Report B289), Preis der Analyse: Euro 5.454,--

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan beobachtet ständig eine Reihe wichtiger Hightech-Branchen und befragt diese auf neue Markttrends, Kennzahlen und Unternehmensstrategien.

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Anwendungssektor Europamarkt Turbinenpumpe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika
27.09.2017 | Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte / Max Planck Institute for the Science of Human History

nachricht Wie gesund werden wir alt?
18.09.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie