Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachfrage nach Consultants steigt weiter

17.08.2004


Der anhaltenden Konjunkturschwäche zum Trotz, die auch in der Beratungsbranche für erhebliche Geschäftseinbrüche gesorgt hat, wird die Nachfrage nach professioneller Beratung mittel- und längerfristig wieder zunehmen, stellt die aktuelle Studie „Unternehmensberatung – Reputation, Netzwerke, Honorare und Unternehmenserfolg“ der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main fest. Deutschland gehört dabei zu den weltweit größten Consultingmärkten mit einem globalen Marktanteil von über 10 Prozent. Rund die Hälfte der Consultants sind mit Strategie- oder Organisationsberatung befasst. Jeweils etwa ein Fünftel beschäftigen sich mit Informationstechnologie und Personalwesen. Die viel beklagte „Spaltung der Gesellschaft“ ist im Beratungsbusiness längst Realität, heißt es in der Frankfurter Studie. So entfällt fast ein Drittel (30 Prozent) des deutschen Beratungsmarktes auf die 70 größten Unternehmen, das sind 0,2 Prozent (!) aller Beratungsfirmen in Deutschland. 80 Prozent der Unternehmen kommen mit weniger als 250.000 Euro Jahresumsatz hingegen auf einen Marktanteil von zusammen lediglich 12 Prozent. Diese Größenunterschiede entsprechen zwei Nachfragesegmenten: Große multinationale Berater arbeiten fast ausschließlich für Konzerne, kleine, mittlere und Mikrounternehmen beraten überwiegend die mittelständische Wirtschaft.

Die Ausübung von Unternehmensberatertätigkeiten unterliegt im Unterschied zu wissensintensiven Unternehmensdiensten wie etwa Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater kaum einer formalen Regulierung. Der "Unternehmensberater“ ist ein ungeschützter Titel und aufgrund der ungeregelten Qualifikations-, Gebühren- und Zutrittsordnungen sind die formalen Eintrittsbarrieren gering. Dennoch scheitern Neueinsteiger immer wieder daran, dass die Kunden aufgrund der fehlenden Marktübersicht verunsichert sind und daher am liebsten auf die ihnen schon bekannten Gesichter zurückgreifen. „Beratungsgeschäfte sind sehr stark auf Netzwerke von Kunden und Geschäftspartnern angewiesen“, heißt es in der Studie. Wer nicht über ein Kontaktnetzwerk mit vertrauensvollen Beziehungen verfügt, sieht sich in der Praxis oftmals einer unüberwindbaren sozialen Markteintrittsbarriere gegenüber.

Die Studie zeigt auf, wie Berater über „Networking“ gezielt Beziehungsgeflechte auf- und ausbauen können, um ihr Geschäft voranzutreiben und von der wachsenden Nachfrage nach professionellem Rat persönlich zu profitieren.

Die Studie "Unternehmensberatung – Reputation, Netzwerke, Honorare und Unternehmenserfolg" gibt als eine der größten Untersuchungen im deutschen Beratungsmarkt erstmalig einen systematischen Einblick in die Strukturen der Kundennetze von Beratern und nennt die Erfolgsfaktoren. Sie kann gegen 140 Euro unter beraterstudie@univentures.de bezogen werden. Der Herausgeber Univentures GmbH in Frankfurt am Main arbeitet an der Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft. Sie unterstützt Unternehmen, Verbände und öffentliche Einrichtungen mit Auftragsforschung sowie Beratung und Projektmanagement auf wissenschaftlich fundiertem Niveau im Bereich Geschäftsprozesse und Vertriebsstrategien.

Die Studie kann per E-Mail an beraterstudie@univentures.de oder unter www.univentures.de/studien angefordert werden (140 Euro).

Weitere Informationen:
Univentures GmbH
Taunusanlage 21, 60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 25626867
E-Mail: info@univentures.de

Tobias Keim | Johann Wolfgang Goethe Universti
Weitere Informationen:
http://www.univentures.de

Weitere Berichte zu: Beratungsmarkt Reputation Unternehmenserfolg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie