Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alkohol erhöht Testosteronspiegel

15.01.2003


Studie belegt hormonelle Wirkung bei Ratten



Die meisten Forschungen in den vergangenen 25 Jahren kamen bisher zu dem Ergebnis, dass Alkohol die Sekretion des Sexualhormons Testosteron bei Männern hemmt. Forscher des Scripps Research Institutes behaupten einer aktuellen Studie zufolge das Gegenteil. Unter gewissen Voraussetzungen kann Alkohol einen sprunghaften Anstieg des Sexualhormons auslösen. Die Versuche wurden zwar an Ratten durchgeführt, das Team um Robert H. Purdy glaubt aber, auch die Zunahme der Libido und der Aggression bei Trunkenheit bei Menschen so interpretieren zu können.



Die Forscher verabreichten im Rahmen ihrer Studie Ratten eine Dosis von zwei Gramm Ethanol/ kg Körpergewicht. Eingesetzt wurde eine bestimmte Form von Alkohol, das so genannte 1,1-dideuteroethanol. Bei diesem Alkohol sind zwei Wasserstoffatome am Kohlenstoffatom von Ethanol durch Deuterium-Atome ersetzt. Der Nachweis erfolgt durch Massenspektrometrie, die als äußerst präzise Methode zur Messung von Masse und Struktur von Bestandteilen, die von Gewebe- und Flüssigkeitsextrakten stammen, gilt. Nach 30 Minuten wurde im so genannten frontalen Cortex und im Blutplasma der Testosterongehalt gemessen.

Das Ergebnis: Im Gehirn der Nager stieg die Testosteronproduktion sprunghaft um das Vierfache, im Blut um das Dreifache an, schreiben die Forscher in der aktuellen Ausgabe von Alcoholism: Clinical & Experimental Research. "Die Ergebnisse des direkten Zusammenhangs zwischen Alkoholkonsum und dem Testosteronspiegel im Gehirn dieser Versuchstiere stehen nicht nur mit anderen Studien, sondern auch mit Ergebnissen der selben Arbeitsgruppe an einer anderen Rattenspezies im Widerspruch", sagte Purdy. Laut Purdy wurde bis dato die Annahme, dass Alkohol die Reproduktionsfähigkeit reduziert, zu wenig differenziert betrachtet. Zumindest vorübergehend könne Alkohol unter gewissen Bedingungen den Testosteronspiegel im Blut und Gehirn spontan anheben. Dieser Testosteronanstieg ist aber im Stande, bei einigen Menschen zeitweilig eine Verhaltensänderung wie eine erhöhte Libido oder Aggressionen herbeiführen.

Die Forscher wollen die Wirkung von Alkohol auf das in den Hoden, den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produzierte Testosteron weiter im Auge behalten. Offene Fragen sind: Führen auch geringere Alkoholmengen zu einem akuten Testosteronanstieg? Entwickelt sich mit wiederholter Verabreichung eine Resistenz? Gibt es einen Unterschied zwischen den Geschlechtern? Und letztendlich: Welche Rolle spielt ein durch Alkoholkonsum veränderter Testosteronspiegel tatsächlich für das Verhalten?

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.scripps.edu
http://www.alcoholism-cer.com

Weitere Berichte zu: Alkoholkonsum Testosteron Testosteronspiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie