Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OECD-Studie: Lesekompetenz entscheidet über Bildungserfolg

19.11.2002


Bulmahn: "Schule und Eltern müssen Freude am Lesen stärker fördern"


Der Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern hängt entscheidend von ihrer Lesekompetenz ab. Das belegt eine am Dienstag in Berlin veröffentlichte neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) "Reading for Chance". Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn bezeichnete es als zentrale Aufgabe, dass "Schule und Eltern die Freude am Lesen stärker fördern". Es komme vor allem darauf an, Wege zu finden, die Lesemotivation von Schülerinnen und Schülern zu steigern. Aufgabe der Bildungssysteme sei es, in Curricula und pädagogischer Praxis sicherzustellen, dass Lesekompetenz ausreichend gefördert wird.

Bei der Internationalen PISA-Vergleichsstudie aus dem vergangenen Jahr hatten deutsche Schülerinnen und Schüler nur unterdurchschnittliche Ergebnisse im Bereich der Lesekompetenz erreicht. Gleichzeitig zeigte die Studie, dass im OECD-Vergleich in Deutschland der Bildungserfolg am stärksten von der sozialen Herkunft abhängt. Die neue OECD-Untersuchung basiert auf der Internationalen PISA-Vergleichsstudie und belegt, dass die Begeisterung für das Lesen und das Lesen in der Freizeit eines der wirksamten Mittel ist, um Benachteiligung zu überwinden, die aus der sozialen Herkunft herrühren.


Für die richtige Förderung der Kinder in der Schule spielt nach den Ergebnissen einer zweiten, ebenfalls neu veröffentlichten OECD-Analyse, die Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer eine entscheidende Rolle. Qualifizierte und motivierte Lehrer sind ein wesentlicher Faktor für ein erfolgreiches Bildungssystem. Nach den Daten der "Education Policy Analysis 2002" hat sich das Durchschnittsalter der Lehrkräfte in den vergangenen zehn Jahren drastisch erhöht. In Deutschland stieg es im Vergleich der OECD-Staaten am deutlichsten. Hier sind inzwischen fast die Hälfte aller Lehrerinnen und Lehrer über 50 Jahre alt. Ministerin Bulmahn mahnte in diesem Zusammenhang eine Offensive in Weiterbildung und Fortbildung an. Durch den zu erwartenden Generationenwechsel an den Schulen bestehe zudem die Chance, mit völlig neuen Konzepten in die Klassen zu kommen, sagte Bulmahn: "Wir brauchen eine stärker an der pädagogischen Praxis ausgerichtete Lehrerausbildung."

Der Aufbau von Ganztagsschulen mit vier Milliarden Euro in den kommenden Jahren sei ein entscheidender Beitrag für eine bessere individuelle Förderung, sagte Bulmahn. Von entscheidender Bedeutung seien ebenfalls eine bessere Lehrerausbildung, die Entwicklung von Bildungsstandards sowie die regelmäßige Bewertung der Schulen.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.oecd.org

Weitere Berichte zu: Bildungssystem Lesekompetenz PISA-Vergleichsstudie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik