Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großhandelspreise um 1,1 % niedriger im Oktober 2001

15.11.2001


Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, lag der Index der Großhandelsverkaufspreise im Oktober 2001 um 1,1 % unter dem Stand des Vorjahresmonats. Dies ist die niedrigste Jahresveränderungsrate seit Juli 1999 (- 1,2 %). Im September 2001 und im August 2001 hatte die Jahresveränderungsrate - 0,2 % bzw. + 1,5 % betragen. Der Gesamtindex ohne Mineralölerzeugnisse lag im Oktober 2001 um 0,8 % über dem Vorjahresniveau.

Gegenüber dem Vormonat fielen die Großhandelsverkaufspreise um 0,8 %. Ohne Mineralölerzeugnisse lag der Index der Großhandelsverkaufspreise um 0,4 % unter dem Stand von September 2001. Binnen Monatsfrist verbilligten sich vor allem Bananen (- 12,4 %), Zitrusfrüchte (- 10,7 %), Äpfel (- 10,5 %), Rohkaffee (- 10,0 %) und leichtes Heizöl (- 7,4 %). Dagegen wurden Tomaten (+ 44,7 %) teurer.

Starke Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Oktober 2001 u.a. bei folgenden Gütern: lebende Rinder (- 29,3 %), Rohkaffee (- 24,1 %), Rohkupfer und Kupferlegierungen (- 23,2 %), Rohaluminium und Aluminiumlegierungen (- 16,7 %), Mineralölerzeugnisse (- 13,6 %), darunter insbesondere leichtes Heizöl (- 24,4 %), Rindfleisch (- 10,2 %) und Getreide (- 7,3 %). Dagegen waren u.a Kartoffeln (+ 45,5 %), Geflügelfleisch (+ 31,0 %), Zitrusfrüchte (+ 28,2 %), Äpfel (+ 21,3 %), lebende Schweine (+ 14,7 %), verarbeitetes Fleisch (+ 12,5 %), Schweinefleisch (+ 11,8 %), Futtermittel (+ 10,8 %), Bananen (+ 7,9 %) sowie Steinkohle und Steinkohlenbriketts (+ 7,0 %) teurer als vor einem Jahr.

Nähere Angaben enthält die Reihe 6 der Fachserie 17 des Statistischen Bundesamtes (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 4343, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: staba@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2170600-01110).

 

Index der Großhandelsverkaufspreise

Jahr / Monat

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber


Vormonat

%

1996 D  

99,6

- 0,4

-

1997 D  

101,5

1,9

-

1998 D  

99,5

- 2,0

-

1999 D  

98,6

- 0,9

-

2000 D  

104,0

5,5

-

2000

 

Oktober

106,2

7,4

0,2

November

106,0

6,4

- 0,2

Dezember

105,7

5,1

- 0,3

2001

 

 

 

 

 

Januar

105,2

3,8

- 0,5

Februar

106,1

3,7

0,9

März

106,5

3,3

0,4

April

106,9

4,1

0,4

Mai

107,4

4,0

0,5

Juni

106,9

3,1

- 0,5

Juli

106,0

2,2

- 0,8

August

105,7

1,5

- 0,3

September

105,8

- 0,2

0,1

Oktober

105,0

- 1,1

- 0,8

______________
D = Jahresdurchschnitt

 

Weitere Auskünfte erteilt: Marion Knauer,
Telefon: (0611) 75-2302,
E-Mail
: grosshandelspreise@destatis.de

Marion Knauer | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de/ 

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie