Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Straßenverkehrsunfallbilanz für 2003: 3% weniger Verkehrstote

24.02.2004


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden nach vorläufigen Ergebnissen im Jahr 2003 auf Deutschlands Straßen bei Verkehrsunfällen 6 606 (– 3,4%) Verkehrsteilnehmer getötet und 462 600 (– 2,9%) verletzt. Dies waren die wenigsten Verkehrstoten seit Einführung der Statistik der Straßenverkehrsunfälle im Jahr 1953. Die meisten Verkehrstoten gab es in Deutschland 1970 mit 21 332.



Die Polizei registrierte im Jahr 2003 insgesamt 2,25 Mill. Unfälle (– 1,5% gegenüber 2002); darunter 354 900 Unfälle mit Personenschaden (– 2,0%) und 124 300 schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden (– 4,2%).



Weniger Verkehrstote gab es im Jahr 2003 insbesondere in Baden-Württemberg (– 14%), Sachsen (– 11%) sowie in Brandenburg und Niedersachsen (jeweils – 8%). Mehr Verkehrsteilnehmer kamen vor allem in Bremen (+ 43%), in Hamburg (+ 24%), im Saarland (+ 19%), in Thüringen (+ 11%) und in Sachsen-Anhalt (+ 10%) ums Leben. Gemessen an den Einwohnerzahlen lag der Bundesdurchschnitt 2003 bei 80 Getöteten im Straßenverkehr je 1 Mill. Einwohner. Weit über diesem Durchschnitt lagen die Werte in Mecklenburg-Vorpommern mit 163, in Brandenburg mit 127 und in Thüringen mit 123, weit darunter in den Stadtstaaten Berlin (23), Hamburg (24) und Bremen (30).

Im Dezember 2003 erfasste die Polizei in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen 202 700 Straßenverkehrsunfälle (+ 5% gegenüber Dezember 2002). Bei 26 600 Unfällen mit Personenschaden (+ 12%) wurden 523 Verkehrsteilnehmer getötet (+ 11%) und 35 100 (+ 11%) verletzt.

Weitere Zahlen zu den Straßenverkehrsunfällen zeigen die nachfolgenden Tabellen:

Straßenverkehrsunfälle 2003 in Deutschland*)

Gegenstand der Nachweisung 2003 2002 Veränderung
in %

Polizeilich erfasste Unfälle insgesamt

2 254 613

2 289 474

– 1,5

davon:

Unfälle mit Personenschaden

354 852

362 054

– 2,0

schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden

124 337

129 797

– 4,2

übrige Sachschadensunfälle

1 775 424

1 797 623

– 1,2

Verunglückte insgesamt

469 221

483 255

– 2,9

davon:

Getötete

6 606

6 842

– 3,4

Verletzte

462 615

476 413

– 2,9

*) Vorläufiges Ergebnis.



Bei Straßenverkehrsunfällen 2003 Verunglückte und Getötete nach Ländern*)
Land Verunglückte
ins-
gesamt
Verände-
rung
gegen-
über
2002
darunter: Getötete
insge-
samt
Veränderung
gegenüber
2002
je
1 Mill.
Einwoh-
ner
Anzahl in % Anzahl in %

Baden-Württemberg

55 876

– 3,4

771

– 124

– 13,9

72

Bayern

82 543

– 2,8

1 264

– 16

– 1,3

102

Berlin

16 772

– 4,7

77

– 5

– 6,1

23

Brandenburg

14 336

– 6,0

328

– 30

– 8,4

127

Bremen

3 784

– 7,8

20

+ 6

+ 42,9

30

Hamburg

11 413

– 6,6

42

+ 8

+ 23,5

24

Hessen

35 163

– 3,1

504

+ 3

+ 0,6

83

Mecklenburg-Vorpommern

10 729

– 5,4

284

– 5

– 1,7

163

Niedersachsen

48 629

– 5,5

766

– 66

– 7,9

96

Nordrhein-Westfalen

88 096

– 2,7

936

– 60

– 6,0

52

Rheinland-Pfalz

24 955

+ 0,3

361

– 2

– 0,6

89

Saarland

6 796

+ 1,0

77

+ 12

+ 18,5

72

Sachsen

22 546

– 2,0

351

– 42

– 10,7

81

Sachsen-Anhalt

14 274

– 2,1

304

+ 28

+ 10,1

119

Schleswig-Holstein

17 856

– 5,2

202

+ 3

+ 1,5

72

Thüringen

13 345

– 2,7

294

+ 29

+ 10,9

123

Deutschland 1)

469 221

– 2,9

6 606

– 236

– 3,4

80

*) Vorläufiges Ergebnis.
1) Einschl. Nachmeldungen, nach Ländern noch nicht aufteilbar.



Weitere Auskünfte erteilt: Rudolf Kaiser, Tel. 0611-75-2498, E-Mail: verkehrsunfaelle@destatis.de

Rudolf Kaiser | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Straßenverkehrsunfall Verkehrstot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie