Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weihrauchharz gegen chronische Entzündungen - Workshop "Antimikrobielle Oberflächen" infomiert

23.06.2015

Antientzündlich wirkende Substanzen aus Weihrauchextrakt können offenbar unter anderem die Leiden von Patienten mit Multipler Sklerose zumindest lindern. Darauf deuten nach Aussage von Prof. Oliver Werz, Lehrstuhlinhaber für Pharmazeutische/Medizinische Chemie an der Universität Jena, Zwischenresultate einer Phase-II-Studie mit 30 Patienten am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hin.

Werz hofft im Ergebnis weiterer Tests auf eine arzneimittelrechtliche Zulassung „in den nächsten Jahren“. Weitere Ergebnisse der Suche und wissenschaftlichen Charakterisierung bioaktiver Stoffe aus Naturprodukten stellt der Pharmazeut im Workshop "Antimikrobielle Oberflächen" am 16. September im thüringischen Zeulenroda vor.


Behandlung von Nährmedium innerhalb einer Petrischale mit einem Plasmajet. Auf dem Nährmedium wurden Krankenhauskeime angesiedelt und die antimikrobiellen Eigenschaften der Plasmen nachgewiesen.

INNOVENT e. V.

Im Rahmen der 11. Thementage Grenz- und Oberflächentechnik (www.thgot.de) werden dort über 150 Experten aus Forschung und Industrie erwartet, um den Know-how-Transfer auch in Bereichen wie antimikrobiell funktionalisierte Kunststoffe, Dentalmaterialien oder Antifoulingwirkung beispielsweise in der Wasseraufbereitung zu verstärken.

Plasmamedizin bald Standard?

Der Kampf gegen unerwünschte Bakterien und Pilzkulturen auf Oberflächen vielfältiger Produkte eint seit Jahrzehnten Wissenschaftler und ihre Praxispartner. Ihr Erfolg hat durchaus existenzielle Bedeutung, ist doch neben der Nahrungsmittel-, Pharmaindustrie oder Textilwirtschaft vor allem der Krankenhausbereich von den Folgen bislang häufig unkontrollierbaren Mikrobenaufwuchses betroffen.

Aktuelle Erkenntnisse der Grundlagenforschung ermöglichen inzwischen gravierende Verbesserungen bei Hygienestandards und Gebrauchseigenschaften unterschiedlichster Materialien – und können so neue Geschäftsfelder für die Industrie eröffnen.

Etwa im Bereich der Plasmatechnologie: Wissenschaftler des INP Leibniz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie in Greifswald und anderer Forschungseinrichtungen nutzen Plasma, den „4. Aggregatzustand“, zur antibakteriellen Ausstattung von Oberflächen im medizinischen Umfeld sowie zur Entwicklung neuer Therapiemethoden zur Anwendung auf der Haut, für chronische Wunden und perspektivisch zur Tumorbekämpfung.

„Inzwischen haben wir umfangreiches Wissen darüber, was zum Anhaften von Bakterien an Oberflächen führt – und was materialseitig dagegen getan werden kann“, erläutert Prof. Thomas von Woedtke, Leiter des INP-Forschungsschwerpunkts Plasmamedizin. Diese Erkenntnisse sollen mit spezialisierten Unternehmen geteilt werden, um etwa die Entwicklung und Vermarktung von Therapiegeräten zu ermöglichen. Woedtke ist überzeugt, dass Plasmaanwendungen in drei bis fünf Jahren bei bestimmten Indikationen ähnlich selbstverständlich sein werden, wie es der einst skeptisch betrachtete Laser heute ist.

Veranstalter des Workshops ist INNOVENT e. V. aus Jena. Die Forschungseinrichtung arbeitet interdisziplinär unter anderem an Oberflächentechnik und Biomaterialien, darunter Grenzflächenphänomene antimikrobiell ausgestatteter Werkstoffe, wobei auch Plasmen als Werkzeug zur Oberflächenmodifizierung genutzt werden.

Das stark anwendungsorientierte Institut hat ein Verfahren zur Plasmabeschichtung beliebiger Oberflächen unter Normaldruckbedingungen entwickelt, das die Keimanzahl extrem reduzieren kann. „In Zeulenroda stellen wir den Teilnehmern neue Beschichtungsmöglichkeiten bei Implantatmaterialien vor“, kündigt INNOVENT-Chef Dr. Bernd Grünler an.

Autor: Gerolf-R. Päckert, Checkpoint Media, Berlin

Kontakt: Dr. Bernd Grünler, Geschäftsführender Direktor INNOVENT e. V., Bereichsleiter Oberflächentechnik, bg@innovent-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.thgot.de
http://www.innovent-jena.de

Anja Neimann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht HDT - Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung – Softskills für Ingenieure und Techniker
06.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics