Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fortbildung zu Themen rund um die Stadt: Aktuelles Difu-Fortbildungsprogramm für 2012 erschienen

08.11.2011
Umfangreich sind die Aufgaben der Kommunen, umfangreich ist das Themenspektrum der Difu-Fortbildungen: Kommunen müssen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren, richtige Entscheidungen treffen, effektiv handeln. Dies erwarten die Bürgerinnen und Bürger – und die kommunale Kassenlage erfordert es.

Das Deutsche Institut für Urbanistik greift in seinem Fortbildungsprogramm 2012 aktuelle, kommunalrelevante Themen auf. Mit mehr als 50 praxis- und zukunftsorientierten Fortbildungsveranstaltungen unterstützt das Difu die Kommunen im Jahr 2012 bei der Arbeit.

Seit über drei Jahrzehnten nutzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verwaltungen, Ratsmitglieder der Kommunen und andere an kommunalen Themen Interessierte bereits die praxisorientierte Fortbildung des unabhängigen Forschungs- und Fortbildungsinstituts. Die Fortbildungen finden überwiegend in Berlin, aber auch in anderen Orten im Bundesgebiet statt.

Das neue Programm kann im Internet abgerufen oder auch als Printversion (per Mail an fortbildung@difu.de) angefordert werden. Weiterführende Informationen und genaue Beschreibungen der Einzelveranstaltungen mit Themen und Referenten werden jeweils gleich nach der Fertigstellung im Internet veröffentlicht. Hier sind auch Änderungen und aus Aktualitätsgründen neu ins Programm genommene Veranstaltungen zu finden, die sich erst nach Drucklegung ergeben haben: http://www.difu.de/veranstaltungen/aktuell

Die Themen 2012:

· Energiewende und das städtische Energiekonzept von morgen
Difu-Dialog, 11. Januar 2012, Berlin
· Commercial Transport in Urban Areas
Internationaler Kongress, 6.–7. Februar 2012, Berlin
· Graffiti, Randale, Hundekot – Wie aufgeräumt und sicher können Städte sein?
Difu-Dialog, 15. Februar 2012, Berlin
· Gestern Leistungsträger, morgen Hoffnungsträger? Strategien gegen Fachkräftemangel in Kommunalverwaltungen

Seminar, 27.–28. Februar 2012, Berlin

· Ist hier noch ein Platz frei? Der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz ab 2013 – "Traumquote" oder erfüllbarer Auftrag mit Qualitätsgarantie?

Fachtagung, 1.–2. März 2012, Berlin

· Management nachhaltiger Stadtentwicklung: Von der Vision zur Umsetzung
Seminar, 12.–13. März 2012, Berlin
· Hand in Hand? Chancen und Grenzen quartiersbezogener Bildungskonzepte
Seminar, 15.–16. März 2012, Berlin
· Kommunale Beteiligungskultur: Konsequenzen für die lernende Verwaltung
Seminar, 19.–20. März 2012, Berlin
· Neue Strategien für den Radverkehr
Difu-Dialog, 21. März 2012, Berlin
· 17. Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten
Fachtagung im 1. Halbjahr 2012
· Nutzwerte entfalten: Wirkungsorientierte Steuerung in der Kommunalverwaltung
Seminar, 22.–23. März 2012 in Berlin
· Nachhaltiges Wirtschaften in der Stadt: Ein neues kommunales Handlungsfeld?
Difu-Dialog, 25. April 2012, Berlin
· Neue Mobilitätsangebote im öffentlichen Straßenraum: Bike-Sharing, Car-Sharing & Co

Seminar, 7.–8. Mai 2012, Berlin

· 42. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung
Erfahrungsaustausch, 9.–11. Mai 2012, Saarbrücken
· Erfolgsfaktoren eins wirksamen Integrationsmonitorings
Seminar, 10.–11. Mai 2012, Berlin
· Aktive Quartiere – Konzepte für eineökonomische Stabilisierung
Seminar, 15.–16. Mai 2012, Berlin
· Soziale Wohnraumversorgung – Stand und Perspektiven
Seminar, 31. Mai–1. Juni 2012, Berlin
· Attraktiven ÖPNV gestalten unter komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen – Welche Handlungsspielräume haben die Aufgabenträger?

Seminar , 4.–5. Juni 2012, Berlin

· Städtebaurecht aktuell – Neues aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und Planungspraxis?

Fachtagung, 11.–12. Juni 2012, Berlin

· Kommunale Wirtschaftsförderung – Wie kann der Standort zukunftsfähig gestaltet werden?

Seminar, 14.–15. Juni 2012, Berlin

· Novelliertes Städtebaurecht aus erster Hand
Juni/Juli 2012 mit Regionalveranstaltungen in Frankfurt, Hamburg, Köln und München
· Ausbau des Stromnetzes: Chancen und Herausforderungen für Kommunen
2. Halbjahr 2012, Köln
· Barrierefreie Mobilität – Straßen und ÖPNV für alle
Seminar, 3.–4. September 2012, Berlin
· "Alternde" Einfamilienhausgebiete Herausforderungen und Perspektiven
Seminar, 24.–25. September 2012, Berlin
· Bildung im Rahmen integrierter Stadtentwicklung
Seminar, 27.–28. September 2012, Berlin
· Umsetzung kommunaler Verkehrsprojekte: Kommunikation und direkte Bürgerbeteiligung

Seminar, 15.–16. Oktober 2012, Berlin

· Kulturinfrastruktur und Kulturförderung zwischen veränderten gesellschaftlichen Anforderungen und knappen Kassen

Seminar, 22.–23. Oktober 2012, Berlin

· Vorbeimodernisiert? Wege zur Zukunftsfähigkeit modernisierter Kommunalverwaltungen

Seminar, 25.–26. Oktober 2012, Berlin

· Biodiversität in den Städten: Herausforderungen an eine zukunftsfähige Stadtentwicklung

Seminar, November 2012 in Köln

· Wege aus dem Abseits! Kommunale Handlungsstrategien im Umgang mit delinquenten Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Seminar, 5.–6. November 2012, Berlin

· Nutzungsmanagement im öffentlichen Raum – Nutzungskonflikte und ihre Bewältigung

Seminar, 8.–9. November 2012, Berlin

· Kosten der kommunalen Infrastruktur – Strukturieren, bewerten, langfristig optimieren

Seminar, 12.–13. November 2012, Berlin

· Zensus vorbei – und was jetzt? Mögliche Auswertungsstrategien der Zensus-Daten
Seminar, 15.–16. November 2012, Berlin
· Immer in Bewegung: Rahmenbedingungen und aktuelle Probleme der kommunalen Sportpolitik

Seminar, 26.–27. November 2012, Berlin

· Einzelhandel in der Stadt – Aktuelle Entwicklungen und Handlungserfordernisse
Seminar, 29.–30. November 2012, Berlin
· Facebook, Twitter, Blogs und Co. – Umgang mit neuen Beteiligungsformen
Seminar, 3.–4. Dezember 2012, Berlin
· Was bewegen alte Menschen in der Stadt? Was bewegt alte Menschen in der Stadt?
Seminar, 6.–7. Dezember 2012, Berlin
· Öffnung der Verwaltung gegenüber Bürgern und Wirtschaft – Neue Herausforderungen für Kommunen

Seminar, 11.–12. Dezember 2012, Berlin

· Commercial Transport in Urban Areas

Interessenten können sich übrigens über den „Frühbucherrabatt“ nicht nur einen Platz sichern, sondern auch Geld sparen. Anmeldungen, die bis zu drei Monate vor der Veranstaltung vorgenommen werden, werden mit 20 Prozent Rabatt belohnt!

Hinzu kommen die Angebote der Fahrradakademie, der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe, der „Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte“ sowie die im Rahmen verschiedener Difu-Projekte angebotenen Veranstaltungen. Gesamtübersicht: http://www.difu.de/veranstaltungen

Download Programm 2012 als PDF sowie Jahresüberblick als HTML:
http://www.difu.de/sites/difu.de/files/archiv/presse/12-difu-seminarprogramm.pdf
http://www.difu.de/publikationen/difu-berichte-32011/difu-fortbildungsprogramm-2...
Weitere Informationen und Bestellung von Print-Exemplaren sowie Einzelprogrammen:

Telefon: 030/39001-258/-259/-148, fortbildung@difu.de

Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut - mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) - bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen