Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop - Umweltfreundliche Ozonreinigung im Test

12.09.2007
ttz Bremerhaven lädt ein zum zweiten Bremerhavener Ozonworkshop und präsentiert erste Projektergebnisse

Im Rahmen des EU-Projektes OZONECIP findet am ttz Bremerhaven im November 2007 der zweite Bremerhavener Workshop zur Anwendung von Ozon in der Lebensmittelindustrie statt. Nach dem Erfolg des ersten Bremerhavener Ozon Workshops im November 2006 und fast zwei Jahren Projektlaufzeit präsentieren die Projektpartner die ersten Testergebnisse eines Ozon-Prototyps. Dieser desinfiziert umweltschonend Anlagen der Lebensmittelindustrie basierend auf dem "Cleaning in Place (CIP)" Verfahren.

Cleaning in Place bedeutet die Reinigung und Desinfektion vor Ort in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion von Rohrleitungen, Tanks etc., so dass sie den Hygienevorschriften der Lebensmittelgesetze entsprechen. Projektziel ist es, durch die Zugabe von Ozon in das Reinigungswasser gänzlich auf herkömmliche Desinfektionschemikalien verzichten zu können. Auch Wasser und Zeit für Reinigungs- und Desinfektionsprozesse sollen mit Hilfe der neuen Methode in der Lebensmittelindustrie eingespart werden.

Diese neue, umweltschonende und auf Ozon basierende "Cleaning in Place (CIP)-Technologie" wurde samt dem ersten Prototyp im EU-Projekt OZONECIP bereits entwickelt. Die Pilotanlage wird derzeit im labortechnischen Maßstab vom Koordinator AINIA Centro Tecnológico des Projektes in Spanien getestet. Das Ozonreinigungsverfahren wird dort am Beispiel verschiedener CIP-Prozesse von Molkereien, Brauereien und Weinkellereien simuliert. Während des Workshops im kommenden November sprechen sowohl Projektpartner als auch externe Experten über die Chancen der neuen Technologie und über weitere Möglichkeiten zum Einsatz von Ozon in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Ein Partner von OZONECIP, die Brauerei Becks & Co., wird auf dem Workshop durch Dr. Carsten Eger, Leiter des Qualitätswesens, vertreten sein. Er erläutert gemeinsam mit ttz-Projektleiter Miguel Ángel Prieto Arranz die Ergebnisse und Tendenzen in Theorie und Praxis. Diese werden im Anschluss in einer Podiumsdiskussion debattiert, die auch in diesem Jahr von Dr. Gerhard Schories, dem technischen Leiter des Wasser-, Energie- und Landschaftsmanagement am ttz, moderiert wird. Peter Loosen wird als Vertreter des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde und Leiter des Büros in Brüssel über die aktuelle europäische Rechtslage und die der kommenden Jahre zum Einsatz von Ozon in der Lebensmittelindustrie sprechen.

... mehr zu:
»Lebensmittelindustrie

Erstmalig lädt das ttz Bremerhaven im Rahmen des Bremerhavener Workshops Ozonexperten ein, sich an einem "Call for Papers" zu beteiligen. "Dieser soll Forschern, Anlagenbauern, und Vertretern aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie die Möglichkeit geben, ihre Arbeiten und Erfahrungen mit Ozon in der Praxis im Rahmen unseres Workshops in Form eines Vortrags oder Posters zu präsentieren, und diese mit den Projektergebnissen zu vergleichen", erläutert Schories, der ein besonderes Augenmerk auf den Wissenstransfer im Rahmen des Projektes legt.

Vorträge, Präsentationsmaterialien und Poster können in Form eines zweiseitigen Abstracts bis zum 12. Oktober bei Miguel Ángel Prieto Arranz unter mprieto@ttz-bremerhaven.de eingereicht werden. Anmeldungen für den Workshop am 7. November 2007 können bis zum 31. Oktober erfolgen. Das Anmeldeformular ist unter www.ttz-bremerhaven.de (Link "Aktuelles") abrufbar. Weitere Infos auch unter 0471 / 9448-774.

Anmerkung für die Redaktion:
Journalisten, die am Workshop teilnehmen möchten, melden sich bitte bei Anke Janssen an (Pressekontakt siehe unten).
Pressekontakt am ttz Bremerhaven:
Anke Janssen,
ttz Bremerhaven, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 0471 / 4832-121/-124
FAX: 0471 / 4832-129
E-Mail: ajanssen@ttz-bremehaven.de

Anke Janssen | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Berichte zu: Lebensmittelindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik