Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physiker lösen 30 Jahre altes Rätsel um laserangeregtes Silizium

06.09.2013
Durch aufwändige Computersimulationen ist es Wissenschaftlern der Uni Kassel gelungen, ein 30 Jahre altes Rätsel der Physik zu lösen. Das könnte für die Chip-Produktion der Zukunft von Bedeutung sein.

Wird Silizium mit einem Laserpuls von genügend hoher Intensität angeregt, herrscht schon nach einigen billionstel Sekunden unter den Atomen Durcheinander. Die geordnete Kristallstruktur ist nicht mehr zu erkennen.

Wer diesen Prozess versteht, kann die Erkenntnisse möglicherweise in der Oberflächenbearbeitung von Halbleitern nutzen. Ein Physikerteam um Prof. Dr. Martin Garcia, Leiter des Fachgebiets Festkörper und Ultrakurzzeitphysik an der Universität Kassel, stießen bei Untersuchungen nun auf eine neue Eigenschaft dieses laserangeregten Siliziums.

In einer Phase nach der Anregung verhält es sich nämlich wie bestimmte Flüssigkeiten, die aus großen Molekülen bestehen. Diese Erkenntnis könnte dazu beitragen, die Produktion winziger Computerchips in Zukunft effizienter zu machen.

Lange herrschte in der Fachwelt Uneinigkeit über die Beschreibung der Atombewegung während des Zustandekommens dieses Durcheinanders. Einige Experimente legten nahe, die Bewegung direkt nach dem Laserpuls durch eine diffusive Dynamik zu beschreiben. Andere deuteten darauf hin, dass die Atome möglicherweise durch eine geradlinige Bewegung beschrieben werden können. Die Frage wurde auch unter führenden Vertreterinnen und Vertretern der theoretischen Physik kontrovers diskutiert.

Durch die zielgerichtete Analyse von sehr aufwändigen Computersimulationen, bei denen die Kasseler Physiker starke Unterstützung des IT-Servicezentrums der Universität bekamen, ist es Garcia und seinen Kollegen Dr. Eeuwe Zijlstra, Alan Kalitsov und Tobias Zier jetzt gelungen, das Rätsel zu lösen. „Die Atombewegung nach der Laseranregung kann prinzipiell in vier verschiedene Bereiche eingeteilt werden", erklärt Zijlstra. „Direkt nach der Laseranregung gibt es eine Beschleunigungsphase. Danach folgt eine Erhöhung der Beschleunigung durch Kopplung einzelner Schwingungsmoden im Kristall, gefolgt von einer Bremsperiode, in der die Atome durch Stöße abgebremst werden. Im Anschluss daran geht das System in die diffusive Phase, in der sich die Atome wie eine Flüssigkeit verhalten."

Als sehr interessant habe sich die Bremsperiode erwiesen, erklärt Garcia: „Dort verhalten sich die Atome ebenfalls wie Flüssigkeiten, allerdings wie bestimmte exotische Flüssigkeiten, die aus großen Molekülen bestehen.“ Ein Beispiel für diese Flüssigkeiten sind bestimmte Proteine in Zellen. „Dass sich die Atome eines elementaren Halbleiters so verhalten, ist eine neue Erkenntnis, die in der Fachwelt für Aufsehen sorgen dürfte", so Garcia.

Dieses neu entdeckte Verhalten trägt den wissenschaftlichen Namen „Fractional Diffusion". Ihre Ergebnisse haben die Forscher in der renommierten Fachzeitschrift „Advanced Materials“ veröffentlicht („Fractional Diffusion in Silicon").

Link zum Artikel: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/adma201302559/abstract

Info
Prof. Dr. Martin Garcia
Universität Kassel
FB 10 Mathematik und Naturwissenschaften
Institut für Physik
Fachgebiet Festkörper und Ultrakurzzeitphysik
Tel.: +49 561 804 4006
E-Mail: garcia@physik.uni-kassel.de

Dr. Guido Rijkhoek | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/adma201302559/abstract

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Der überraschend schnelle Fall des Felix Baumgartner
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Eine blühende Sternentstehungsregion
14.12.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik