Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn die Kühe Formeln liefern

07.01.2008
Ob Medizin oder Meteorologie, ob Musik oder Agrarwissenschaften - viele Wissenschaftsgebiete haben Berührungspunkte zur Mathematik, nur kennt sie oft kaum jemand. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) sorgt für Abhilfe.

Im "Jahr der Mathematik" bietet sie interessante Veranstaltungen rund um Zahlen und Formeln. Die Programmhöhepunkte sind sicher die Lange Nacht der Wissenschaften in Halle (4. Juli) und die Disputation in Wittenberg (31. Oktober).

Zusammengestellt haben das Programm die Mathematikprofessoren Wilfried Grecksch, MLU-Rektor von 2000-2006, Karin Richter und Gernot Stroth. "Unser Ziel war klar: Wir wollten ein Disziplinen-übergreifendes Programm. Ich freue mich sehr, dass wir in der gesamten Universität gleich auf offene Ohren gestoßen sind mit unserer Anfrage", sagt Grecksch.

Der Koordinator ist zuversichtlich, "dass wir mit unseren Veranstaltungen eine breite Öffentlichkeit erreichen und für die Mathematik begeistern können". Die Schirmherrschaft hat der amtierende Rektor Prof. Dr. Wulf Diepenbrock übernommen. Er konstatiert: "Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist mit ihrem interdisziplinären Charakter für die Übermittlung der Botschaft 'Faszination Mathematik' der ideale Ort."

... mehr zu:
»Formel »Kühe »MLU »Mathematik »Mathematik"

Zum Auftakt spricht am 11. Januar im Rahmen der Übergabe der Promotionsurkunden Gero von Randow, Chefredakteur von ZEIT online, über das Thema "Mathematik als Utopie". Der Journalist erhielt 2002 den Medienpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. Die Veranstaltung beginnt um 15:30 Uhr in der Aula der MLU im Löwengebäude am halleschen Universitätsplatz. Am 31. Januar "folgt gewissermaßen die Stafettenübergabe der Geisteswissenschaftler", so Wilfried Grecksch.

"Natur oder Kultur? Zur Stellung der Mathematik unter den Wissenschaften" lautet der Titel eines gemeinsamen Kolloquiums des Instituts für Mathematik und der Philosophischen Fakultät I. Im Mai beteiligt sich die Martin-Luther-Universität am Stop des Wissenschaftsschiffes in Sachsen-Anhalt (wahrscheinlich in Wittenberg). MLU-Wissenschaftler erklären dann, wie ein virtuelles Fahrzeug fährt, Mathematik-Nüsse zu knacken sind und das mittelalterliche Zahlenkampfspiel Rithmomachie funktioniert.

Seit 2000 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammen mit der Initiative Wissenschaft im Dialog die Wissenschaftsjahre. Zentraler Höhepunkt des "Jahres der Mathematik" 2008 ist der Wissenschaftssommer in Leipzig vom 28. Juni bis zum 4. Juli. Auch dort wird die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vertreten sein, mit einem gemeinsamen Projekt der Institute für Mathematik und Romanistik. Es geht dabei um den "Schatz des Itzam Ná". Vorgestellt wird ein mathematikgeschichtliches Brettspiel, bei dem die Spieler auch die Kultur der Maya entdecken können.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 4. Juli in Halle stehen zahlreiche Mathe-Themen auf dem Programm. Die numerische Wettervorhersage spielt ebenso eine Rolle wie die Spieltheorie in den Wirtschaftswissenschaften und Christian Wolfs Verbindung zur Mathematik. Die Besucher erfahren auch etwas zu den Themen "Mit Zahlen heilen" und "Viele Kühe liefern komplizierte Formeln".

Am 31. Oktober findet in Wittenberg die traditionelle Disputation der MLU statt. Sie ist in diesem Jahr mit dem Titel "Mathematik - Königin oder Magd?" überschrieben. "Herrscht sie oder dient sie, eine spannende, eine umstrittene Frage, auch unter Mathematikern", weiß Wilfried Grecksch, der die Runde moderieren wird.

"Würfel, Sphären, Proportionen - Musik als klingende Mathematik" präsentieren Universitätschor und Akademisches Orchester der MLU am 13. November in der Aula, bevor mit zwei weiteren Veranstaltungen im Rahmen einer ganzjährigen Kolloquiumsreihe das Programm seinen Abschluss findet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Wilfried Grecksch
Tel.: 0345 55 24670
E-Mail: wilfried.grecksch@mathematik.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www2.mathematik.uni-halle.de/mathematik2008/
http://www.jahr-der-mathematik.de/

Weitere Berichte zu: Formel Kühe MLU Mathematik Mathematik"

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Flashmob der Moleküle
19.01.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Verkehrsstau im Nichts
19.01.2017 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise