Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

zukunftsenergien nordwest 2010 präsentiert Berufe mit Zukunftsperspektive!

23.02.2010
Job- und Bildungsmesse mit zahlreichen Ausstellern der erneuerbaren Energien-Branche

74 Aussteller informieren bei der zukunftsenergien nordwest 2010 am 5. und 6. März 2010 in der EWE Arena Oldenburg über Jobs und Karrieren im Bereich der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Das breite Spektrum an Unternehmen, Qualifizierungsanbietern, Universitäten und Hochschulen bietet Besuchern vielfältige Kontakt- und Gesprächsmöglichkeiten.

Schüler, Studenten, Absolventen, Jobsuchende und interessierte Quereinsteiger können an den beiden Messetagen potentielle Arbeitgeber persönlich ansprechen und sich über branchenspezifische Qualifizierungs- und Studienangebote informieren. Außerdem wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. Der Eintritt ist frei.

Auf der Messe werden mehrere hundert Stellenangebote und die neue Online-Stellenbörse Energiejobs-Nordwest präsentiert. Weitere Highlights der zukunftsenergien nordwest sind Exkursionen, Workshops und Vorträge, die informativ und verständlich die Branche der Erneuerbaren und Energieeffizienz vorstellen. Die Exkursionen vermitteln anschaulich Technologien und Innovationen. Die Exkursionsziele sind die Doppelanlage der EnviTec Bioenergie AG zur Wärme- und Stromerzeugung aus organischen Abfällen; das ZentrumZukunft der EWE AG, in dem visionäre Energie- und Informationstechnologie beim Thema Energieeffizienz im Zentrum stehen; fünf Photovoltaikanlagen aus dem Hause aleo solar Deutschlang GmbH, deren Betrieb, Montage und Elektrik erklärt wird sowie die fünf Megawatt Windenergieanlagen REpower und Multibrid mit ihren unterschiedlichen Offshore-Gründungskonzepten in Bremerhaven. Anmeldungen zu den Exkursionen sind ab sofort unter www.zukunftsenergien-nordwest.de möglich.

In fünf Workshops informieren Personalverantwortliche aus Unternehmen und Experten der Branche über den Personalbedarf und die Anforderungen. Außerdem werden akademische und gewerblich-technische Qualifizierungsangebote vorgestellt und Fragen der Teilnehmer beantwortet. Elf Vorträge über Unternehmen und spezielle Qualifizierungsangebote in den erneuerbaren Energien und der Energieneffizienz runden das Informationsangebot ab.

Mit Training und Beratungen rund um die Bewerbung unterstützt die zukunftsenergien nordwest 2010 beim professionellen Start in den Beruf und Bildungslotsen helfen bei Aus- und Weiterbildungsfragen. Die angegliederte Energieberufe-Live! präsentiert schon ab dem 4. sowie dem 5. März 2010 Ausbildungsberufe zum Anfassen und Ausprobieren.

Bundesweit arbeiten etwa 280.000 Menschen in der Bio-, Solar- und Windenergie sowie Geothermie und Wasserkraft – Tendenz steigend. Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung der Branche eröffnet die zukunftsenergen nordwest 2010 viele Jobperspektiven!

Als Hauptsponsoren der zukunftsenergien nordwest 2010 sind führende Unternehmen der Branche vertreten: aleo solar Deutschland GmbH, ENERCON GmbH, EnviTec Biogas AG und EWE AG, die den Stellenwert und die Bedeutung von qualifiziertem Personal im Hinblick auf den erwarteten Wachstum unterstreichen. Weitere Hauptsponsoren sind der Oldenburger Energiecluster OLEC e.V., die Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und die Stadt Oldenburg. Die Konzeption der Messe wird von der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e.V. gefördert. Für 2011 ist Bremen als Messestandort für die zukunftsenergien nordwest in Planung.

Die zukunftsenergien nordwest wird von der Universität Oldenburg und ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Bremen und Hannover veranstaltet. Weitere Partner des Gemeinschaftsprojektes sind der Oldenburger Energieclusters OLEC e.V., die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V., der RIS Energie e.V., die Hochschule Bremerhaven sowie die Wirtschaftsförderungen der Städte Bremerhaven und Oldenburg.

Als Medienpartner berichtet die Nordwest-Zeitung und das Fachmagazin Sonne Wind & Wärme regelmäßig über die zukunftsenergien nordwest und die Berufschancen im Bereich der erneuerbaren Energien sowie der Energieeffizienz in der Region.

Ansprechpartnerin ist Corinna Wermke als Projektleiterin der zukunftsenergien nordwest bei ForWind (Tel: 0441/36116 - 742,

E-Mail: corinna.wermke@forwind.de).

Nicole Kadagies | ForWind
Weitere Informationen:
http://www.windstudium.de
http://www.zukunftsenergien-nordwest.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics