Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

zukunftsenergien nordwest 2010 präsentiert Berufe mit Zukunftsperspektive!

23.02.2010
Job- und Bildungsmesse mit zahlreichen Ausstellern der erneuerbaren Energien-Branche

74 Aussteller informieren bei der zukunftsenergien nordwest 2010 am 5. und 6. März 2010 in der EWE Arena Oldenburg über Jobs und Karrieren im Bereich der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Das breite Spektrum an Unternehmen, Qualifizierungsanbietern, Universitäten und Hochschulen bietet Besuchern vielfältige Kontakt- und Gesprächsmöglichkeiten.

Schüler, Studenten, Absolventen, Jobsuchende und interessierte Quereinsteiger können an den beiden Messetagen potentielle Arbeitgeber persönlich ansprechen und sich über branchenspezifische Qualifizierungs- und Studienangebote informieren. Außerdem wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. Der Eintritt ist frei.

Auf der Messe werden mehrere hundert Stellenangebote und die neue Online-Stellenbörse Energiejobs-Nordwest präsentiert. Weitere Highlights der zukunftsenergien nordwest sind Exkursionen, Workshops und Vorträge, die informativ und verständlich die Branche der Erneuerbaren und Energieeffizienz vorstellen. Die Exkursionen vermitteln anschaulich Technologien und Innovationen. Die Exkursionsziele sind die Doppelanlage der EnviTec Bioenergie AG zur Wärme- und Stromerzeugung aus organischen Abfällen; das ZentrumZukunft der EWE AG, in dem visionäre Energie- und Informationstechnologie beim Thema Energieeffizienz im Zentrum stehen; fünf Photovoltaikanlagen aus dem Hause aleo solar Deutschlang GmbH, deren Betrieb, Montage und Elektrik erklärt wird sowie die fünf Megawatt Windenergieanlagen REpower und Multibrid mit ihren unterschiedlichen Offshore-Gründungskonzepten in Bremerhaven. Anmeldungen zu den Exkursionen sind ab sofort unter www.zukunftsenergien-nordwest.de möglich.

In fünf Workshops informieren Personalverantwortliche aus Unternehmen und Experten der Branche über den Personalbedarf und die Anforderungen. Außerdem werden akademische und gewerblich-technische Qualifizierungsangebote vorgestellt und Fragen der Teilnehmer beantwortet. Elf Vorträge über Unternehmen und spezielle Qualifizierungsangebote in den erneuerbaren Energien und der Energieneffizienz runden das Informationsangebot ab.

Mit Training und Beratungen rund um die Bewerbung unterstützt die zukunftsenergien nordwest 2010 beim professionellen Start in den Beruf und Bildungslotsen helfen bei Aus- und Weiterbildungsfragen. Die angegliederte Energieberufe-Live! präsentiert schon ab dem 4. sowie dem 5. März 2010 Ausbildungsberufe zum Anfassen und Ausprobieren.

Bundesweit arbeiten etwa 280.000 Menschen in der Bio-, Solar- und Windenergie sowie Geothermie und Wasserkraft – Tendenz steigend. Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung der Branche eröffnet die zukunftsenergen nordwest 2010 viele Jobperspektiven!

Als Hauptsponsoren der zukunftsenergien nordwest 2010 sind führende Unternehmen der Branche vertreten: aleo solar Deutschland GmbH, ENERCON GmbH, EnviTec Biogas AG und EWE AG, die den Stellenwert und die Bedeutung von qualifiziertem Personal im Hinblick auf den erwarteten Wachstum unterstreichen. Weitere Hauptsponsoren sind der Oldenburger Energiecluster OLEC e.V., die Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und die Stadt Oldenburg. Die Konzeption der Messe wird von der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e.V. gefördert. Für 2011 ist Bremen als Messestandort für die zukunftsenergien nordwest in Planung.

Die zukunftsenergien nordwest wird von der Universität Oldenburg und ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Bremen und Hannover veranstaltet. Weitere Partner des Gemeinschaftsprojektes sind der Oldenburger Energieclusters OLEC e.V., die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V., der RIS Energie e.V., die Hochschule Bremerhaven sowie die Wirtschaftsförderungen der Städte Bremerhaven und Oldenburg.

Als Medienpartner berichtet die Nordwest-Zeitung und das Fachmagazin Sonne Wind & Wärme regelmäßig über die zukunftsenergien nordwest und die Berufschancen im Bereich der erneuerbaren Energien sowie der Energieeffizienz in der Region.

Ansprechpartnerin ist Corinna Wermke als Projektleiterin der zukunftsenergien nordwest bei ForWind (Tel: 0441/36116 - 742,

E-Mail: corinna.wermke@forwind.de).

Nicole Kadagies | ForWind
Weitere Informationen:
http://www.windstudium.de
http://www.zukunftsenergien-nordwest.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Demenz: Forscher testen Wirkstoffe im Hochdurchsatz

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

28.03.2017 | Medizintechnik

Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern

28.03.2017 | Maschinenbau