Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier Tage lang Boote in ihrem Element erleben

19.05.2010
„hanseboot ancora boat show“ überzeugt mit großer Modellvielfalt

Segelyachten, Motorboote, Zubehör und Wassersportdienstleistungen: Wenn am 27. Mai die neue „hanseboot ancora boat show“ in der Neustädter ancora Marina an der Lübecker Bucht ihre Tore öffnet, kommen erfahrene und künftige Bootseigner voll auf ihre Kosten. Und auch wer bisher noch keinen Fuß an Bord eines Segel- oder Motorbootes gesetzt hat, kann sich auf der größten schwimmenden Bootsschau an der deutschen Ostseeküste vom Wassersportvirus infizieren lassen.

Der Einstieg der renommierten Hamburger Bootsausstellung hanseboot bei der In-Water Boat Show in der ancora Marina zahlt sich bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit aus: Mit mehr als 120 Ausstellern, die die Vielfalt der europäischen Boots- und Yachtbranche präsentieren, legte die bisher eher regionale Veranstaltung bereits im ersten Jahr unter dem neuen Namen „hanseboot ancora boat show“ kräftig zu. Die Ausstellungsflächen im Wasser und an Land sind komplett ausgebucht. Zudem wurde die Laufzeit der Veranstaltung um einen Tag verlängert, so dass den Besuchern im Südhafen sowie an der Pier der ancora Marina vier Tage lang mehr denn je Wassersport zum Erleben und Anfassen geboten wird.

Der hohe Zuspruch der Branche zeigt sich besonders an den vielen neuen Exponaten, die Händler, Werften und Zubehörhersteller vom 27. bis 30. Mai in der ancora Marina präsentieren. Auch Anbieter von Luxusyachten haben die schwimmende Bootsmesse an der Lübecker Bucht vermehrt für sich entdeckt. Als größte Segelyacht der „hanseboot ancora boat show“ wird die über 20 Meter lange und 49 Tonnen verdrängende Conrad 66 gezeigt. Zum Luxussegment zählt auch die 20 Meter lange Motoryacht Elegance 64 der Bremer Yachtagentur Drettmann. Wie die große Segelyacht der Danziger Conrad-Werft ist auch Drettmanns Flybridge-Yacht für sichere und komfortable Hochseetörns ausgelegt.

Den hochwertigen europäischen Motoryachtbau präsentieren auf der schwimmenden Bootsausstellung auch die aus englischer Produktion stammende, wind- und wettererprobte OM 43, dargeboten von Oyster Marine Germany, und die schneeweiße 18,90 Meter Sanlorenzo 62 aus Italien. Als besondere Eyecatcher unter den Segelyachten im Hafenbecken der ancora Marina werden unter anderem die 16,74 Meter lange Hallberg-Rassy 54 der gleichnamigen schwedischen Edelwerft und die 16,43 Meter lange Oyster 54 vorgestellt.

Vertreten durch ihre norddeutschen Händler zeigen auch die großen Serienwerften mit einer vielfältigen Auswahl ihrer Yachten und Boote auf der „hanseboot ancora boat show“ Flagge. Ob Segel- und Motoryachten der Bavaria Yachtbau GmbH oder der HanseGroup aus Deutschland, der finnischen Werft Bella-Veneet Oy, von Jeanneau aus Frankreich oder Nimbus aus Schweden, das Angebot umfasst Bewährtes und viel Neues. So finden Segler in der ancora Marina gemütliche Fahrtenyachten ebenso wie schnelle Regattaboote, und Motorbootfreunde mit ganz individuellen Anforderungen treffen auf Motorboote und -yachten aus diversen Preis- und Größenklassen.

Auch die Neuheitenliste der „hanseboot ancora boat show“ kann sich sehen lassen. Darauf zu finden sind unter anderem der 13 Meter lange Motorkatamaran Baltec B45 Low Energy, das 7,45 Meter lange Angelboot Venatus Open sowie die 8,50 Meter lange Segelyacht Northman Maxus 28. Neu sind auch Einsteigerboote für viel Segelspaß: Sowohl der nur 42 Kilogramm schwere und 4,30 Meter lange Smartkat mit aufblasbaren Rümpfen als auch der 5,30 Meter lange Trimaran Windrider 17 bieten ein schnelles und unkompliziertes Handling und können direkt vom Strand aus eingesetzt werden.

Ebenso wie die große hanseboot im Herbst bietet auch die In-Water Boat Show in Neustadt traditionell ein umfangreiches Angebot an Boots- und Yachtzubehör. Während die Boote und Yachten in ihrem Element an gut zugänglichen Liegeplätzen im Südhafen der Marina präsentiert werden, zeigen die Aussteller auf dem Zubehörmarkt in vielen Pagodenzelten an der Pier jede Menge Neuentwicklungen. Namhafte Ausrüster und Zubehöranbieter wie zum Beispiel Bukh, Eissing, Navico, Elvström und die International Farbenwerke GmbH, Anbieter von Freizeit- und Funktionsbekleidung wie Steinmetz & Hehl, Yachtversicherer wie Firmenich und viele weitere Aussteller präsentieren auf der „hanseboot ancora boat show“ pünktlich zum Saisonstart ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die „hanseboot ancora boat show“ findet vom 27. bis 30. Mai 2010 in der ancora Marina in Neustadt/Holstein statt. Geöffnet ist am Donnerstag von 13 bis 18 Uhr und von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gibt ausreichend Parkplätze und auch Liegeplätze für Besucher, die mit dem Boot anreisen. Weitere Informationen und das vollständige Ausstellerverzeichnis unter www.hanseboot-ancora-boatshow.com

Kontakt:
Saskia Ostermeier
Tel.: 040 3569 2445
E-Mail: saskia.ostermeier@hamburg-messe.de

Saskia Ostermeier | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de
http://www.hanseboot-ancora-boatshow.com

Weitere Berichte zu: Bootsausstellung Motorboote Motoryacht Oyster Segelyacht Werft Yachten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie