Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier Tage lang Boote in ihrem Element erleben

19.05.2010
„hanseboot ancora boat show“ überzeugt mit großer Modellvielfalt

Segelyachten, Motorboote, Zubehör und Wassersportdienstleistungen: Wenn am 27. Mai die neue „hanseboot ancora boat show“ in der Neustädter ancora Marina an der Lübecker Bucht ihre Tore öffnet, kommen erfahrene und künftige Bootseigner voll auf ihre Kosten. Und auch wer bisher noch keinen Fuß an Bord eines Segel- oder Motorbootes gesetzt hat, kann sich auf der größten schwimmenden Bootsschau an der deutschen Ostseeküste vom Wassersportvirus infizieren lassen.

Der Einstieg der renommierten Hamburger Bootsausstellung hanseboot bei der In-Water Boat Show in der ancora Marina zahlt sich bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit aus: Mit mehr als 120 Ausstellern, die die Vielfalt der europäischen Boots- und Yachtbranche präsentieren, legte die bisher eher regionale Veranstaltung bereits im ersten Jahr unter dem neuen Namen „hanseboot ancora boat show“ kräftig zu. Die Ausstellungsflächen im Wasser und an Land sind komplett ausgebucht. Zudem wurde die Laufzeit der Veranstaltung um einen Tag verlängert, so dass den Besuchern im Südhafen sowie an der Pier der ancora Marina vier Tage lang mehr denn je Wassersport zum Erleben und Anfassen geboten wird.

Der hohe Zuspruch der Branche zeigt sich besonders an den vielen neuen Exponaten, die Händler, Werften und Zubehörhersteller vom 27. bis 30. Mai in der ancora Marina präsentieren. Auch Anbieter von Luxusyachten haben die schwimmende Bootsmesse an der Lübecker Bucht vermehrt für sich entdeckt. Als größte Segelyacht der „hanseboot ancora boat show“ wird die über 20 Meter lange und 49 Tonnen verdrängende Conrad 66 gezeigt. Zum Luxussegment zählt auch die 20 Meter lange Motoryacht Elegance 64 der Bremer Yachtagentur Drettmann. Wie die große Segelyacht der Danziger Conrad-Werft ist auch Drettmanns Flybridge-Yacht für sichere und komfortable Hochseetörns ausgelegt.

Den hochwertigen europäischen Motoryachtbau präsentieren auf der schwimmenden Bootsausstellung auch die aus englischer Produktion stammende, wind- und wettererprobte OM 43, dargeboten von Oyster Marine Germany, und die schneeweiße 18,90 Meter Sanlorenzo 62 aus Italien. Als besondere Eyecatcher unter den Segelyachten im Hafenbecken der ancora Marina werden unter anderem die 16,74 Meter lange Hallberg-Rassy 54 der gleichnamigen schwedischen Edelwerft und die 16,43 Meter lange Oyster 54 vorgestellt.

Vertreten durch ihre norddeutschen Händler zeigen auch die großen Serienwerften mit einer vielfältigen Auswahl ihrer Yachten und Boote auf der „hanseboot ancora boat show“ Flagge. Ob Segel- und Motoryachten der Bavaria Yachtbau GmbH oder der HanseGroup aus Deutschland, der finnischen Werft Bella-Veneet Oy, von Jeanneau aus Frankreich oder Nimbus aus Schweden, das Angebot umfasst Bewährtes und viel Neues. So finden Segler in der ancora Marina gemütliche Fahrtenyachten ebenso wie schnelle Regattaboote, und Motorbootfreunde mit ganz individuellen Anforderungen treffen auf Motorboote und -yachten aus diversen Preis- und Größenklassen.

Auch die Neuheitenliste der „hanseboot ancora boat show“ kann sich sehen lassen. Darauf zu finden sind unter anderem der 13 Meter lange Motorkatamaran Baltec B45 Low Energy, das 7,45 Meter lange Angelboot Venatus Open sowie die 8,50 Meter lange Segelyacht Northman Maxus 28. Neu sind auch Einsteigerboote für viel Segelspaß: Sowohl der nur 42 Kilogramm schwere und 4,30 Meter lange Smartkat mit aufblasbaren Rümpfen als auch der 5,30 Meter lange Trimaran Windrider 17 bieten ein schnelles und unkompliziertes Handling und können direkt vom Strand aus eingesetzt werden.

Ebenso wie die große hanseboot im Herbst bietet auch die In-Water Boat Show in Neustadt traditionell ein umfangreiches Angebot an Boots- und Yachtzubehör. Während die Boote und Yachten in ihrem Element an gut zugänglichen Liegeplätzen im Südhafen der Marina präsentiert werden, zeigen die Aussteller auf dem Zubehörmarkt in vielen Pagodenzelten an der Pier jede Menge Neuentwicklungen. Namhafte Ausrüster und Zubehöranbieter wie zum Beispiel Bukh, Eissing, Navico, Elvström und die International Farbenwerke GmbH, Anbieter von Freizeit- und Funktionsbekleidung wie Steinmetz & Hehl, Yachtversicherer wie Firmenich und viele weitere Aussteller präsentieren auf der „hanseboot ancora boat show“ pünktlich zum Saisonstart ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die „hanseboot ancora boat show“ findet vom 27. bis 30. Mai 2010 in der ancora Marina in Neustadt/Holstein statt. Geöffnet ist am Donnerstag von 13 bis 18 Uhr und von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gibt ausreichend Parkplätze und auch Liegeplätze für Besucher, die mit dem Boot anreisen. Weitere Informationen und das vollständige Ausstellerverzeichnis unter www.hanseboot-ancora-boatshow.com

Kontakt:
Saskia Ostermeier
Tel.: 040 3569 2445
E-Mail: saskia.ostermeier@hamburg-messe.de

Saskia Ostermeier | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de
http://www.hanseboot-ancora-boatshow.com

Weitere Berichte zu: Bootsausstellung Motorboote Motoryacht Oyster Segelyacht Werft Yachten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik