Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SurfaceTechnology - Wertschöpfen in allen Bereichen

12.11.2008
- Effektive Nutzung von Materialien gewinnt zunehmend an Bedeutung
- Hohe Wettbewerbsfähigkeit durch energieeffiziente Ressourcennutzung

Ob im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automobilindustrie, im Handwerk oder auf dem Energiesektor - die Oberflächentechnik spielt in allen Branchen eine wesentliche Rolle. Die SurfaceTechnology zeigt vom 20. bis 24. April 2009 unter dem Dach der HANNOVER MESSE die ge­samte Prozesskette der Oberflächentechnologie.

Über 300 Aussteller aus 25 Ländern geben in Halle 6 auf 10 000 Quadratmetern Netto-Ausstel­lungsfläche einen Überblick über neue Entwicklungen und Lösungen in der Oberflächenbehandlung. Kernbereiche der SurfaceTechnlogy sind die Themen Vorbehandlung, Galvano- und Lackiertechnik, industrielle Plasma- und Ober­flächentechnik sowie Mess- und Prüftechnik. Sie decken alle Felder ab, die für eine hochwertige Beschichtung notwendig sind.

Energieeffizienz im Fokus

Vor dem Hintergrund weltweit steigender Energiepreise hängen Wettbe­werbsfähigkeit und Erfolg von Unternehmen zunehmend von energieeffi­zienten Wirtschaften ab. Neben dem ökonomischen Vorteil durch die Senkung von Betriebskosten zeigen energiebewusste Unternehmen Inno­vationsbewusstsein und Technologievorsprung. Gerade in der Ober­flächentechnik liegen große Potenziale. Die SurfaceTechnology stellt da­her Applikationstechniken dar, die niedrige Prozesskosten und effiziente Ressourcennutzung versprechen.

Ganz praktisch: Praxispark

In Kooperation zwischen der HANNOVER MESSE und AB Anlagenplanung zeigen im Praxispark 25 Unternehmen jeweils eine Fachkompetenz zum Thema Lackiertechnik. Damit wird die Prozesskette vom Rohstoff bis zur fertigen Oberfläche praxisnah demonstriert. Highlight ist dabei die Si­mulation der Prozesskette in einer Großteile-Lackierstraße.

"Welt der Oberfläche" im Blick

Der Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO) präsentiert den Besuchern in der Sonderschau "Welt der Oberfläche" in eindrucksvoller Form den ganzheitlichen Beschichtungsprozess. Im Fokus stehen Bauteilreinigung, Galvanisieren, Verfahrenschemie, Anlagentechnik und Quali­täts­sicherungsaspekte.

Innovationen auf SurfPlaNet

Auf dem Gemeinschaftsstand "SurfPlaNet" werden wegweisende Innova­tionen interdisziplinär beleuchtet. Forschung und Wissenschaft, Industrie und Anwender zeigen in dieser Sonderpräsentation ihre Innovationen zu Topthemen wie Plasma- und Nanotechnologie.

Mehrwert durch Synergien

Zum ersten Mal findet in 2009 die SurfaceTechnology in direkter Nach­barschaft zur MicroTechnology (ebenfalls Halle 6) statt. Damit ergeben sich für den Besucher hervorragende Synergien zum SchauPlatz NANO, der Sonderschau "Nano for Industry" sowie dem IVAM-Produktmarkt Mikro, Nano, Materialien. Aber nicht nur auf der SurfaceTechnology son­dern auf der gesamten HANNOVER MESSE finden Fachbesucher weitere Informationen zur Quer­schnittstechnologie Oberflächentechnik. So wird in der Subcontracting die Beschichtung von Werkstoffen und in der ComVac die Vakuumbe­schichtung thematisiert. Weitere Synergien erge­ben sich außerdem zu den internationalen Leitmessen Motion, Drive & Automation (Antriebs- und Fluidtechnik), Energy sowie Industrial Automation.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten