Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens präsentiert auf der Messe ISH neue Ventile und Stellantriebe aus dem Acvatix-Portfolio

23.01.2015

ISH vom 10. bis zum 14. März 2015 in Frankfurt

Auf der ISH, der internationalen Leitmesse für Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien, zeigt Siemens im März 2015 in Frankfurt sein aktuelles Portfolio an Produkten, Systemen und Lösungen für energieeffiziente Räume und Gebäude sowie deren Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK).


Siemens stellt auf der ISH neue Produkte aus dem Acvatix-Sortiment für Ventile und Stellantriebe vor. Quelle: Siemens AG

Zu den präsentierten Highlights zählen unter anderem Produktneuheiten aus dem Acvatix-Sortiment für Ventile und Stellantriebe, die Gebäudemanagementplattform Desigo CC, webbasierte Systeme für die Fernwartung von HLK-Anlagen und neue Regler für die Raumautomation.

Aus seinem Acvatix-Portfolio stellt Siemens neue Ventile und Stellantriebe für HLK- und Kälteanlagen vor. Zu den Neuheiten im erweiterten Sortiment zählen aus dem Bereich Kugelhähne neue Regelkugelhähne mit Außengewinde und aus dem Bereich Hubventile neue druckunabhängige Kombiventile mit Nennweiten bis zu DN 150, Kurzhubantriebe und Flanschventile.

Die Kugeln der neuen Regelkugelhähne sind verchromt und poliert. Dabei ist die Ventilkennlinie direkt in die Kugeln und ohne bewegliche Zusatzteile gefräst. Das robuste, leichtgängige Material führt zu erhöhter Schmutzresistenz und minimierten Reibungsverlusten. So können Stellantriebe mit kleinerem Drehmoment eingesetzt und Kosten für Geräte und Energie gespart werden.

Die neuen Kombiventile sind besonders kompakt und können mit geringem Aufwand geplant, installiert und in Betrieb genommen werden. Sie sind durchgängig bis zu Nennweiten DN 150 und mit Druckstufen bis zu PN 25 verfügbar. Als Teil der neuen Acvatix-Generation bietet Siemens nun auch in Ergänzung zu den Großhubantrieben neue Kurzhubantriebe an. Die überarbeiteten Flanschventile wurden beim Gewicht und beim Strömungsverhalten optimiert und passen für alle wichtigen Druckstufen und Anwendungen.

Alle neuen Ventile und Stellantriebe zeichnen sich durch eine einfache Handhabung aus und verbessern durch eine hohe Regelgenauigkeit die Energieeffizienz von HLK-Anlagen und helfen so dabei, effizient Kosten zu sparen. Mit dem erweiterten Portfolio deckt Siemens jede regeltechnische und hydraulische Anforderung der Wärme- und Kälteerzeugung, deren Verteilung sowie Nutzung ab. Siemens garantiert für seine neue Acvatix-Generation eine hundertprozentige Rückwärtskompatibilität über mehr als 20 Jahre - so können Anwender installierte Acvatix-Ventile mit einem Stellantrieb der neuen Generation ausrüsten.

Um Planern und Installateuren die Auswahl der passenden Stellantriebe und Ventile zu erleichtern, bietet Siemens unter anderem die Software VDI3805-Selektor, in der die Datensätze der Produkte nach den Anforderungen der entsprechenden VDI-/ISO-Norm aufbereitet sind, die Kombiventil Ausleger-App für Smartphones und das Online-Tool "HVAC Integrated Tool" (HIT).

Dort stehen alle zum Produkt verfügbaren Unterlagen wie Datenblätter und Montageanleitungen zum Download bereit. In Ergänzung dazu bietet die BT-Academy, das Weiterbildungszentrum für Gebäudetechnik von Siemens, praxisorientierte Produktschulungen zu allen der genannten Feldgeräte an. Außerdem unterstützt das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk von Siemens Planer und Installateure in allen Projektphasen.

Weitere Informationen zur ISH unter www.siemens.de/ish-frankfurt 

Weitere Informationen zum Acvatix-Portfolio unter www.siemens.de/acvatix 

Weitere Informationen zur Siemens- Division Building Technologies unter www.siemens.de/buildingtechnologies 


Ansprechpartner für Journalisten
Vera Klopprogge
Tel.: +49 69 797-3324; E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik