Siemens erhält Auftrag über 48-Megawatt-Windkraftwerk „Alexander“ in Kansas

NJR Clean Energy Ventures hat bei Siemens 21 Einheiten des Typs Siemens SWT-2.3-108 bestellt.

Siemens wird 21 Windenergieanlagen an die US-Gesellschaft NJR Clean Energy Ventures (NJRCEV) liefern, ein Tochterunternehmen der New Jersey Resources (NJR). Mit den Anlagen wird das 48 Megawatt starke Windkraftwerk „Alexander“ in Rush County im US-Bundesstaat Kansas gebaut.

Ein Wartungsvertrag mit Siemens stellt darüber hinaus den zuverlässigen und ertragreichen Betrieb der Windturbinen sicher. Eigentümer NJRCEV ist bei dem Projekt für Aufbau und Betrieb der Anlagen zuständig. Der Windpark Alexander wird voraussichtlich bereits im Herbst 2015 ans Netz gehen.

Das Onshore-Windkraftwerk, das rund 200 Kilometer nordwestlich der Stadt Wichita liegt, soll im Rahmen von Stromabnahmeverträgen Energie für zwei große Kunden des Betreibers liefern. Die 21 Windturbinen vom Typ SWT-2.3-108 gehören zur Siemens G2 Produktplattform für Onshore-Getriebeanlagen.

Diese besonders in den amerikanischen Märkten erfolgreichen Windturbinen sind mit verschiedenen Rotordurchmessern für unterschiedlichste Windbedingungen lieferbar. Mit ihren ausgefeilten Systemen und hoher Zuverlässigkeit gelten die G2 Anlagen aufgrund ihrer intelligenten Steuerung und niedrigen Betriebskosten als ertragsstarke Investition.

Die Maschinenhäuser für das Alexander-Projekt wird Siemens in seinem Werk Hutchinson in Kansas fertigen, das unweit des Projektstandorts liegt. Die Rotorblätter entstehen in der Siemens-Fabrik Fort Madison in Iowa. „Der Auftrag bestätigt uns in unserer Entscheidung, in Nordamerika vor Ort zu fertigen und so unsere Kunden und die gesamte Region optimal zu unterstützen“, sagt Thomas Richterich, CEO Onshore bei der Siemens Wind Power and Renewables Division. „Das Alexander-Projekt hat dabei eine besondere Bedeutung, weil es in unmittelbarer Nähe von unserer Maschinenhausfertigung liegt.“

Auf dem amerikanischen Kontinent hat Siemens erst kürzlich mit 10 Gigawatt an installierter Windleistung und 5.600 Anlagen in Kanada, den USA und Südamerika einen Meilenstein passiert. Allein in den USA produzieren fast 5.000 Siemens-Windenergieanlagen erneuerbare Energie und versorgen täglich über 2,5 Millionen Haushalte in den gesamten USA mit sauberem Strom.

Diese Presseinformation sowie ein Pressebild finden Sie unter
www.siemens.com/press/pi/PR2015010095WPDE

Weitere Informationen zum Thema Wind Power unter
www.siemens.com/wind

Ansprechpartner für Journalisten:
Bernd Eilitz
Tel.: +49 40 2889-8842; E-Mail: bernd.eilitz@siemens.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press 

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Ansprechpartner
Herr Bernd Eilitz
Division Wind Power and Renewables
Siemens AG

Lindenplatz 2

20099 Hamburg

Tel: +49 (40) 2889-8842

bernd.eilitz​@siemens.com

Communications and Government Affairs
Leitung: Stephan Heimbach
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Deutschland

Informationsnummer: PR2015010095WPDE 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer