Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens-Lösungen für integriertes Wasserressourcen-Management auf dem IWRM Karlsruhe

15.11.2012
Am 21. und 22. November präsentiert die Siemens-Division Industry Automation auf dem Kongress IWRM Karlsruhe ihr Angebot rund um die Planung, das Engineering sowie den effizienten Betrieb komplexer Anlagen in der Wasserwirtschaft.

Auf dem Ausstellungstand werden leistungsstarke Lösungen für Wasser- und Klärwerke sowie für Entsalzungsanlagen präsentiert. Der Kongress behandelt das Thema Schutz und nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser.



Mit dem weltweit wachsenden Trinkwasserbedarf nimmt die Zahl großer und komplexer Anlagen zur Wasseraufbereitung beständig zu. Neben neuen Wasser- und Klärwerken werden in vielen Teilen der Welt auch immer mehr Entsalzungsanlagen geplant und realisiert.

Besucher der Fachausstellung im Rah - men des IWRM Kongresses können sich am Siemens-Stand über das Konzept des Integrated Engineering informieren, das Betreibern eine leistungsstarke Lösung für Planung, Engineering sowie die anschließende Automatisierung von Anlagen bietet. Die Engineering-Software Comos ermöglicht es Anlagen jeglicher Größe und Komplexität effektiv zu planen und zu designen. Dank einer neu eingerichteten Schnittstelle lassen sich die Engineering- Daten anschließend direkt in das Prozessleit system Simatic PCS 7 übertragen, was die Inbetriebnahme der Anlage deutlich vereinfacht und beschleunigt.

Des Weiteren erlaubt die Engineering-Softwarelösung Comos die Auswahl und Konfiguration von Feldgeräten.

Schnell und genau unterstützt der Online-Konfigurator PIA Life Cycle Portal die einfache Selektion und fehlerfreie Zusammenstellung von Bestellnummern der Geräte. Für ein schnelles Engineering der Feldgeräte über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage - im Detail- Engineering, bei Anlagenerweiterung und Instandhaltung - stellt die neue Schnittstelle zum PIA Life Cycle Portal bei der Auswahl der entsprechenden Feldgeräte die notwendigen technischen Daten bereit.

Auf dem IWRM 2012 können sich die Teilnehmer in fünf Hauptreden sowie 15 Workshops mit über 60 Vorträgen umfassend über das Thema Wasserressourcen informieren. Die Konferenz mit begleitender Fachausstellung, dient als internationale Informations- und Kommunikationsplattform der Wasserbranche.

Zudem berichtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung über seine Aktivitäten rund um das integrierte Wasserressourcen-Management. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Verleihung des NEO-Innovationspreises für herausragende Forschungs- und Innovationsleistungen.

In diesem Jahr werden Teilnehmer aus mehr als 25 Ländern erwartet. Der IWRM Karlsruhe 2012 schafft somit eine ideale Verknüpfung zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik.

Siemens Sensorik Umwelt
www.siemens.de/sensoren/umwelt
Siemens Integriertes Engineering
www.siemens.de/comos-pcs7

| Siemens Infrastructure
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten