Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens an der IFAS 2014

20.10.2014

IFAS, 21. bis 24. Oktober 2014, Messe Zürich (Halle 3, Stand 116)

Siemens zeigt an der IFAS 2014 sein umfassendes Produkt- und Leistungsportfolio im Bereich Ultraschall und diagnostische Geräte. Ausserdem werden an der IFAS in diesem Jahr Total Building Solutions sowie verbesserte Kommunikationsabläufe in Pflegeeinrichtungen präsentiert.

Immer mehr Menschen geniessen das Älterwerden und nutzen die umfassenden Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Neueste Technologien in der Bildgebung, Diagnose, Therapie und IT-Lösungen unterstützen sie dabei und ermöglichen ein gesundes sowie gutes Leben.   

Ultraschall für die tägliche Diagnostik
Siemens bietet zusammen mit seinem langjährigen Partner B-K Medical eine umfassende Geräte-Palette für Praxis und Spital. Für jede Fachrichtung das richtige Produkt. An der IFAS zeigt Siemens den Acuson Freestyle, das erste kabellose Ultraschallgerät, sowie das neueste Gerät von BK-Medical System. Die Ultraschallgeräte mit den entsprechenden Schallköpfen und Anwendungssoftware können live am Stand ausprobiert werden. Die Siemens-Systeme werden hauptsächlich in der inneren Medizin, Radiologie, Kardiologie, Geburtshilfe, Anästhesie und Schmerzmedizin eingesetzt, die B-K Medical Systeme vorwiegend in der Urologie, Chirurgie, Proktologie, Anästhesie und im Gebiet Beckenboden.

Radiologie
Mobilett Mira bringt die digitale, mobile Röntgenbildgebung auf ein ganz neues Niveau. Das vollständig integrierte System erleichtert die diagnostische Arbeit mittels einfachster Bedienung, intelligenter Vernetzung, kompromissloser Bildqualität und höchstem Grad an Sicherheit und Verfügbarkeit.

Total Building Solutions schafft Mehrwert und Nachhaltigkeit in Spitälern
Das öffentliche und private Gesundheitswesen sieht sich mit ständig neuen Anforderungen konfrontiert: Steigende Investitions- und Energiekosten, verstärkter Wettbewerbsdruck und zunehmende Privatisierung. Auf diesem Hintergrund sind nachhaltig ausgelegte Betriebskonzepte und darauf abgestimmte, bedarfsgerechte Infrastrukturen entscheidende Erfolgsfaktoren der Zukunft. Integrierte Lösungen von Siemens in den Bereichen Gebäudeautomation, Energiemanagement, Sicherheits- und Brandschutzsysteme führen zu einem optimalen Zusammenspiel der verschiedenen Gewerke und unterstützen den leistungsfähigen und energieeffizienten Betrieb eines Gebäudes. Zudem bieten wir Technologiepartnerschaften inkl. Bewirtschaftungsmodellen für Gebäude- und Medizintechnik mit dem Mehrwert Risikoauslagerung und Investitionssicherheit durch Fremdfinanzierung sowie operative Entlastung im Betrieb der Anlagen.

Verbesserte Kommunikationsabläufe in Pflegeeinrichtungen
OpenScape Health Connect - Effizient kommunizieren. Erfolgreich behandeln. Schnelle Reaktion. Präzise Diagnose. Wohlbefinden und Genesung. Positive Behandlungsergebnisse haben oberste Priorität. Die innovativen Unified Communications, Mobility- und Multimedia-Lösungen von Unify (ehemals Siemens Enterprise Communications) verbinden Patienten, Ärzte und Pflegepersonal miteinander, um jederzeit die Zusammenarbeit zu erleichtern und Prozesse sowie die Patientenversorgung zu verbessern.

Diagnostics am Point of Care
Das Xprecia Stride Gerinnungsgerät ist ein innovatives, handliches Gerät zur Bestimmung von PT/INR. Das ergonomische Design mit einem grossen Touch Screen vereinfacht die Bedienung und verbessert die Testgenauigkeit. Seit mehr als 30 Jahren ist Siemens ein globaler Partner in der Gerinnungsdiagnostik im Labor. Mit Xprecia Stride kann diese Erfahrung nun auch im POC Bereich genutzt werden.

Mit dem RapidPoint 500 Blutgas-Analysesystem erhalten Ärzte die zuverlässigen Resultate, die sie für die Betreuung ihrer Patienten benötigen. Das völlig wartungsfreie System basiert auf bewährter Kassetten-Technologie. Die vollautomatische Qualitätskontrolle gibt Ärzten mehr Zeit für ihre Patienten.

Mit dem DCA Vantage Analysesystem können Ärzte die HbA1c mit unvergleichlicher Qualität, Genauigkeit und Einfachheit verfolgen. Als einziges POC-Gerät ist der DCA Vantage auch für die Diagnose von Diabetes zugelassen.

Avatar Kids – Für Kinder im Spital
Avatar Kids® ist ein weltweit einzigartiges Pilotprojekt, das es Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 18 Jahren erlaubt, während ihres langen Spitalaufenthalts mit der Schule und der Umgebung zu Hause verbunden zu bleiben. Der Avatar-Roboter Nao ist dabei das Bindeglied zwischen der Schule oder dem Zuhause und dem Langzeitpatienten im Spital. Der Avatar-Roboter vertritt das Kind vor Ort und ermöglicht ihm dadurch, in Echtzeit «anwesend» zu sein und «live» am Schulunterricht teilzunehmen. Erleben Sie Nao an unserem Stand!

Ansprechpartner

Eray Müller
Tel. +41 (0)585 585 844
 eray.mueller@siemens.com

Leseranfragen bitte an:
Siemens Schweiz AG
Healthcare
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 585 581 599
healthcare.ch@siemens.com 


www.siemens.ch/healthcare

Eray Müller | Siemens Schweiz AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten

Leichtbau serientauglich machen

24.04.2017 | Maschinenbau

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

24.04.2017 | HANNOVER MESSE