Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saarländische BioKryo GmbH auf der BIOTECHNICA 2011

11.10.2011
Elektronisches Rack bietet hundertprozentige Identifikation kryokonservierter Proben

Die BioKryo GmbH bietet am Standort Sulzbach/Saar die Kryolagerung von therapeutisch wertvollem biologischem Material wie z. B. Stammzellen oder Gewebeproben an. In diesem Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik (IBMT) wurden über zehn Jahre Erfahrung in der Kryotechnologie und im Biobanking eingebracht.

Für Kunden u. a. aus der Biotechnologie- und der Pharmabranche wird diese hoch spezialisierte Tieftemperaturlagerung angeboten, bei der sie z. B. wertvolle Zelllinien als Back-Up aufbewahren können. Dabei bietet die BioKryo GmbH die komplette Brandbreite von der Lagerung bei Raumtemperatur bis -196°C mit flüssigen Stickstoff an.

Auf der Messe BIOTECHNICA präsentiert die BioKryo GmbH ein elektronisches Rack zur automatischen Identifizierung und Erfassung kryokonservierter Proben als Teil ihrer innovativen Kryo-Lagertechnik. Die Dokumentation des Lagerprozesses erfolgt dabei vollautomatisch in einer speziellen Datenbank, indem sich die Probenröhrchen der Firma Perma Cryo Technology GmbH über ihre eingebauten Memory Chips selbst identifizieren und in die Datenbank eintragen. Somit wird eine 100%ige Probenidentifikation erreicht.

Zusammen mit weiteren Kooperationspartnern ist die BioKryo GmbH, neben der Lagerung des biologisch wertvollen Materials in der Lage, diagnostische und logistische Dienstleistungen wie z. B. die HLA-Typisierung oder der weltweite Versand von Proben durchzuführen. Die BioKryo GmbH besitzt eine Herstellungserlaubnis nach § 20c AMG für die Lagerung von z.B. therapeutischem Gewebe oder Stammzelllinien und bietet somit eine GMP-konforme Lagerung von Arzneimittel an.

Bei der Kryolagerung werden biologische Proben im Temperaturbereich von unter -150°C mit Hilfe des flüssigen Stickstoffs als Kühlmittel aufbewahrt. Dies ist der Temperaturbereich, in dem lebende Zellen konserviert werden können, d. h. alle Stoffwechselaktivitäten einstellen und somit faktisch über den Zeitraum eines Menschenlebens für spätere therapeutische Anwendungen verfügbar sind.

Sie finden die BioKryo GmbH vom 11. bis 13. Oktober in der Halle 9 Stand D10 als Mitaussteller des Fraunhofer IBMT. Die BIOTECHNICA ist eine der bedeutendsten Messen Europas für Biotechnologie und Life Sciences. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen unter www.biokryo.com oder +49(0)6897/9071-52

Dr. Vincent v. Walcke-Wulffen
Geschäftsführender Gesellschafter
BioKryo GmbH
Industriestr.5
66280 Sulzbach
Tel.: +49 6897 / 952 869 6
Fax: +49 6897 / 952 869 8
Email: walcke@biokryo.com

Barbara Hartmann | healthcare.saarland.de
Weitere Informationen:
http://www.biokryo.com

Weitere Berichte zu: BIOTECHNICA BioKryo Biotechnologie IBMT Kryolagerung Lagerung Stickstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik