Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PCS Videoüberwachung nutzt neue SeeTec-Version und die ONVIF-Schnittstelle

20.09.2012
Die PCS Videoüberwachung unterstützt die neue Version der Videomanagement-Software SeeTec mit den neuesten Convision Megapixel-Kameras und den Video-Encodern der CC-8000-Serie.
Damit können anspruchsvolle Zutrittskontrollprojekte noch besser mit Videoüberwachung ergänzt werden. Zusätzlich verfügen die Kameras der CC-8000 Familie über eine ONVIF-Schnittstelle, über die die Kameras auch in gemischten Videoinstallationen optimal administriert werden können. Vorgestellt wird die PCS Videoüberwachung auf der security Essen in Halle 3, Stand 610.

Convision-Kameras nutzen Bewegungserkennung für Alarmaufzeichnung

Um Convision-Kameras intelligent im Zusammenspiel mit Zutrittskontrolle einzusetzen, bietet sich die Nutzung der marktführenden Videoüberwachungssoftware SeeTec an. So kann die Bewegungserkennung der Kameras genutzt werden, um bestimmte Unternehmensbereiche zu überwachen. Registriert eine Convision-Kamera eine unerwartete Bewegung und übergibt diese Meldung an SeeTec, löst die Software Alarm aus und beginnt mit der Aufzeichnung der Alarmsequenz. Ab Anfang November wird die neueste SeeTecVersion zur Verfügung stehen, in die die Convision Kameras und Video-Encoder der CC-8000-Serie voll integriert sind. Damit kann die wesentliche Konfiguration der Kameras komplett über die Software erfolgen, was zur deutlichen Vereinfachung der Administration des Videogesamtsystems führt.

INTUS Zutrittskontrolle initiiert SeeTec-Videoaufzeichnung

Die Videoüberwachung kann auch direkt mit der Zutrittskontrolle kombiniert werden. So können Signale, die über die digitalen Ein- und Ausgänge der Zutrittskontrollmanager (Controller) gesendet werden, von SeeTec ausgewertet werden. Meldet ein Controller einen Alarmzustand und übergibt diesen Status an SeeTec, wird in der Videoüberwachungssoftware eine Alarmaufzeichnung gestartet.

Diese zeitliche begrenzte „Aufzeichnung nur im Notfall“ spart Speicherkapazität und begrenzt die Datenflut auf aussagekräftige Bildinhalte. Alternativ können Videosequenzen direkt in der Zutrittskontrollsoftware, zum Beispiel in DEXICON, bei der entsprechenden Alarmmeldung abgelegt werden.

Die Zutrittskontrollsoftware ruft die Videosequenzen aus der SeeTec Datenbank ab und speichert diese in der eigenen Datenbank. Der Sachbearbeiter hat in diesem Fall nicht nur die Alarmmeldung, sondern auch gleichzeitig die Alarmbilder in der einheitlichen SeeTec-Oberfläche vorliegen.

Mobile Überwachung mit dem SeeTec MobileClient

Die Videoüberwachung kann auch mobil über iPhone, iPad oder Android-Geräte erfolgen. An den mobilen Geräten können sowohl aktuelle Alarme verbunden mit Alarmbildern angezeigt als auch Software-Buttons zur Bedienung angezeigt werden. Hierüber können ausgelöste Alarme eingesehen und bearbeitet werden oder beispielsweise angeschlossene Schrankensysteme bedient werden.

CONVISION Kamerafamilie CC-8000 unterstützt ONVIF

Die neue Firmware der Kamerafamilie Convision CC-8000 nutzt jetzt das Notification Streaming für die Bewegungserkennung und für digitale Eingänge. Weiterhin verfügen die Kameras mit der neuen Firmware über eine verbesserte ONVIF-Kompatibilität. Erkennt die Kamera eine Bewegung oder wird der digitale Eingang aktiviert, meldet sie dies an die übergeordnete ONVIF-kompatible Überwachungssoftware wie SeeTec. Die Software setzt anschließend diese Meldungen in entsprechende vorprogrammierte Aktionen um. Damit sind die Convision-Kameras leichter administrier- und schneller konfigurierbar.

Auf der security in Essen präsentiert Convision Systems auf dem PCS und Partner-Stand in Halle 3, 610 die neuen Megapixel-Kameras und die Encoder der CC-8000-Serie sowie die SeeTec Videoüberwachungssoftware in Verbindung mit der Zutrittskontrolle DEXICON.

Weitere Informationen:
PCS Systemtechnik GmbH
Ute Hajek
Pfälzer-Wald-Str. 36
D - 81539 München
Tel.: +49 (0)89/68004-253
Fax: +49 (0)89/68004-520
uhajek@pcs.com
www.pcs.com


PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS realisiert mit den Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen aus den Bereichen der Sicherheitstechnik, Zeitwirtschaft und Betriebsdatenerfassung. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 175.000 installierte INTUS Datenterminals in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Ute Hajek | PCS Systemtechnik GmbH
Weitere Informationen:
http://www.pcs.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics